Ovarialzystadenom - Ursachen, Symptome und Arten der Erkrankung, Behandlungsmethoden und Prävention

Bei der Arbeit der weiblichen Geschlechtsorgane scheitert häufig, was zu Beschwerden und Beschwerden führt. Neoplasmen in den Eierstöcken sind häufige Pathologien, die bei Erreichen einer bestimmten Größe erkannt werden. Sie können unerwartet erscheinen und gefährliche Komplikationen haben. Eine gutartige Läsion - das Zystadenom - ist nicht in der Lage, sich von alleine aufzulösen, und kann daher entfernt werden. Der erkannte Tumor sichert der Frau rechtzeitig die Fortpflanzungsfähigkeit der Frau.

Was ist ein Ovarialzystadenom?

Ein Ovarialtumor mit einer ausgeprägten Kapsel ist ein Zystadenom. Dies ist eine schwere Erkrankung, ein pathologisches Neoplasma. Im Vergleich zu einer Zyste ist ein Zystadenom gefährlicher, da es zu einem malignen Tumor wiedergeboren werden kann. Früher hatte diese Ausbildung einen anderen Begriff - Cystom - es wurden zwei Eierstöcke entfernt. Nun wurden jedoch Methoden entwickelt, um die Behandlung der Pathologie unter Erhalt der Fortpflanzungsfunktion einer Frau zu schonen.

Kystoma ist eine gutartige Formation und hat die Form einer abgerundeten Hohlkapsel, deren Wände aus Bindegewebe bestehen. Außen und innen ist die Kapsel mit mit Flüssigkeit gefülltem Epithel bedeckt. Das Auftreten eines Cystadenoms hat keinen Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus. Ein echter Tumor vergrößert sich nicht nur durch die Dehnung der Wände, sondern auch im Verlauf der Proliferation (Gewebsproliferation durch Zellteilung).

Gründe

Das Vorhandensein von Cystadenomen hat keinen Einfluss auf den Zustand des hormonellen Hintergrunds, kann aber Auswirkungen auf die Schwangerschaft haben - dies ist ein schwerwiegendes Hindernis für die Empfängnis. Manchmal treten Tumoren sogar beim Tragen eines Kindes auf. Das Zystadenofibrom des Eierstocks hat seine eigenen Ursachen und prädisponierenden Faktoren für das Auftreten:

  • endokrine Störungen, hormonelle Störungen (führen zu unsachgemäßer Bildung von Eierstockgewebe, Zellteilung);
  • Infektion, Entzündung in den Genitalien;
  • das Vorhandensein von Zysten des Corpus luteum (auftreten aufgrund einer Entzündung im Hintergrund einer Operation an den Beckenorganen, einschließlich Geburt, Abtreibung);
  • sexuelle Abstinenz, Promiskuität mit häufigem Geschlechtsverkehr;
  • häufiger Stress;
  • Vererbung - genetische Störungen der Ovarialentwicklung, angeborene Anomalien;
  • Rauchen, Alkoholmissbrauch;
  • Gewichtheben;
  • falsche Ernährung mit begrenzten Kalorien und Nährstoffen, die der weibliche Körper benötigt;
  • Drogenexposition;
  • häufige Besuche im Solarium, in der Sonne bleiben;
  • unvollständig aufgelöste funktionelle Zysten;
  • Fehlende Schwangerschaft und Geburt bei einer Frau im reifen Alter.

Klassifizierung

Alle Cystadenome, die in den Eierstöcken vorkommen, werden nach der Art des Gewebes unterteilt, das sie bildet. Die Hauptarten sind serös, schleimig und papillär. Sie können in mehrere Unterarten unterteilt werden. Eine besondere Art der Zyste ist das endometrioide Zystadenofibrom. Der gesamte innere Teil ist mit Schleimhautendometrium bedeckt, im Inneren sammelt sich altes Blut, dessen Menge mit jeder Menstruation ansteigt. Mit dieser Art von Frau verspürt sie starke Schmerzen und scheint blutigen Ausfluss zu bemerken.

Seröses Cystadenom des Eierstocks

Die einfachste Zyste mit einer dichten Hülle des Epithels, einer abgerundeten Form und einem Einkammersystem ist serös. Es scheint in 70% der Fälle, betrifft nur einen Eierstock. Bilaterale seröse Zysten sind sehr selten. Alle Tumore dieser Art sind potenziell gefährlich, da sie zu bösartigen Tumoren ausarten können. Zystadenofibrome dieses Typs werden in zwei weitere Typen unterteilt:

  1. Das Ovarial-Bruttozystadenom ist eine morphologische Varietät mit papillärer Vegetation von weißlicher Farbe. Der innere Teil ist mit Papillen bedeckt, die Kammern bilden können. Betrifft oft beide Eierstöcke.
  2. Die einfache Form ist eine gutartige Läsion, die mit einem kubischen Epithel bedeckt ist. Es hat eine glatte innere und äußere Oberfläche und besteht aus einer einzigen Kammer.

Schleimig

Die häufigste Form der Erkrankung ist ein Mukinartumor der Eierstöcke, der in einigen Fällen beeindruckende Größen erreichen und 1,5 kg wiegen kann. Die Zyste besteht aus mehreren Kammern, in denen sich eine Mukose befindet - ein dichtes Geheimnis mit einer Suspension. Für einen schleimigen Tumor ist ein Randstrom charakteristisch - zusammen mit der Abflachung der Tumorkapsel. Es unterscheidet sich von Krebs in Abwesenheit der Invasion des Tumorepithels.

Das Neoplasma hat glatte Wände, das innere Epithel hat eine ähnliche Struktur wie das Epithel des Zervixkanals des Gebärmutterhalses, durchdrungen von Drüsen, die heterogenen Schleimschleim produzieren. Tumoren betreffen häufiger beide Eierstöcke und nehmen im Durchmesser rasch zu. Die Zyste kann im Zeitraum der Embryoentwicklung aus den Keimgeweben gebildet werden. Muzinöse Zystome werden in maligne, proliferierende und nicht proliferierende Frauen unterteilt, die über 40 Jahre alt sind. Sie machen etwa 30% aller Läsionen aus.

Papillare

Bei Frauen im Alter von 30 bis 50 Jahren können papilläre Zystadenome auftreten - wandnahe Wucherungen. Wenn es viele Tumoren gibt, vereinigen sie sich in einer Zyste, die Brustwarzen wachsen auf dem Epithel. Symptomatologische Formationen ähnlich wie Krebs und Teratom. Die äußere Hülle der Formation besteht aus dem Ovarialepithel, das in der Höhle mit Epithel der Eileiter ausgekleidet ist. Die Lage der Cystadenofibrome liegt auf der Seite oder hinter der Gebärmutter. Die Größe des Tumors variiert im Bereich von 5-15 cm, manchmal werden 30 cm Zysten gefunden.

Im Inneren der Formation befindet sich eine klare gelbe seröse Flüssigkeit, die aus der inneren Hülle ausgeschieden wird. Papilläre Zystome werden in Typen unterteilt:

  • Umkehren - nur die innere Membran ist von Papillen oder Wucherungen bedeckt;
  • Evertiruyuschy - Nippel draußen wie ein Blumenkohl;
  • gemischt - Wucherungen nach innen und außen, die sich auf den zweiten Eierstock ausbreiten, können die Bauchwand und das Beckenorgan beeinflussen und neigen zu Malignitäten;
  • gutartig;
  • proliferieren - mit der Proliferation von Gewebe "Präkanzer";
  • Malignisierung - Krebszellen entdeckt.

Symptome

Ein ovarielles Zystadenom in den Wechseljahren kann Frauen aus verschiedenen Gründen betreffen. Die geringe Größe der Formationen zeigt keine Symptome. Erst nach Erreichen eines Durchmessers von 3-5 cm oder mehr kann eine Frau einen ziehenden Schmerz in den Eierstöcken verspüren. Weiteres Tumorwachstum führt zum Auftreten solcher Anzeichen:

  • Kompression der Blutgefäße des Peritoneums;
  • Auswirkungen auf die Nervenenden;
  • Krampfadern der Beine;
  • Druck auf die Blase, Darmerkrankungen, häufiger Harndrang;
  • Flatulenz, Übelkeit;
  • Atemnot, Herzklopfen;
  • überproportionale Bauchzunahme;
  • Verletzung des Menstruationszyklus, brauner Ausfluss, Verletzung der follikulären Reifung der Eier;
  • Gefühl in der Gegenwart eines Fremdkörpers;
  • Unbehagen, Verstopfung;
  • krampfhafte dumpfe Schmerzen;
  • Wenn das Bein bricht, sich dreht oder kneift, kommt es zu heftigen Schmerzen im Unterbauch, Erbrechen, Tachykardie und Bewusstseinsverlust.

Diagnose

Die wichtigsten Methoden, die bei der Diagnose eines Cystadenoms in den Eierstöcken helfen, sind Ultraschall (Ultraschall) der Beckenorgane, CT (Computertomographie) und MRI (Magnetresonanztomographie). Dank dieser Methoden erkennen sie Tumore und bestimmen Größe, Ort, Art und Aussehen. Zum Nachweis von Tumormarkern einen Bluttest durchführen. Das Vorhandensein dieser Indikatoren weist auf die Entwicklung eines malignen Prozesses oder eitrigen Abszesses in den Organen hin.

Stellt der Arzt fest, dass der Tumor zur Störung der Arbeit anderer Organe geführt hat, schickt er den Patienten zur Zystoskopie - eine Untersuchung der Blase mit einem Endoskop. Sie können Urographie (Röntgen des Harnwegs), Irroskopie (Darm-Röntgen), Rektoskopie (Endoskopie des Rektums) durchführen. Wenn das Cystadenom klein ist, wird beobachtet, dass es ohne Vergrößerung der Größe nicht ausgeschnitten wird. Die medikamentöse Behandlung umfasst in diesem Fall die Verwendung von Schmerzmitteln, entzündungshemmenden und antibakteriellen Mitteln. Wenn es blutet, wird es gestoppt.

In Zweifelsfällen kann der Arzt den Patienten zur Durchführung der Farbdopplersonographie anweisen. Dies wird helfen, eine gutartige Zyste von einem malignen Tumor zu unterscheiden, basierend auf einer Untersuchung der Intensität des Blutflusses. Um Metastasen im Eierstock einer Form von Magenkrebs auszuschließen, wird den Frauen eine Fibrogastroduodenoskopie verschrieben. Die Fibrokolonoskopie hilft dabei, den Grad der Beteiligung am Rektum und am Sigma zu bestimmen.

Einfache seröse Zystome sollten von anderen gutartigen Ovarialneoplasmen unterschieden werden: funktionelle Zysten, papilläre oder Pseudomucinar-Zystadenome. Im Rahmen der Differentialdiagnostik werden eine Endoskopie des Magens und Röntgenbilder der Magen-Darm-Organe durchgeführt. Zystome sollten unterschieden werden von:

  • tubo-ovarischer Abszess;
  • ektopische Schwangerschaft;
  • akute Blinddarmentzündung;
  • Nierendystopie;
  • Sigmoiddivertikulose;
  • extraorganische Beckentumoren.

Komplikationen

Die Gefahr der Entwicklung und des Fehlens einer Behandlung von Zystadenomen besteht in der möglichen Entwicklung von Komplikationen, die ein dringendes Eingreifen von Ärzten erfordern. Dazu gehören:

  • Kapselruptur, Zysteninhalt in die Bauchhöhle, Peritonitis-Entwicklung;
  • Verdrehen, Quetschen der Beine, Nekrose des Tumors;
  • eiterung des inhalts;
  • Aszites (Ansammlung von Flüssigkeit im Bauchraum aufgrund seines Eindringens durch die Tumorwand in die Bauchhöhle);
  • eine Vergrößerung der Bauchgröße;
  • Quetschen der benachbarten Organe des unteren Rückens, ihre Funktionsstörung;
  • Durchblutungsstörungen der Beckenorgane, Krampfadern;
  • die Bildung von Blutgerinnseln;
  • spontane Abtreibung;
  • reduzierte Ovarialfunktion, Anhänge;
  • Unfruchtbarkeit (Überlappung durch den zystischen Eintritt in die benachbarten Eileiter);
  • Krebs, Metastasierung von Krebs in andere Organe.

Behandlung

Das Zystadenom ist ein gutartiger Tumor, der eine sorgfältige Beobachtung durch Ärzte erfordert. Wenn seine Größe zunimmt, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich - Entfernung des Tumors. Die Behandlung von Ovarialzystadenom-Volksmitteln wird nicht durchgeführt. In den meisten Fällen können Frauen die Eierstöcke retten, Fruchtbarkeit, aber manchmal, im Erwachsenenalter, kann der Patient (ohne Konzeption der Planung) die Fortpflanzungsorgane entfernen.

Die Indikationen für die Zystenentfernung überschreiten die Größe von mehr als 5 cm, das weitere Wachstum, die Wahrscheinlichkeit des Einklemmens, das Reißen, das Verdrehen des Beines und Anzeichen von Malignität. Junge Frauen entfernen das Cystadenofibrom durch Laparoskopie mit Erhalt des gesunden Ovarialgewebes, wenn der Verdacht besteht, dass ein Tubuskarzinom vermutet wird, und der größte Teil des Uterus mittels Laparotomie ausgeschnitten wird. Im Alter wird der gesamte Uterus entfernt.

Wie gefährlich ist ein Ovarialzystadenom, ist eine Behandlung ohne Operation möglich?

Ovarialzystadenom ist eine ziemlich schwere Erkrankung, die durch das Auftreten eines Tumors im Eierstockbereich gekennzeichnet ist. Pathologische Tumoren haben eine ausgeprägte Kapsel. Im Gegensatz zu Zysten kann diese Pathologie zu einer malignen Entartung führen.

Früher in der medizinischen Praxis wurde diese Pathologie als Zystom bezeichnet und erforderte die Entfernung beider Eierstöcke. Im Laufe der Zeit wurden Behandlungen entwickelt, um die Fortpflanzungsfunktionen zu erhalten.

Zystadenome wirken sich negativ auf die Schwangerschaft aus, da sie ein schwerwiegendes Hindernis für die Empfängnis darstellen. Eierstock-Tumoren können beim Tragen eines Fötus auftreten. Die Prognose der Krankheit ist enttäuschend. Diese Art der Ausbildung muss zwingend entfernt werden.

Klassifizierung

In Übereinstimmung mit der Struktur der Epithelauskleidung und dem Inhalt der Cystadenomkapsel sind die folgenden Typen:

  • Serös - eine gewöhnliche Zyste mit einer dichten Epithelscheide in der Regel rund und einkammerig. Erscheint in 70% der Fälle und nur an einem Eierstock. Bilaterale Zystadenome des Eierstocks sind ziemlich selten und erfordern einen qualifizierteren Behandlungsansatz.
  • Papillare - hat parietale Wucherungen, was den Hauptunterschied zum serösen Typ des Neoplasmas darstellt. Bei einer großen Ansammlung von Tumoren verbinden sie sich zu einer Zyste, was die Diagnose erheblich erschwert. Papilläre Cystadenome des Eierstocks sind durch das Vorhandensein von Papillen im Epithel gekennzeichnet. Die Symptome der Pathologie ähneln den Anzeichen von Krebs und Teratom.
  • Schleimhaut - die häufigste Form der Krankheit. In einigen Fällen erreicht die Formation eine beeindruckende Größe und wiegt etwa 15 kg. Ein muzinöses Cystadenom des Eierstocks beim Ultraschall ist durch das Vorhandensein mehrerer Kammern gekennzeichnet. Der Tumor enthält normalerweise Mukosus, was bei Suspensionen ein dichtes Geheimnis ist. Dank dieser Zeichen ist es nicht schwer, es zu erkennen.

Das seröse Cystadenom des Eierstocks wird wiederum in eine einfache und vergröberte Form unterteilt. Ein einfacher Tumor ist ein gutartiger Tumor, der mit kubischem Epithel bedeckt ist. Ovarial Cystadenoma Cystadenoma ist eine morphologische Vielfalt von Tumoren, die durch papilläre Vegetation mit weißlicher Farbe gekennzeichnet ist. Ein besonderes Merkmal ermöglicht es Ihnen, die Art des pathologischen Prozesses zeitnah zu bestimmen und die effektivsten Maßnahmen für einen bestimmten Fall zu treffen.

Ein seröser Tumor kann aufgrund seiner besonderen Malignität potenziell gefährlich sein. Für die Schleimhautbildung zeichnet sich ein Grenzstrom aus, dh das Borderline-Cystadenom des Ovars fließt mit der Abflachung der Tumorkapsel zusammen. Es unterscheidet sich von Muzinkarzinom durch das Fehlen einer Invasion des Tumorepithels.

Ursachen der Entwicklung

Derzeit sind die Ursachen für ein Zystadenom im Eierstock nicht vollständig verstanden. Es gibt mehrere prädisponierende Faktoren:

  • hormonelle und endokrine Störungen;
  • entzündliche und infektiöse Prozesse;
  • Vorhandensein von follikulären und gelben Zysten.

Die Bildung einer Zyste kann aufgrund von Entzündungen auftreten, die nach dem chirurgischen Eingriff im Beckenbereich auftreten, einschließlich Geburt und Abort. Sexuelle Abstinenz, wahlloser Geschlechtsverkehr und häufige Stresssituationen sind ein prädisponierender Faktor, der zur Bildung eines Ovarialzystadenoms führt.

Es ist zu beachten, dass Gewichtheben sowie falsch eingestellte Diäten auch negative Auswirkungen auf die weiblichen Genitalorgane haben können.

Symptome der Krankheit

Die Anzeichen des pathologischen Prozesses hängen direkt von der Größe des Tumors ab. Das Zystenwachstum wird von schmerzhaften Schmerzen begleitet. Typischerweise treten Unbehagen im Bereich der Lokalisation von Ovarialzystadenom auf. Die Entwicklung des Lumbalen Schmerzsyndroms ist nicht ausgeschlossen.

Bei der Erreichung der beträchtlichen Ausmaße der Ausbildung kommt es zu einer Zunahme der Ausmaße eines Magens. Frauen spüren oft einen Fremdkörper im Peritoneum. Bei der papillären Form tritt eine Flüssigkeitsansammlung auf, die mit der Entwicklung von Aszites behaftet ist. Ein vergrößerter Bauch zeigt das fortgeschrittene Stadium des pathologischen Prozesses an. In diesem Fall kann es zu einer Torsion des Cystadenoms des Eierstocks und zum Aufbrechen der Kapsel kommen, was mit dem Ausgießen des zystischen Inhalts in den Peritonealbereich einhergeht.

Die Schmerzen können in den Schambereich ausstrahlen und von starkem Druck auf die Blase begleitet werden. Ein charakteristisches Merkmal ist eine Verletzung des Menstruationszyklus, Funktionsstörungen der Harnorgane und das Auftreten von Verstopfung.

Diagnose stellen

Zu den wichtigsten diagnostischen Maßnahmen für das Zystadenom des Eierstocks gehören:

  • Untersuchung des Frauenarztes - Beurteilung der Größe der Pathologie, der Konsistenz und des Mobilitätsgrades. Es ist zwingend erforderlich, die Kommunikation mit den benachbarten Organen zu klären.
  • Ultraschall - ermöglicht nicht nur die Bestimmung des Lokalisationsbereichs und der Größe der Zyste, sondern auch den Wachstumsgrad des Oberflächenepithels und die Dichte. Am zuverlässigsten ist die Studie, die eine Woche nach dem Menstruationszyklus durchgeführt wird.
  • CT und MRI - ermöglicht die Untersuchung der Struktur des Cystadenoms.
  • Ein Bluttest ist notwendig, um den Tumormarker CA-125 zu identifizieren. Sie treten normalerweise in Gegenwart von eitrigem Abszess oder onkologischem Prozess auf.
  • Fibrogastroduodenoskopie und FCC - zusätzliche endoskopisch untersuchte Manipulationen, mit denen Sie den Bereich des Kolons und des Magens erkunden können.

Therapeutische Manipulationen

Ovarialzystadenom wird nur durch eine Operation entfernt. Eine Behandlung ohne Operation ist in diesem Fall nicht möglich. Vor der Operation wird eine endgültige Diagnose gestellt, um die Größe und Art des Tumors zu bestimmen. Zu diesem Zweck wird der Patient zu einem Ultraschall in der Bauchhöhle geschickt. Laboruntersuchungen zum Nachweis von Tumormarkern sind obligatorisch.

Die Bedingungen und Volumina der Operation werden für jeden Patienten individuell festgelegt. In der Regel wird der Tumor zusammen mit dem Eierstock entfernt. Bei der papillären Form der Erkrankung und dem Ovarialzystadenom in den Wechseljahren müssen beide Geschlechtsdrüsen zusammen mit den Anhängern entfernt werden. Dieser Ansatz eliminiert den Malignitätsprozess.

Junge Patienten, die eine Schwangerschaft planen, versuchen die Ärzte, den Eierstock zu retten. Konzeption nach der Operation ist durchaus möglich. In der Rehabilitationsphase ist es wichtig, den Empfehlungen des Spezialisten zu folgen. Ein Arzt sollte mindestens alle 6 Monate und in manchen Fällen öfter besucht werden.

Laparoskopie

Die Behandlung des Ovarialzystadenoms ist eine Operation, die durch kleine Punktionen im Peritonealbereich mit speziellen Geräten und Instrumenten durchgeführt wird. Diese Technik ist sehr beliebt, da sie im Vergleich zu chirurgischen Eingriffen wie Laparotomie eine minimale traumatische Wirkung auf die Gewebe und Organe im Peritoneum hat.

Die Laparoskopie des Ovarialzystadenoms hat eine Reihe von Vorteilen:

  • minimales Trauma;
  • Verkürzung der Rehabilitationszeit;
  • Ausschluss postoperativer Verwachsungen und Narben.

Stufen von

Vor dem chirurgischen Eingriff ist die Bestimmung des Bereichs der Lokalisation des Cystadenoms. Zum Entfernen wird die Kapsel punktiert und der innere Inhalt ist erschöpft. Als nächstes wird die zystische Membran von den Weichteilen getrennt und entfernt.

In der Regel wird bei der Laparoskopie auch bei Entfernung großer Formationen eine kleine Menge von Weichteilen des Eierstocks entfernt. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass während des Wachstums einer Zyste deren Befüllung mit einem Geheimnis auftritt, aufgrund dessen sich die Membran ausdehnt. Die Laparoskopie wird am Rand der Formation durchgeführt, wodurch gesundes Gewebe erhalten werden kann.

Die laparoskopische Zystenentfernung (weitere Einzelheiten können hier gelesen werden) umfasst die folgenden Schritte:

  • Koagulation von Gefäßstrukturen und Blutstillstand;
  • Verbindung geschädigtes Weichgewebe;
  • Senden des extrahierten Materials an die Histologie.

In Übereinstimmung mit der Form der Ausbildung wird durch den Zeitpunkt der Operation bestimmt. Meistens dauert die Prozedur 40 Minuten nicht. Gleichzeitig werden chirurgische Verfahren wie die Prüfung der Leitfähigkeit der Eileiter, die Trennung von Adhäsionen und die Entfernung von Myomen durchgeführt. Die vollständige Wiederherstellung der Funktion des Eierstocks nach der Operation dauert mindestens einen Monat.

Mit der Malignität des pathologischen Prozesses ist eine Exstirpation des Körpers der Gebärmutter zwingend erforderlich, d. H. Die Entfernung der Anhänge und die Amputation des Omentum major. In diesem Fall greifen Spezialisten auf Operationen wie Zystektomie, Keilresektion, Oophorektomie oder Adnexektomie zurück.

Schwangerschaftstherapie

Seröse Cystadenome können sich nach der Konzeption entwickeln, was besondere Maßnahmen erfordert. Bei einer Ausbildungsgröße von nicht mehr als 3 cm werden keine Maßnahmen ergriffen, was den Gestationsprozess nicht stört.

Gefahren für die Schwangerschaft sind große Zysten. Zu Beginn des 3. Trimesters steigt der Uterus in das Peritoneum. In diesem Fall tritt in der Regel eine Verdrehung des Zystenbeines auf. In diesem Fall wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt, um den Zustand der Frau zu lindern und die Entwicklung fötaler Pathologien auszuschließen.

Merkmale des Ovarialzystadenoms: Ursachen, Symptome, Behandlung

Ovarialzystadenom ist eine gutartige Ovarialzyste, die eine klare Flüssigkeit enthält und wie eine Blase aussieht. Statistiken zufolge tritt eine solche Zyste bei 50% der Frauen mit Menstruationsstörungen auf und bei mehr als 30% bei regelmäßigen Menstruationsperioden. In den Wechseljahren ist die Möglichkeit einer Ovarialzystadenom-Entwicklung eher gering.

Papilläres (papilläres) Zystadenom

Arten von Ovarialzystadenom

Die moderne Medizin identifiziert verschiedene Arten von Cystadenom aufgrund der Art der Formation und der Struktur seiner Wände. Oft tritt eine Zyste nur auf einer Seite auf, zum Beispiel ein Zystadenom des linken Eierstocks. Wenn jedoch auch der rechte Eierstock betroffen ist, sprechen Experten fast sofort von einer bösartigen Form der Erziehung, d. H. über die Onkologie. Eine solche Diagnose ist ziemlich gefährlich, da das Leben des Patienten von der Dringlichkeit und Richtigkeit der Behandlung abhängt.

Zystadenom kann sein:

  1. Serous. In zwei Arten unterteilt:
  • einfach (glatte Wand) - die Zyste hat eine glatte Oberfläche und glatte Wände. Größe reicht von 1,5 cm bis 35 cm Durchmesser. Innen enthält eine gelbe Flüssigkeit. Bildung von bis zu 3 cm Größe beeinträchtigt die Befruchtung nicht, aber es ist nicht bekannt, wie sich eine Zyste während der Schwangerschaft verhält. Auf jeden Fall besteht eine Gefahr und eine Behandlung ist notwendig;
  • papillare (papillare) - die inneren Wände der Zyste sind mit zahlreichen Papillen unterschiedlicher Form bedeckt. Innen enthält klare oder braune Flüssigkeit. In 50% der Fälle entwickelt sich ein ovarielles Coarsenal-Zystadenom zu einem bösartigen. Es hat einen Mehrkammer- und Einkammertyp, d.h. kann mehrere Hohlräume enthalten. Erscheint oft sofort auf den beiden Eierstöcken. Border papillares Cystadenom ist durch eine große Anzahl von Papillen gekennzeichnet, die Warzen in ihrem Aussehen ähneln.
  1. Schleimig Der innere Inhalt ist dicker Schleim (Muzin). Sie wächst schnell, verändert ihre Form, nimmt zu und kann gigantische Größen erreichen (Durchmesser 50 cm). Wenn keine Behandlung erfolgt, bricht die Zyste auf und der Inhalt wird in das Peritoneum freigesetzt. Borderline-Muzin-Cystadenom ist möglicherweise bösartig und tritt in 15% der Fälle auf.

Ursachen der Bildung

Leider sind die wahren Ursachen der Cystadenombildung nicht bekannt. In Fachkreisen besteht jedoch die Meinung, dass zunächst eine normale funktionelle Zyste (follikuläres Corpus luteum) auftritt, die sich bald zu einem Zystadenom entwickelt.
Einige Gynäkologen identifizieren nur zwei mögliche Ursachen für die Entwicklung eines Cystadenoms:

  1. Ständige hormonelle Störungen des Menstruationszyklus.
  2. Entzündungsprozesse und Infektionen der inneren Genitalorgane.

Unabhängig davon, wie es dort war, sollte daran erinnert werden, dass die Behandlung eines Ovarialzystadenoms notwendig ist.

Symptomatologie

Alle Sorten von Cystadeno haben fast identische Zeichen. Das Hauptmerkmal - Zysten manifestieren sich erst im Körper einer Frau, wenn sie groß wird. Je größer die Bildung des Eierstocks wird, desto schmerzhafter wird das Wasserlassen und der Stuhlgang, es kommt zu einer Verletzung des Stuhls (Durchfall oder umgekehrt Verstopfung), der Menstruationszyklus hört auf, regelmäßig zu sein, zwischen den Monaten gibt es ein "Knall". Zu den Symptomen eines Zystadenoms gehören:

  • das Auftreten eines Druckgefühls, das im Unterbauch platzt;
  • deutliche Zunahme des Bauches;
  • Gefühl wie etwas im Weg.

Abdominale Vergrößerung beim muzinösen Zystadenom

Wenn eine Frau starke Schmerzen im Unterleib hat, wird meistens eine Zystenruptur oder ein Verdrehen des Beines diagnostiziert.

Die Bildung von papillären Zystadenomen unterscheidet sich von anderen Zystentypen. Während des Auftretens in der Bauchhöhle sammelt sich Flüssigkeit (Aszites). Aufgrund dieser Anhäufung bei Frauen nimmt die Größe des Bauches zu.

Diagnose

Am häufigsten erfährt der Patient nach einer gynäkologischen Untersuchung das Vorhandensein einer Zyste im Körper. Der Spezialist spricht über seinen Verdacht, erzählt, was ein Zystadenom ist, warum es entsteht und welche Drohungen es birgt. Um die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen, wird der Frau eine zusätzliche Untersuchung verschrieben. Das kann sein:

  • Ultraschall der Beckenorgane - ermöglicht die genaue Bestimmung der Zyste, ihrer Größe und ihrer Dynamik;
  • CT oder MRI - zeigt die Art der Formation und den genauen Standort;
  • Schwangerschaftstest - Ausgeschlossen sind Eileiterschwangerschaften, deren Symptome den Symptomen eines Cystadenoms ähneln.
  • Blutprobe - bestimmt die entzündlichen Prozesse und das Risiko eines Blutverlusts.

Mehrkammer-Zystadenom auf einem Ultraschallbild

Behandlung

Die Wahl der Behandlung hängt von der Art der Ausbildung ab. Daher entwickelt sich ein einfaches (glattwandiges) Zystadenom selten zu einem bösartigen und erfordert keinen dringenden chirurgischen Eingriff. Der Gynäkologe überwacht einfach die Dynamik der Zyste und schreibt bei einer Vergrößerung eine Operation vor.

Ein großes Risiko für das Leben des Patienten ist das papilläre Zystadenom. In Verbindung mit dem schnellen Wachstum und der Möglichkeit des Übergangs zur bösartigen Form wird die Frau abgesetzt. Und es wird nur eine Zyste oder der gesamte Eierstock sein - es hängt von der Größe und Art der Formation ab. Manchmal beschließen Ärzte, um das Leben des Patienten zu retten, zwei Eierstöcke zu entfernen, in besonders gefährlichen Fällen - die Eierstöcke und die Gebärmutter.

Die Laparoskopie ist die harmloseste Methode, um mit einer Zyste umzugehen. Eine solche Operation hilft dabei, den Eierstock vollständig zu erhalten, während alle Wachstumsherde der Formation entfernt werden. Darüber hinaus sind die Komplikationen nach der Operation minimal, die Rehabilitation ist schnell, eine Frau kann ein Sexualleben haben und schwanger werden.

Wenn bei einem klimakterischen Patienten ein Cystadenom festgestellt wurde, wird der gesamte Eierstock entfernt.

Folgen

Die Entfernung von Ovarialneoplasien hat einige Konsequenzen. Die meisten Frauen vor der Operation machen sich Sorgen, ob sie nach der Rehabilitation ein Kind empfangen, gebären und gebären können. Wenn die Diagnose das Leben bedroht, ist der einzige Ausweg die vollständige Entfernung der Eierstöcke und der Gebärmutter. Reproduktionsfunktion wird nicht gespeichert. Wenn die Spezialisten während der Operation einen gesunden Eierstock verlassen, bleibt die Chance, ein gesundes Baby zur Welt zu bringen. Laut den Ärzten darf der Patient ein aktives Sexualleben haben und nur zwei Monate nach der Operation ein Kind zeugen. Es ist jedoch notwendig, eine solche Schwangerschaft im Voraus zu planen und sich nicht nur für eine Frau, sondern auch für einen Mann vorzubereiten.

Wenn eine Frau in einem Behandlungsplan nichts unternimmt, erwarten sie schlechte Konsequenzen. Im Laufe der Zeit wird das Cystadenom an Größe zunehmen, bösartig werden und sich in die Onkologie entwickeln. Solche Komplikationen können auftreten:

  • Riss der Bildung und Freisetzung des Inhalts in die Bauchhöhle;
  • Metastasen in maligner Form;
  • reichliches Wachstum und Schädigung des angrenzenden Ovarialgewebes.

Um Ihre Gesundheit zu erhalten und in Zukunft ein Kind zur Welt zu bringen und ein erfülltes Leben zu führen, müssen Sie sorgfältig auf Ihre weibliche Gesundheit achten. Bei den ersten ungewöhnlichen Empfindungen im Unterbauch wird empfohlen, einen Frauenarzt aufzusuchen.

Seröses Cystadenom des Eierstocks

Seröses Ovarialzystadenom ist ein gutartiger Tumor, der aus dem Epithelgewebe eines Organs stammt. Bei kleinen Größen (bis zu 3 cm) ist die Krankheit asymptomatisch. Wenn das Neoplasma wächst, entwickelt der Patient stumpfe, schmerzende oder krampfende Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken sowie Anzeichen von Quetschungen benachbarter Organe (häufiges Wasserlassen, Verstopfung, Beinödem usw.). Für die Diagnose mittels bimanueller Untersuchung, Ultraschall, CT-Scan und MRT der Beckenorgane, Bluttest auf Tumormarker. Die einzig wirksame Behandlung eines serösen Cystadenoms ist die Operation zur Entfernung eines Neoplasmas, Eierstockes, Anhängsel oder Gebärmutter mit Anhängsel.

Seröses Cystadenom des Eierstocks

Seröses Cystadenom (seröses Cystom, einfaches, cilioepitheliales oder glattwandiges Cystadenom) ist ein straffer elastischer benigner Ovarialtumor, der sich lateral oder hinter dem Uterus befindet. Normalerweise entwickelt sich der Tumor im Alter von 30 bis 50 Jahren. Bei mehr als 80% der Patienten betrug der Tumordurchmesser 5 bis 16 cm, in einigen spät diagnostizierten Fällen erreichte er eine Größe von 30 bis 32 cm, und die Häufigkeit eines einfachen Cystadenoms beträgt 11% aller Ovarialneoplasmen und 45% der serösen (cilioepithelialen) Tumoren. In der Regel tritt zum einen ein Neoplasma auf. In 72% der Fälle handelt es sich um Einkammer-, in 10% der Patienten um Zweikammer- und in 18% um Mehrkammerkammer.

Ursachen des serösen Cystadenoms

Bisher gibt es keine wissenschaftlich gesicherte Theorie des Auftretens eines einfachen Zystoms. Einige Gynäkologen besagen, dass ein solches Neoplasma von funktionellen Ovarialzysten gebildet wird - dem Follikel und dem Corpus luteum, die nicht vollständig aufgelöst sind und mit serösen Inhalten gefüllt wurden. Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung eines einfachen Ovarialzystadenoms sind:

  • Hormonelle Störungen, die die normale Reifung des Eies verhindern. Ungleichgewichte im weiblichen Hormonbereich können mit dem Aussterben der Fortpflanzungsfunktion, begleitenden somatischen und endokrinen Erkrankungen, Stress, erheblicher körperlicher und emotionaler Überlastung, extremer Ernährung und anhaltender sexueller Abstinenz beobachtet werden.
  • Frühe Pubertät mit dem Aufkommen der ersten Menstruation im Alter von 10-12 Jahren.
  • Entzündliche Erkrankungen der Frau (Endometritis, Adnexitis usw.). Besonders gefährliche Krankheiten, die durch STI-Erreger mit einem gestörten Sexualleben ohne Barriereverhütung verursacht werden.
  • Operationen an den Beckenorganen. Einfache seröse Zystadenome werden etwas häufiger bei Patienten beobachtet, die eine Eileiterschwangerschaft, einen Abort oder eine chirurgische Behandlung gynäkologischer Erkrankungen hatten.
  • Belastete Vererbung. Nach einigen Beobachtungen wird bei Frauen, deren Mütter an serösen Ovarialneoplasmen litten, ein Cystadenom häufiger festgestellt.

Pathogenese

Ein seröses Cystom wird normalerweise in einem der Eierstöcke gebildet. Zunächst handelt es sich um ein kleines, glattwandiges Neoplasma mit einer einzigen Kammer (seltener mit mehreren Kammern). Seine dichten Bindegewebewände sind von innen mit einem einschichtigen kubischen oder zylindrischen Flimmerepithel mit sekretorischer Aktivität ausgekleidet. Während es im Inneren des Zystadenoms wächst, sammeln sich seröse Inhalte - eine wässrige, transparente Flüssigkeit von hellgelber Farbe. Infolgedessen quetscht die wachsende Tumorbildung die umgebenden Organe und Nervenfasern, was zur Entstehung eines Schmerzsyndroms führt. Wenn der Entzündungsprozess angehängt ist, wird die glatte, glänzende Oberfläche des Zytoms matt und wird mit Adhäsionen bedeckt.

Symptome eines serösen Cystadenoms

Klinische Symptome bei kleinen (bis zu 3 cm) glattwandigen Zystomen werden normalerweise nicht beobachtet, sie werden während einer Beckenuntersuchung oder eines Ultraschalls der Beckenorgane zu einem zufälligen Befund. Bei zunehmendem Neoplasma entwickelt der Patient Symptome, die mit dem Druck des Cystoms auf die benachbarten Organe zusammenhängen. Das typischste Schmerzsyndrom. Normalerweise hat es den Charakter von stumpfem, schmerzendem, seltener krampfhaftem Schmerz, der in der Leiste, hinter dem Schambein oder im unteren Rücken entsteht. Darüber hinaus kann eine Frau Druck auf die Blase, das Rektum, die Anwesenheit eines Fremdkörpers verspüren.

Bei großen Zystomen werden die Funktionen der benachbarten Organe durch Quetschen beeinträchtigt, was sich durch häufiges Wasserlassen, Darmbeschwerden, Verstopfung, Übelkeit und Schwellungen der unteren Extremitäten äußert. In Fällen, in denen der Tumor eine Größe von 6-10 cm oder mehr erreicht, kann dies zu einer Zunahme des Bauchraums oder einer scheinbaren Asymmetrie führen. Der Menstruationszyklus bei serösen Zystadenomen ist in der Regel nicht gestört. Wenn das Neoplasma jedoch groß genug ist und Druck auf den Eierstock und / oder den Uterus ausübt, ändert sich die Art der Menstruation - sie werden häufiger oder zu selten und werden von schmerzhaften Empfindungen begleitet. Bei unkomplizierten einfachen Zystomen kommt es äußerst selten zu einer allgemeinen Reaktion des Körpers in Form von Müdigkeit, Schwäche, Lethargie, beeinträchtigter Leistungsfähigkeit und Reizbarkeit.

Komplikationen

Die Hauptgefahr für den späten Nachweis und die unzureichende Behandlung eines serösen Cystadenoms des Eierstocks besteht in der Quetschung benachbarter Organe mit Verletzung ihrer Funktionen und dem Auftreten akuter Zustände. Die schwerwiegendsten Komplikationen des Zystoms, die eine dringende chirurgische Behandlung erfordern, sind die Torsion der Beine (falls vorhanden) mit Nekrose des Neoplasmas und Ruptur der Kapsel (Ovarialapoplexie), wobei der Inhalt in die Bauchhöhle eintritt und Blutungen auftreten. Ein komplizierter Verlauf der Erkrankung kann auf einen Temperaturanstieg, einen starken Schmerzanstieg, das Auftreten von schwerer Übelkeit oder Erbrechen, ausgeprägtes Unwohlsein mit Kopfschmerzen, Schwindel und Bewusstseinsverlust, starke Blässe und blutigen Ausfluss aus der Vagina hindeuten. Manchmal kommt es nach einer organerhaltenden Operation und einer malignen Tumordegeneration zu einem erneuten Auftreten der Krankheit.

Diagnose

Um die Diagnose der Erkrankung, die Differentialdiagnose und die Wahl der optimalen Behandlungsmethode zu bestätigen oder zu klären, wird Patienten mit Verdacht auf seröses Cystadenom eine umfassende gynäkologische Untersuchung vorgeschrieben. Es beinhaltet:

  • Untersuchung eines Geburtshelfer-Frauenarztes. Eine bimanuale Untersuchung der Uterusanhänge zeigt normalerweise eine zähelastische, bewegliche, schmerzlose Formation mit einer glatten Oberfläche, die nicht mit benachbarten Organen verbunden ist.
  • Ultraschall des Beckens. Ermöglicht die Entdeckung eines homogenen hypoechoischen Tumors mit einer dichten glatten Kapsel von 3 cm. Bei kleinen Cystadenomen wird der transvaginale Zugang verwendet, bei großen Cystadenomen wird der transabdominale Zugang verwendet.
  • Berechnete oder Magnetresonanztomographie. Während der tomographischen Untersuchung wird ein dreidimensionales Modell des Cystadenoms und der benachbarten Organe erstellt, um eine gründlichere Differenzialdiagnose durchzuführen und die Tumorkeimung auszuschließen.
  • Bluttest für Tumormarker. Die Untersuchung von Tumorantigenen (CA-125, CA 19-9, CA 72-4) beseitigt die Entwicklung eines Krebsprozesses oder eitriger Abszesse in den Eierstöcken und anderen Beckenorganen.
  • Farbdoppler. Die Diagnosemethode ist zusätzlich und ermöglicht im Zweifelsfall die Differenzierung eines gutartigen Ovarialtumors von einem malignen über die Intensität des Blutflusses.

Ein einfaches seröses Cystadenom muss von anderen gutartigen Ovarialneoplasmen unterschieden werden, vor allem von funktionellen Zysten, papillären und pseudomukinösen Cystomen. Um Metastasen im Eierstock einer Form von Magenkrebs auszuschließen, muss den Patienten eine Fibrogastroduodenoskopie verschrieben werden. Durch die Fibrokolonoskopie können Sie den Grad der Beteiligung am Sigmoid- und Rektumprozess beurteilen. Eine alternative Lösung für die Unfähigkeit, eine endoskopische Untersuchung von Magen, Rektum und Sigma durchzuführen, ist eine Radiographie des Gastrointestinaltrakts.

Auch bei der Differentialdiagnose werden maligne Läsionen der Eierstöcke, tubulärer Abszess, ektopische Schwangerschaft, Pathologie benachbarter Organe - akute Appendizitis, Nierendystopie und andere Missbildungen des Harnsystems, Sigma-Divertikullose, Knochen und unorganisierte Beckentumoren - ausgeschlossen. In solchen Fällen werden zusätzlich zu Labor- und Instrumentenuntersuchungen Konsultationen von verwandten Fachärzten bestellt - einem Chirurgen, einem Frauenarzt, einem Gastroenterologen, einem Onkologen, einem Urologen.

Behandlung eines serösen Cystadenoms

Die Hauptbehandlung eines einfachen serösen Cystoms ist die operative Entfernung des Tumors. Zuverlässige Daten zur Wirksamkeit medikamentöser und nicht medikamentöser Behandlungsmethoden dieser Krankheit in der Gynäkologie liegen nicht vor. Berücksichtigen Sie bei der Wahl einer bestimmten Operation das Alter des Patienten, das Vorhandensein oder die Planung der Schwangerschaft und die Größe des Tumors. Die Hauptziele der Behandlung von Patienten im gebärfähigen Alter sind die maximale Erhaltung von gesundem Ovarialgewebe und die Prävention von tubaler Peritonealinfertilität (TPB). Frauen in der Perimenopause werden radikale Operationen empfohlen, um das Wiederauftreten des Cystadenoms zu verhindern und die Lebensqualität zu erhalten.

Die Indikation für eine geplante Operation ist das Vorhandensein einer tumorartigen Formation mit einem Durchmesser von 6 cm, die 4-6 Monate anhält. Die Entscheidung über den Zeitpunkt der Entfernung eines kleineren Tumors wird vom Frauenarzt unter Berücksichtigung der Ergebnisse der dynamischen Beobachtung individuell getroffen. Bei einem Notfall wird ein chirurgischer Eingriff bei Verdacht auf Torsion der Beine oder Ruptur einer Cystomakapsel durchgeführt. Normalerweise wird eine geplante Operation laparoskopisch durchgeführt. Die wichtigsten Arten von chirurgischen Eingriffen bei glattwandigen serösen Zystadenomen sind:

  • Zystektomie (Zystenentfernung) oder Klavikularresektion (Exzision beschädigten Keilgewebes) mit Erhalt des Eierstocks, Revision des kontralateralen Eierstocks und histologische Notfalldiagnostik. Organ konservierende Operationen werden für junge Frauen empfohlen, die eine Schwangerschaft mit einem Cystadenom von nicht mehr als 3 cm Durchmesser planen.
  • Einseitige Ovarektomie oder Adnexektomie. Der Eingriff beinhaltet die Entfernung des gesamten Eierstocks oder Eierstocks mit dem Eileiter auf der Seite und gilt als beste Lösung für Frauen im gebärfähigen Alter mit einem Tumor von mehr als 3 cm Größe.
  • Bilaterale Adnexektomie oder Hysterektomie mit Anhängsel. Die empfohlene Methode der chirurgischen Behandlung bei Frauen in der Perimenopause und bei Patienten mit beidseitigen Läsionen der Eierstöcke. Sein Vorteil ist eine deutliche Reduzierung des Krebsrisikos.

Prognose und Prävention

Bei rechtzeitiger Entdeckung und operativer Behandlung ist die Prognose der Erkrankung günstig: Seröses Cystadenom tritt äußerst selten wieder auf und Ozlokachestwlyaetsya. Frauen im gebärfähigen Alter, die organerhaltende Interventionen, eine unilaterale Oophorektomie oder eine Adnexektomie durchlaufen haben, sollten die Schwangerschaft nicht früher als 2 Monate nach der Operation planen. Die vollständige Erholung nach laparoskopischer konservativer Entfernung des serösen glatten Cystadenoms der Eierstöcke erfolgt in 10-14 Tagen. Nach radikalen Operationen dauert die Erholungsphase bis zu 6-8 Wochen. Die Patienten zeigten eine klinische Überwachung durch einen Frauenarzt. Nach den Beobachtungen amerikanischer Experten wird die prophylaktische Wirkung auf die Entwicklung gutartiger Ovarialzystadenome durch die Verabreichung von monophasischen kombinierten oralen Kontrazeptiva gewährleistet.

Eierstockzystadenom

Lesezeit: min.

Der Inhalt

Zystadenom des Eierstocks.

Ein einzelnes Ovarialzystadenom oder ein Zystadenom beider Eierstöcke ist eine zystenartige Bildung eines Ovars von gutartiger Natur, die Flüssigkeit in der Kapsel enthält. Dies ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die Hälfte der Frauen mit eingeschränktem Zyklus des Eierstock-Menstruationszyklus ist mit diesem pathologischen Zustand konfrontiert. In den Wechseljahren ist das Risiko für ein Zystadenom minimal. Das Ovarialzystadenom in MCB 10 ist unter dem Code N83.2 aufgeführt.

Was ist ein gefährliches Ovarialzystadenom? Untersuchungen von Frauen, die mit diesem pathologischen Prozess konfrontiert sind, legen nahe, dass ein erheblicher Teil von ihnen einen Bruch dieser Erziehung, ihre Torsion und manchmal auch die Malignität dieser Tumoren erlebte.

Wie wird ein Ovarialzystadenom klassifiziert? Das Forum einer gynäkologischen Site wird Ihnen genau diese Typen geben:

  • Seröses Cystadenom ist eine Zyste, bestehend aus einer dichten Kapsel, mit einer glatten, glatten Oberfläche, die mit flüssigem serösen Inhalt gefüllt ist. In fast 80% der Fälle handelt es sich um eine unilaterale Erkrankung, sie kann aber auch bilateral auftreten.
  • Papillares Cystadenom - wird durch die papillare Oberflächenstruktur der Kapsel charakterisiert.
  • Das muzinöse Zystadenom ist der häufigste Tumor des weiblichen Fortpflanzungssystems. Das muzinöse Zystadenom des Eierstocks, dessen Abmessungen beträchtliche Größen erreichen können, ist durch eine Mehrkammerstruktur gekennzeichnet.

Die Ätiologie dieser Artenbildung ist nicht vollständig verstanden und wird durch die Vielseitigkeit von Faktoren wie hormonelle Störungen, Endokrinopathie, das Vorhandensein von infektiösen und entzündlichen Erkrankungen der Organe des reproduktiven Systems einer Frau charakterisiert.

Jeder chirurgische Eingriff an den weiblichen Genitalorganen, der von der Abtreibung bis zu einer großen laparotomischen Operation reicht, kann ein Startfaktor für die Bildung eines solchen Cystadenums sein. Stressfaktoren und ein unregelmäßiges Sexualleben können sich auch auf die Bildung einer solchen nosologischen Einheit auswirken.

Ovarialzystadenom und Schwangerschaft

Wenn ein Cystadenom eine Größe von bis zu 3 cm hat und keine klinischen Symptome vorliegen, werden solche Tumore konservativ durchgeführt. Bei großen Größen ist es aufgrund des hohen Risikos eines Berstens dieser Formationen oder Torsion üblich, in solchen Fällen chirurgische Behandlungstaktiken anzuwenden, um diese schrecklichen Komplikationen zu verhindern.

Die Gründe

Seröses, muzinöses Zystadenom des Eierstocks: Ursachen

Der ätiologische Faktor der Bildung aller Arten von Cystadenum ist nicht vollständig verstanden. Es gibt eine Theorie, dass diese Strukturen anstelle der funktionellen Formationen der Ovarien - follikulären Zysten und der Lutealzysten des Ovars erscheinen. Funktionelle Formationen können zum größten Teil selbstständig sein und verschwinden, ohne die Gesundheit zu schädigen, aber aufgrund von hormonellen Störungen werden solche Tumore zu Zystadenomen.

Zystadenom des rechten und Zystadenom des linken Eierstocks: Ursachen des Auftretens

Jede Operation an den Fortpflanzungsorganen einer Frau kann zur Bildung solcher pathologischen Prozesse führen. Abort erhöht auch die Wahrscheinlichkeit der Bildung von Cystadenomen.

Entzündungskrankheiten der Gebärmutter werden als auslösender Faktor bei der Entstehung von Cystadena angesehen: Oophoritis oder Salpingo-Oophoritis. Als unabhängige Nosologie und nach Operationen an den Beckenorganen.

Lassen Sie sich von unseren Spezialisten kostenlos beraten.

Zu den ätiologischen Faktoren gehören auch:

  • Pathologische komplizierte Arbeit;
  • Medizinische Aborte durch akute Kompression der Gebärmutter;
  • Unregelmäßiges Sexualleben;
  • Promiskuitives Sexualleben;
  • Schwere körperliche Arbeit Frauen.

Symptome

Das Cystadenom des rechten Eierstocks hat die gleichen klinischen Symptome wie das Cystadenom des linken Eierstocks. Die Foren im Internet sind voll von Rezensionen und Geschichten von Frauen, die an dieser Krankheit gelitten haben. Versuchen wir, das Hauptsymptom dieser Krankheit zu verstehen.

Wenn ein Cystadenom von untergeordneter Größe ist, erscheint es möglicherweise überhaupt nicht. Mit zunehmender Größe zeigen sich klinische Symptome. Es gibt ein unangenehmes Gefühl im Unterleib, Schmerzen, die sich von der Erziehung unterscheiden. Der Schmerz kann in den Lendenbereich, den Rektumbereich, ausstrahlen. Bei Erreichen einer beträchtlichen Größe bemerken Frauen eine Zunahme des Unterleibs und Symptome einer gestörten Funktion benachbarter Organe. Solche schrecklichen Komplikationen wie ein Zystadenomruptur und seine Torsion können auftreten. Diese Komplikationen sind oft durch Manifestationen des akuten Abdomens gekennzeichnet.

Um die vernachlässigten Formen der Krankheit von enormer Größe zu verhindern, muss sich jede Frau gynäkologisch untersuchen lassen, um pathologische Prozesse wie zervikale Erosion, Gebärmutterhalskrebs und Zystadenom des rechten Eierstocks im Anfangsstadium zu diagnostizieren und Malignitäten vorzubeugen.

Diagnostische Maßnahmen zur Identifizierung pathologischer Tumoren in den Organen des Fortpflanzungssystems einer Frau:

  • Gynäkologische Untersuchung. In einer bimanuellen Studie kann der Arzt vergrößerte Anhängsel, nämlich ein Neoplasma, erkennen, seine Größe, Konsistenz, Beweglichkeit und Schmerzen mit Palpation beurteilen.
  • Zystadenom des Eierstocks: Ultraschall hilft, die genaue Lokalisation des Neoplasmas, seine Größe, die Verbindung mit benachbarten Organen, die Konturen und das Vorhandensein oder Fehlen von papillären Wucherungen auf seiner Oberfläche zu bestimmen. Mit einer derart heimtückischen Pathologie wie dem Zystadenom des Eierstocks (Foto) können Sie die ersten Anzeichen einer Malignität des Tumors erkennen.

Um die Diagnose bei der Diagnose dieses pathologischen Prozesses zu klären, sind Computertomographie oder Kernspintomographie von erheblicher Bedeutung, um die Größe, Lokalisierung relativ lächerlicher Organe zu klären, Anzeichen von Malignität und Keimung in lächerlichen Geweben sichtbar zu machen.

In der Untersuchungsliste ist ein Bluttest auf Tumormarker obligatorisch - CA-125.

Die Fibrogastroduodenoskopie und die Fibrokolonoskopie werden als zusätzliche Methoden verwendet, um den primären Fokus des malignen Tumors zu identifizieren. - Zusätzliche endoskopisch recherchierte Manipulationen, die die Erkundung des Darm- und Magenbereichs ermöglichen.

Die Behandlung mit Zystadenomen ist nur operativ. Vor der Operation muss sich eine Frau einer ganzen Reihe von therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen unterziehen, um das Ausmaß der Operation zu bestimmen.

Oft werden Cystadenome zusammen mit dem Eierstock entfernt. Wenn eine Frau in der Zukunft schwanger werden will, versuchen die Ärzte, das Eierstockgewebe so weit wie möglich zu erhalten, um später schwanger zu werden. In den Wechseljahren besteht die operative Taktik aus einer bilateralen Adnexektomie, dh Entfernung der Eierstöcke und der Eileiter von beiden Seiten. Dies geschieht, um die Malignität dieser Entitäten zu verhindern.

Als Methode der Wahl wird der laparoskopische Zugang zur Entfernung solcher Formationen unter Berücksichtigung seiner geringen Invasivität und ihres Gutes verwendet: Während der Operation können die folgenden Operationen ausgewählt werden: Zystektomie - Entfernung von nur Zystadenomen im gesunden Ovarialgewebe, Resektion eines sphenoidalen Hodenlappens zusammen mit Zystadenom, gemeinsames Entfernen des Tumors mit dem Eierstock sowie bilaterale Adnexektomie.

Ovarialzystadenomsymptome bei Frauen

  • Anzeichen für ein Zystadenom des linken Ovars sowie des rechten Ovars sind nicht gleich und hängen von der Größe des Neoplasmas, seiner Lokalisation im Verhältnis zu anderen inneren Organen und der Störung des Funktionszustandes ab. Bei kleinen Zystadenomen sind die klinischen Symptome möglicherweise überhaupt nicht vorhanden. Wenn Sie sie vergrößern, können folgende Zeichen erscheinen:
  • Schmerzen im Unterbauch nörgelnd, stechen, Natur schneiden. Und sie können durch das Gefühl von „Unbehagen“, „Schwere“ im Unterleib eingeschränkt sein;
  • Bestrahlung von Rückenschmerzen, rektalem Bereich;
  • Verletzungen des Eierstock-Mestral-Zyklus in Form einer verzögerten Menstruation oder der Anwesenheit von dysfunktionellen Gebärmutterblutungen;
  • Komprimierungssymptome im Zusammenhang mit der Organbildung, wie dysurische Manifestationen in Form von häufigem Wasserlassen oder umgekehrt Harnverhalt, Verstopfung.

Beschwerden treten auf der anderen Seite auf. Wo sich der Tumor befindet Mit zunehmendem Zystadenom bemerken Frauen eine Zunahme des Bauchvolumens. Dies geschieht, wenn Formen des pathologischen Prozesses ausgeführt werden.

Zystadenom der Gebärmutter - der Eierstock - einer der häufigsten Neoplasien des Eierstocks. Klinisch sieht es in mehr als der Hälfte der Fälle aus. Es hat eine gutartige Beschaffenheit und ist eine mit flüssigen Inhaltsstoffen gefüllte Kapsel.

Zystadenome werden nach der Art des enthaltenen Geheimnisses klassifiziert:

Seröses Cystadenom des Eierstocks ist eine zystische Formation mit einer glatten Kapsel, innen ist es ein seröses Geheimnis.

Seröse Cystadenome werden auch unterteilt in:

  • Tsilioepitheliale Adenome - epitheliale Zystenüberdeckung glatt, gleichmäßig.
  • Das papilläre Cystadenom des Eierstocks oder das seröse papilläre Cystadenom des Eierstocks oder das papilläre Cystadenom ist ein Neoplasma, das sich vom vorherigen Zystentyp in der Gegenwart von parietalem Wachstum in Form von Papillen unterscheidet. Die Zyste im Ultraschall ist heterogen. Diese Eigenschaften behindern die Funktionsdiagnose dieser Formation.
  • Papilläres Cystadenom. es kann in die Blase hineinwachsen. Durch das Auftreten dysurischer Störungen, Schmerzen beim Wasserlassen und beim Eintritt in die Darmwand führt das Zystadenom zu dyspeptischen Symptomen: Verstopfung oder lockerer Stuhlgang. Auch für sie ist das Auftreten von Aszites charakteristisch, was allen Grund gibt, eine einzelne pathologische Pathologie zu vermuten.
  • Ovarisches Coarsenal-Zystadenom ist ein zystisches Neoplasma, das durch das Vorhandensein von Papillen mit parietaler Konsistenz gekennzeichnet ist. Überwucherung ist ausgeprägter. Die Gefahr dieser Formation besteht in der hohen Wahrscheinlichkeit ihrer Malignität. Aus diesem Grund sollten Frauen jährlich Routineuntersuchungen beim Geburtshelfer / Frauenarzt durchführen, um asymptomatische Tumore und eine frühzeitige Verschreibung ihrer Behandlung zu identifizieren.
  • Borderline-Ovarialzystadenom - diese Art zeichnet sich durch ein noch ausgeprägteres papilläres Wachstum aus und ist der gefährlichste Tumor. Sie sind auch durch die Größe des Tumors und den schnellen Übergang von der gutartigen zur malignen Form gekennzeichnet.
  • Ovarisch muzinöses Zystadenom ist ein zystisches Neoplasma, das innerhalb der Kapsel eine viskose Sekretion enthält. Häufig kann man bei der Ultraschalluntersuchung die Suspension und das Sediment im Hohlraum der Zyste beobachten. Kann gigantische Größen von bis zu 25-30 cm Durchmesser erreichen. Diese Strukturen werden häufig durch Mehrkammerstrukturen dargestellt, die es dem Heiler ermöglichen, die Art des Cystadenoms in einer Ultraschalluntersuchung zu sehen. Die Einzigartigkeit dieser Art von Cystadenom besteht darin, dass es die Fähigkeit besitzt, sich in nahegelegene Gewebe und Organe zu verbreiten, was zu einer Verdickung der Darmoberflächen, des Peritoneums, führt, was den Ultraschallarzt in Bezug auf den onkologischen Prozess alarmiert. Trotzdem machen die schleimigen Zystadenome nur selten bösartig.
  • Manchmal unterscheiden sie auch ein pseudomuzinöses Ovarialzystadenom

Einstufung von Cystadenam abhängig von der Lokalisation:

  • linke Seite (seröses Cystadenom des linken Ovars, papilläres Cystadenom des linken Ovars);
  • rechtsseitig (seröses Cystadenom des rechten Eierstocks) _

Je länger solche Tumoren ohne angemessene Behandlung bleiben, desto höher ist das Risiko, dass sie schlecht werden. Diese Zysten können sich zu einem serösen Cystadenokarzinom, einem muzinösen Cystadenokarzinom oder einem Endometrioid entwickeln. Daher ist es absolut unmöglich, die Behandlung der Krankheit zu verzögern.

Es besteht immer ein Risiko der Degeneration eines Cystadenoms zu einem malignen Tumor - Adenokarzinom oder Cystadenokarzinom.

Wie führt man eine Differentialdiagnose zwischen gutartigem Zystadenom und Eierstockkrebs durch? Solche Methoden der Funktionsdiagnostik, wie Ultraschall, Computertomographie, Magnetresonanztomographie, helfen Ärzten dabei. Manchmal ist eine solche Diagnose auch für erfahrene Spezialisten nicht einfach.

Ultraschalldiagnostik der Beckenorgane

Es gibt ziemlich charakteristische Ultraschallzeichen des Ovarialkarzinoms, die bei 95% in der Onkopathologie auftreten. Dies sind Anzeichen wie: Mehrkammerformationen, Verdickung der Kapsel, Beeinflussung der benachbarten Organe und deren Keimung. Aber wie Sie bemerkt haben, hat das Cystadenom die gleichen Anzeichen. Wenn also ein Ultraschalldiagnostikarzt ein solches Ergebnis erhält, ist es nicht notwendig, das Ergebnis dem Patienten vorher zu melden. Dies bedeutet nicht, dass es sich um Eierstockkrebs handelt, sondern Sie müssen den Patienten an einen Onkologen schicken, wo die Diagnose erst nach einer histologischen Untersuchung des Materials gestellt wird.

Bluttest zur Definition von Tumormarkern

Der am häufigsten identifizierte Marker für Onkopathologie ist CA125. Die Rate sollte nicht mehr als 35 Einheiten pro Milliliter betragen. Bei zweifelhaften Ultraschalldaten und einem hohen Spiegel dieses Proteins kann eher von einem malignen Tumor ausgegangen werden. Es ist jedoch erwähnenswert, dass der Spiegel dieses Proteins bei gutartigen Tumoren wie beispielsweise Endometriose tendenziell ansteigt. Dies ist eine Hilfsmethode, mit der Fakten über eine größere oder geringere Wahrscheinlichkeit bösartiger Prozesse erfasst werden können.

Die Computertomographie ist eine Studie, die auf der Implementierung mehrerer Bilder mit Röntgenstrahlen basiert, um die pathologische Formation, ihre Lokalisierung, die Kommunikation mit benachbarten Organen, Anzeichen einer Keimung in benachbarten Geweben zu beschreiben. Bei Eierstockkrebs können auch vergrößerte Lymphknotengruppen sichtbar gemacht werden.

Die diagnostische Laparoskopie ist eine der genauesten Methoden zur Diagnose bösartiger Tumore. Bei der Laparoskopie können Sie Tumore, ihre Lokalisation und die Kommunikation mit benachbarten Organen visuell beurteilen und vor allem eine Gewebeprobe für die histologische Untersuchung entnehmen und eine genaue Diagnose stellen.

Behandlung

Junge Frauen, die eine Keilresektion gebären. Resektion - Entfernung eines Teils des Ovars. Die Operation wird ausgeführt, um den beschädigten Körperteil zu entfernen. Dieses Verfahren steht bei den gynäkologischen Manipulationen an erster Stelle.

Indikationen zur Resektion der Eierstöcke

Tumoren sind die häufigste Ursache. Zysten wachsen oft an den weiblichen Eierstöcken. Sie erscheinen aus verschiedenen Gründen. Es ist jedoch üblich, dass sich eine Zyste ohne Behandlung selbst auflöst. Und andere müssen gelöscht werden. Wenn der Tumor sehr groß geworden ist, kann der Eierstock nicht gerettet werden.

Tumore, bei denen die Operation angezeigt wird:

  • Karzinom;
  • Endometriom;
  • Dermoidzyste;
  • Cystadenom;
  • polyzystisch.

Die Erholungsphase und die möglichen Folgen nach einer Ovarialresektion

Wenn eine Teilresektion durchgeführt wird, dauert die postoperative Periode bis zu 2 Wochen und 6–8 bei vollem Zeitraum.

Es kann solche Komplikationen geben wie:

  • Anhaftungen;
  • Wundinfektion;
  • Blutung;
  • Nebenwirkungen nach der Anästhesie.

In einigen Fällen kann es zu einer Entzündung im Becken kommen. Stress, ein leichtes Hormonversagen.

Behandlung nach der Entfernung des Eierstocks und wie man nach der Entfernung der Eierstöcke schwanger wird

In den meisten Fällen führt die Resektion der Eierstöcke zu Schwierigkeiten, schwanger zu werden. Und wenn es Unfruchtbarkeitsfaktoren gibt, wird es noch schwieriger. Grundsätzlich ist die Prognose günstig. Aber wir dürfen auch nicht vergessen, dass die Zyste umgeformt werden kann.

Das Paar sollte versuchen, für ein Jahr alleine oder mit Hilfe von Hormonen schwanger zu werden. Die Behandlung nach der Ovarienresektion ist nur indiziert, wenn bei einem aktiven Sexualleben ohne Schutz die Schwangerschaft nicht stattgefunden hat.

Für die Behandlung im 21. Jahrhundert gibt es eine Fortpflanzungstechnologie von IVF. Die Häufigkeit der Schwangerschaft mit Hilfe der In-vitro-Fertilisationstechnologie hängt nicht von der Anzahl der Eierstöcke ab. Bereits vor der Konzeption müssen mit Hilfe von Tests Krankheiten geheilt werden, die den Beginn einer lang erwarteten Schwangerschaft verhindern können.

Wenn Sie das Zusammenfassende zusammenfassen, mit dem richtigen Ansatz, einem kompetenten Spezialisten, erreichen Sie Ihr Ziel, nach der Ovarienresektion schwanger zu werden.