Was ist der Abfluss nach der Kauterisation der Erosion am Gebärmutterhals?

Die Erosion des Gebärmutterhalses ist ein ziemlich ernstes Problem, mit dem viele Vertreter des schönen Geschlechts konfrontiert sind. Diese gynäkologische Pathologie betrifft hauptsächlich erwachsene Frauen zwischen 20 und 35 Jahren und führt ein aktives Sexualleben. Der wirksamste Weg, um diese Störung zu behandeln, ist die Kauterisation von geschädigtem Gewebe. Als Ergebnis dieser Prozedur entwickeln die Patienten eine spezifische Entlastung aus der Vaginalhöhle. Sie werden durch Schädigung der Blutgefäße und Gewebestrukturen bei der Behandlung von Gebärmutterhalskrebs verursacht. Dauer und Art der Sekretion von Sekret bei verschiedenen Patienten zu unterschiedlichen Zeitpunkten können variieren. Deshalb muss jede Frau wissen, welche Entlassung nach der Kauterisation des Gebärmutterhalses normal ist und wie lange sich dieses Symptom manifestiert.

Charakteristischer Ausfluss nach Kauterisation

Der vaginale Ausfluss, der sich nach einer Erosionsbehandlung manifestiert, ist von sehr großem Wert - er hilft dem Frauenarzt, zu bestimmen, wie die Genesung des Patienten verläuft. Deshalb ist es so wichtig, ihre Qualitätsmerkmale zu kontrollieren: Fülle, Geruch, Dauer oder Farbe. Veränderungen dieser Indikatoren können auf das Vorhandensein eines pathologischen Prozesses im Körper hinweisen - auf die Entwicklung einer Entzündung, den Eintritt einer bakteriellen Infektion und das Auftreten von Gebärmutterblutungen. Es gibt verschiedene Arten spezifischer Sekrete nach der Verätzung der Erosion, die im Folgenden ausführlich beschrieben werden.

Blutiges und rosiges Geheimnis

Das Auftreten von blutigen Verunreinigungen in den Sekretionen, die in den ersten Tagen nach der Kauteroperation abgesondert wurden, ist ein häufiges Ereignis, das nicht erschreckt werden sollte. Ein übermäßiger Blutverlust beim Patienten wird in den ersten 48 Stunden nach der operativen Erosionsbehandlung beobachtet. Die Diathermokoagulationsmethode gilt als die traumatischste für eine Frau, und es kommt zu einer sehr starken Blutung.

Wie lange fließt das Blut nach einem solchen Eingriff aus der Vaginalhöhle? Normalerweise hört das anhaftende Gebärmutterhalsgewebe nach 6-7 Tagen auf zu bluten. In einer solchen Situation kann das blutige Geheimnis nur zu Beginn der Rehabilitationsphase freigesetzt werden - jedoch nicht länger als 1-2 Tage. Dann beginnt der Patient mit einer klaren Entladung. Ein solches Symptom gilt als normal, wenn nach einem medizinischen Eingriff 10-12 Tage nicht vergangen sind.

Die blutige Art der Entladung nach der Kauterisation der Gebärmutterhalskrebserosion durch Radiowellen wird selten beobachtet. Diese Behandlungsmethode gilt als die gutartigste, ebenso wie Kryodestruktion oder Laserkoagulation der betroffenen Gewebe. Als Ergebnis einer solchen Therapie für einige Tage kann eine Frau nur eine geringe Menge Blut oder einen rosigen Ausfluss erscheinen.

In der ersten Woche nach der Kauterisation kann der Patient leichte Schmerzen im Unterbauch haben. Solche unangenehmen Empfindungen ähneln naturgemäß dem Schmerz während der Menstruation. Manchmal wird die Blutung nach 15-20 Tagen wieder aufgenommen. Für den Fall, dass ein solches Phänomen weniger als 1-2 Stunden dauert und der Blutverlust gleichzeitig minimal ist, können Sie sich keine Sorgen machen. Als Grund für die Freisetzung von Blut in einer solchen Situation wird die Abtrennung der gebackenen Kruste von der Wundoberfläche angesehen. Wenn der Blutverlust jedoch groß genug ist und seine Dauer mehr als 2 Stunden beträgt, suchen Sie sofort einen Arzt auf, da dieses Symptom den Beginn einer Gebärmutterblutung anzeigt.

Gut zu wissen! Bei intensivem Blutaustritt aus einer Scheidenhöhle muss die Behandlung sofort durchgeführt werden! Denken Sie daran, dass die Uterusblutung zu Hause nicht vollständig zu stoppen ist - dies sollte von einem qualifizierten Spezialisten in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

Grüne oder gelbe Farbe

Ein starker gelber Ausfluss nach der Verätzung der Erosion gilt als Zeichen der Pathologie. Eine solche Verletzung geht in der Regel mit dem Auftreten eines unangenehmen Geruchs einher. In dieser Situation sollte eine Frau zu einem Arztbesuch gehen, da gelbliche Ausscheidungen auftreten, wenn bakterielle Krankheitserreger an der Wunde haften und sich Entzündungen entwickeln. In den meisten Fällen kann die Bildung von gelbem Sekret durch Erkrankungen des Fortpflanzungssystems wie Oophoritis, Vaginitis und Salpingitis verursacht werden.

Nach der Kauterisation können gelbe Sekrete eine schaumige Struktur annehmen und ihre Farbe allmählich zu einem grünlichen Farbton verändern. In einer solchen Situation ist das Auftreten von Trichomoniasis oder Gonorrhoe anzunehmen. Das Auftreten von Sekret mit einer ausgeprägten grünlichen Färbung ist ein Zeichen für den Übergang des Infektionsprozesses in eine eitrig-entzündliche Form. Solche Absonderungen haben eine dicke Textur, sie sind ziemlich intensiv und riechen unangenehm. Gelbe und grüne Tönung der vaginalen Sekretion ist charakteristisch für die wiederkehrende Erosion des Gebärmutterhalses, die als Folge einer unvollständigen Behandlung des betroffenen Gewebes während des Brennvorgangs auftritt.

Geheimes Braun

Wenn der Patient eine braune Entladung erscheint, wird dieses Phänomen als normal und physiologisch angesehen. In einer solchen Situation ist das Sekret oft nicht intensiv und verschmiert. Wie viele Tage dauert dieses Symptom? Normalerweise verschwindet der Auslass 2-3 Tage nach dem Abbrennen der Erosion.

Bei Frauen tritt manchmal eine übermäßig reichlich vorhandene braune Farbe auf, die von Schmerzen und anderen unangenehmen Symptomen der Pathologie begleitet wird. In diesem Fall wird bei dem Patienten in der Regel eine Entzündung des Endometriums diagnostiziert. Diese Erkrankung schädigt die kleinsten Gefäße der inneren Gebärmutterschicht, daher die Entladung von roter, schwarzer oder brauner Farbe.

Die Bildung von dickem, dunkelbraunem Sekret kann durch den Zusatz bakterieller Infektionen verursacht werden. In dieser Situation bemerken Frauen auch den Anschein von Entladung mit einem unangenehmen Geruch. Die Pathologie wird begleitet von schmerzhaften Empfindungen im Unterleib und einer Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten.

Wässrig und durchscheinend

Als Ergebnis der Heilung von Geweben, die nach einer Kauterisation der Erosion beschädigt wurden, nimmt die Farbe des ausgeschiedenen Sekretes allmählich eine normale, natürliche Farbe an. Die Leukorrhoe wird schließlich durchsichtig und schleimig. In diesem Fall ist der Abfluss oft reichlich, hat einen eigenartigen Geruch und kann wie Wasser flüssig sein.

Wenn die Pathologie einen kleinen Teil des Gebärmutterhalses befallen hat und nicht tief genug eingedrungen ist, kann der Wasserabfluss bereits 1-2 Tage nach der Behandlung auftreten. Typischerweise tritt eine solche Sekretion nach der Radiowellentherapie der Krankheit auf. Zu viel Schleim gilt als Zeichen der Wundheilung. Der wässrige Abfluss kann 2 bis 3 Wochen dauern, er sollte keine blutigen Verunreinigungen enthalten. Andernfalls wird dieses Phänomen als Pathologie betrachtet und sollte behandelt werden.

Interessant Nach Abschluss des Diathermokoagulationsverfahrens erhält der Abfluss häufig einen stinkenden Geruch. Der Patient hat Angst vor diesem Symptom, obwohl es verständlich und logisch ist. Während der ersten 7 Tage verschwindet normalerweise ein solches klinisches Anzeichen. Sollte dies nicht der Fall sein, sollte eine Frau dringend einen Arzt konsultieren.

Was ist die Norm?

Wie soll die Zuordnung nach Kauterisationserosion sein? Wie lange kann dieses Symptom dauern? In der medizinischen Praxis gilt es als die Norm, wenn der Patient nach der Behandlung einer solchen Pathologie die folgende Entlassung hatte:

  • Das rosafarbene Geheimnis - hat einen rötlichen oder cremefarbenen Farbton, verlässt intensiv und erhöht allmählich die Menge. Hält von 7-10 bis 14 Tagen.
  • Durchscheinend, farblos - sie sind ein wenig verteilt, oft werden darin Blut oder Blutgerinnsel beigemischt. Dieses Symptom kann eine Frau bis zu 7-10 Tage lang stören.
  • Fleckenbraun - ähnlich wie das Sekret in den ersten Tagen der Menstruation, zu dick und eher selten. Gehen Sie nicht länger als eine Woche und verschwinden Sie allmählich vollständig.

Während der gesamten Rehabilitationsphase können kleine Stücke von abgestoßenem Schorf, Blutgerinnsel aus der Wunde im Scheidensekret vorhanden sein. Die Heilung einer großen Schale dauert etwas länger - mindestens 3 bis 4 Wochen.

Welche Kauterisierungsmethoden gibt es in der Medizin?

Die Methode zur Behandlung einer solchen gefährlichen Krankheit wird von einem qualifizierten Fachmann ausgewählt. In diesem Fall sind die Ursache für die Entwicklung der Pathologie und der Grad ihrer Schwere von großer Bedeutung. In der medizinischen Praxis gibt es mehrere Möglichkeiten, die Zervikalerosion zu kauterisieren:

  • Die Radiowellenoperation (RVH) ist eine recht fortgeschrittene Methode zur Behandlung von Pathologien. In dieser Situation wird die Behandlung ohne direkten Kontakt mit dem betroffenen Halsgewebe durchgeführt. Die Entfernung des erforderlichen Teils der Schleimhaut erfolgt mit Hilfe spezieller Funkwellen, deren Wirkung die Stimulierung der in der Zelle enthaltenen Energie bewirkt. Als Ergebnis dieses Prozesses zerstört sich das Gewebe selbst - seine Strukturelemente verdampfen einfach. Ein ähnliches Verfahren wird für jeden Patienten individuell unter Berücksichtigung der Merkmale seiner Krankheit durchgeführt. Die Dauer der Rehabilitationsphase nach der Radiowellenbehandlung ist ziemlich lang.
  • Kryodestruktion - Diese Therapiemethode hilft, die Krankheit schnell zu beseitigen und ein erneutes Auftreten zu verhindern. Bei einer solchen Manipulation wird das geschädigte Epithel eingefroren, dazu wird das Gewebe von einer bestimmten Substanz - dem flüssigen Stickstoff - beeinflusst. Diese Behandlungsmethode in der Hausmedizin wird noch wenig genutzt und kostet weitaus mehr als eine Verätzung der Erosion durch Radiowellen.
  • Laserkoagulation - In diesem Fall wird der geschädigte Bereich der Schleimhaut mit einem Laserstrahl kauterisiert, der eine geringe Belichtungsintensität aufweist. Die Technik ist sehr beliebt, da die gesamte Operation sehr sorgfältig durchgeführt wird und die Komplikationen danach praktisch nicht manifestiert werden.
  • Chemische Koagulation - Bei diesem medizinischen Verfahren wird geschädigtes Gebärmutterhalsgewebe mit einer speziellen chemischen Substanz (Arzneimittel) behandelt, die zu einer Veränderung der falschen Zellen des zylindrischen Epithels führt. Bei dieser Manipulation bleibt das flache Epithel der Schleimhaut intakt - es bedeckt vollständig die entzündete Oberfläche der Erosion, sorgt für deren Schutz und Heilung. Diese Therapiemethode wird als die gütigste Methode angesehen, da im Durchführungsprozess kein Blutverlust und keine Schmerzen im Problemorgan auftreten. Es wird jedoch nicht empfohlen, es für ausgedehnte epitheliale Schäden zu verwenden, da nach der Behandlung der Erosion durch diese Methode diese Operation möglicherweise wiederholt werden muss.
  • Diathermoelektrokoagulyatsiya (DEC) - beinhaltet eine Kauterisation der entzündeten Schleimhautströmung. Für einen solchen Betrieb wird ein Strom mit einer nicht zu hohen Spannung verwendet. Durch den Kontakt mit der Erosionsstelle bildet sich eine Verbrennung. Es ist nicht ratsam, solche Beschwerden mit der DEC-Methode in unserer Zeit zu behandeln, da es jetzt viele andere fortschrittlichere therapeutische Techniken gibt. Entfernen Sie nach dem Brennen die betroffene Oberfläche. Auf diese Behandlungsmethode wird nur bei ausgedehnter und vernachlässigter Erosion zurückgegriffen. Nach einem solchen Eingriff für 2-3 Wochen hat die Frau blutige Entlassung.

Es ist wichtig! Bevor Sie mit der Behandlung einer solchen Krankheit beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass die festgestellte Diagnose richtig ist. Zu diesem Zweck müssen Sie eine Reihe von Laboruntersuchungen bestehen, die Ihnen der Arzt empfehlen wird. Während des gesamten Prozesses der Behandlung von Gebärmutterhalskrebs und während der Rehabilitationsphase sollte eine Frau einen Frauenarzt aufsuchen.

Hilfreiche Ratschläge

Viele Vertreter des schwächeren Geschlechts sind an der Frage interessiert, was die Entlassung nach der Kauterisation sein soll und wie viel sie gehen. Aber nicht alle Frauen wissen, dass die Antwort darauf hauptsächlich von ihrem Verhalten nach der Erosionstherapie abhängt. Ein solches einfaches Verfahren gilt schließlich als chirurgischer Eingriff in die Gebärmutterhöhle! Deshalb wird allen Patienten während der Rehabilitation empfohlen, die folgenden Regeln zu befolgen:

  • Zu diesem Zeitpunkt raten die Ärzte, auf hygienische Verfahren zu verzichten: heiße Bäder, Ausflüge in das Bad und in die Sauna. Die akzeptabelste Option in einem solchen Fall - Stehende Dusche. Es wird auch nicht empfohlen, den Pool zu besuchen, um eine Infektion der Wundoberfläche zu vermeiden.
  • Während der ersten 2-3 Wochen wird einer Frau nicht empfohlen, mehr als 2-3 kg zu heben.
  • Es ist besser, den Geschlechtsverkehr bis zur vollständigen Heilung des Gebärmutterhalses und der Beendigung der Entlassung zu unterlassen. Andernfalls besteht für beide Partner das Risiko einer bakteriellen Infektion, Virusinfektion oder sexuell übertragbaren Krankheiten.
  • Sie können die Muskeln des Unterleibs nicht zu stark beanspruchen, drücken. Der Sport sollte bis zur vollständigen Erholung verschoben werden.
  • In der Rehabilitationsphase wird nicht empfohlen, heiße Länder zu besuchen und das gewohnte Klima zu ändern. Verschieben Sie die Reise wenn möglich um eine bestimmte Zeit. Der Einfluss von ultravioletter Strahlung in einem bestimmten Zeitraum kann Ihre Gesundheit ernsthaft schädigen.
  • Verwenden Sie keine Tampons in der Menstruationsperiode, wenn Sie ein Verfahren zur Kauterisation der Erosion hatten - es ist besser, ein normales Pad zu verwenden. Es ist strengstens untersagt, das Waschen ohne ärztliche Empfehlung durchzuführen.

Befolgen Sie diese einfachen Regeln und die Rehabilitationsphase wird gut verlaufen. Als Folge der Gewebereparatur nach einer Kauterisation der Gebärmutterhalskrebs-Erosion wird der Menstruationszyklus allmählich stabilisiert, und der Ausfluss wird in Farbe und Konsistenz gewohnheitsmäßig. Dieses Behandlungsverfahren hat viele Konsequenzen, aber die meisten davon sind natürliche postoperative Ereignisse, vor denen Ihr behandelnder Arzt Sie auf jeden Fall warnen wird.

Entladung nach Kauterisation der Gebärmutterhalskrebs-Erosion

Unabhängig von der gewählten Methode ist die Kauterisation des Gebärmutterhalses ein Trauma. Nach der Behandlung bildet sich eine Wunde, die zur Infektion offen ist. Die Heilung durchläuft bestimmte Stadien und Blutungen sind nach der Verätzung der Erosion unvermeidlich. Die Art der Blutung ist unterschiedlich: Sie wird am Tag nach der Operation und im Zustand des Patienten bestimmt. Die Bildung eines Ausflusses nach einer Kauterisation der Gebärmutterhalskrebs-Erosion erfordert wahrscheinlich eine besondere Behandlung.

Stufen der natürlichen Heilung

Die Hauptspezifität der Wundheilung nach der Kauterisation besteht darin, dass dieser Prozess unter einer Kruste stattfindet. Schnelle Blutgerinnsel verstopfen die Blutgefäße und es kommt zu keiner Blutung. Flüssigkeit aus den Geweben, Lymphe und koaguliertem Blut erzeugt eine Kruste auf der Oberfläche der Wunde, die vor dem Eindringen pathogener Bakterien oder wiederholten Verletzungen schützt.

Alle Wunden durchlaufen mehrere Stadien, bis an ihrer Stelle ein neues Epithel erscheint:

  1. Entzündungsprozess.
  2. Proliferation.
  3. Die Entstehung eines neuen Epithels.

Stadium des Entzündungsprozesses wird leicht ausgedrückt. Zum Ort der Verletzung fangen Fibroblasten und Leukozyten an zu fließen und absorbieren Sekretionen nach der Verätzung der Erosion durch Radiowellen, die während des Zerfalls auftraten. Dies aktiviert die Kollagenproduktion.

Im Stadium der Proliferation nimmt das Gewebe unter der Schorfstelle mit der Zeit zu, kleine Gefäße wachsen hinein. Am Ende dieser Phase bildet sich auf dem dünnen Gewebe ein neues Epithel, wobei der Schorf wegfällt.

Das proliferative Stadium besteht im Wachstum von Epithelgewebe. Darüber hinaus wird entschieden, ob sich an der Wundstelle eine Narbe oder ein neues gesundes Epithel befinden wird.

Auswahlfunktionen

Wenn Sie die Erosion der Gebärmutter verbrennen, wird eine sofortige Entladung nach der Radiowellenkoagulation des Gebärmutterhalses nicht beobachtet: Der Schorf beginnt die Gefäße fest zu fixieren. Zunächst kann es zu wässrigen Ableitungen kommen. Sie sind klein und leicht, es kann zu Blutstreifen kommen. Diese Auswirkungen der Kauterisation der Gebärmutterhalskrebs-Erosion können bis zu 2 Wochen dauern. Im Laufe der Zeit ändern sie sich zu rosa-schleimig.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird spärlicher brauner Ausfluss festgestellt. Sie sind schmierig und dick und dauern nicht länger als 6-8 Tage.

In bestimmten Situationen beginnt sich der Schorf allmählich zu entfernen. In dieser Zeit erscheinen seine Partikel in Form von dichten Klumpen. Oft beginnt die Blutung 3 Wochen nach der Kauterisation zuzunehmen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass der Schorf geflüchtet ist, einige der Gefäße jedoch beschädigt sind und Blutungen auftreten. Es muss innerhalb von 3-4 Stunden abgeschlossen sein.

Betrachtet man die Zeit nach der Kauterisation der Erosion und wie viel die Entladung geht, dann ist die Entladung die Norm, die bis zu 21 Tage dauert, während sie im Laufe der Zeit ihre Farbe und ihren unangenehmen Geruch ändert. Nachdem sie das übliche Weiße durchlaufen haben, beginnen die Regelblutungen.

Mögliche Komplikationen

Wenn Sie die Erosion der Gebärmutter verätzen, können die Folgen unterschiedlich sein. Bei der Anwendung neuer Methoden - Laser- oder Radiowellenbehandlung - sind sie unbedeutend. Die Hauptgründe, warum sich die Art der Ableitung ändert, sind folgende:

  1. Beitritt einer Infektionskrankheit.
  2. Verformung der Gefäße.
  3. Periodisch auftretende Erosion.
  4. Zystenentwicklung.
  5. Endometriose des Gebärmutterhalses.

Die Kauterisierung eines geringfügigen Defekts geht normalerweise nicht mit dem Auftreten von Nebenwirkungen einher. Eine signifikante Erosion wird in der Regel weiterhin von unangenehmen Symptomen begleitet.

Mögliche Pathologien

Anomale Sekrete müssen überwacht werden und gleichzeitig wissen, wie sie aussehen sollen. Zur Vereinfachung können Sie Hygienepads mit einer Zellulose-Oberfläche verwenden. Die Verwendung von Tampons ist verboten. Aromapads sind auch besser nicht zu verwenden: Aromastoffe sind eine zusätzliche Quelle von Irritationen, die Allergien oder Entzündungen verursachen können.

Medizinische Versorgung ist erforderlich, wenn die Entlassung nicht normal ist. In den folgenden Situationen müssen Sie sich Sorgen machen.

Aussehen des Blutausflusses

Die Blutung nach einem Tag weist auf eine Verletzung des Schiffes hin. Zu Hause kann diese Blutung nicht gestoppt werden, da Sie einen Arzt aufsuchen müssen.

Wenn das Blut in einigen Wochen freigesetzt wird und seine Entleerung innerhalb von 1-2 Stunden beendet ist, ist dies auf die Entlassung der Schorf zurückzuführen. Wenn gleichzeitig eine konstante Blutung auftritt, steigt die Temperatur. Dies ist der Grund dafür, zum Frauenarzt zu gehen.

Ableitungen können nach der letzten Menstruation auftreten. In einigen Fällen gibt es nach dem sexuellen Kontakt einen leichten Blutausstrich. Dies ist oft eine Folge von Komplikationen - Zysten. Diese Pathologie hat keine spezifischen Symptome.

Nebenwirkungen können nach Kryodestruktion, Kauterisation mit Stickstoff und anderen Methoden auftreten. Darüber hinaus verstopft der Schorf die Drüse und erlaubt keine Freigabe des Inhalts. Im Laufe der Zeit treten zystische Vergrößerungen auf, die während des sexuellen Kontakts mit der Freisetzung einer kleinen Blutmenge platzen.

Ändern Sie den Farbton des Flüssigkeitsauslasses

Eine Auswahl, die eine braune oder rötliche Färbung aufweist, kann die Farbe ändern. Wenn der Abfluss grün oder gelb ist und eine flüssige Konsistenz aufweist, ist dies ein Anzeichen für eine Infektion.

Der Grund für das Auftreten von Komplikationen ist eine unzureichende vaginale Reorganisation vor der Kauterisation. Wenn bei Abstrichen eine Phase-4-Reinheit diagnostiziert wird, sollten vor dem Eingriff Zervizitis oder Coleitis geheilt werden. Was werden vaginale Suppositorien oder lokale Medikamente verwendet, unter Berücksichtigung bestimmter Mikroflora.

Bestimmte Krankheiten werden durch uncharakteristische Sekretionen ausgedrückt. Dies kann bei sexuell übertragbaren Infektionen sein. Während der Entwicklung von Trichomaniase ist der Austrag beispielsweise flüssig mit einem Grünstich.

In einigen Fällen wird das Auftreten einer bakteriellen Vaginose bemerkt, während der Ausfluss eine weißliche oder grauweiße Nuance erhält.

Die Entstehung von Geruch

Solange die Wunde heilt, hat der Abfluss keinen unnatürlichen Geruch. In manchen Fällen weist dies jedoch auf eine Verletzung der natürlichen Erholung hin.

Die Entwicklung von Gardnerella kann Anzeichen einer Vaginose anzeigen. Während der Entwicklung setzt dieser pathogene Organismus flüchtige Amine frei, die nach faulem Fisch riechen.

Ein gefährliches Symptom ist ein Abfluss mit eitrigem Geruch. Dieses Symptom tritt während der Entwicklung eines eitrigen Prozesses auf. Die Erkrankung erfordert einen chirurgischen Notfall. Die gleichzeitige Manifestation eines eitrigen Ausflusses und eines unangenehmen Geruchs aus der Vagina ist ein Hinweis auf die schnellstmögliche Attraktivität eines Frauenarztes.

Andere unangenehme klinische Symptome

Zusätzlich zu jedem der oben genannten Symptome können klinische Symptome wie Fieber und Schmerzempfinden hinzugefügt werden.

Nach der Kauterisation können leichte Schmerzen für eine bestimmte Zeit die Norm sein. Erhöhte Schmerzen bei starker Entlastung erfordern eine medizinische Behandlung.

Schmerz kann ein Indikator für einen entwickelten Entzündungsprozess sein. Wenn die Infektion entweder in den Fortsatz des Gebärmutterkörpers eindringt oder ein akuter chronischer Prozess bemerkt wird, manifestiert sich der Schmerz als ziehender und stumpfer Charakter und kann in einigen Fällen zunehmen. Während der Infektion der Anhängsel wird das Schmerzsyndrom auf der Seite des Erscheinens des Entzündungsprozesses gebildet.

Entzündungsreaktion

In einigen Fällen können Frauen starke Schmerzen im Unterleib verspüren. Wenn das Schmerzsyndrom zunimmt, kann dies das erste Symptom eines sich entwickelnden Entzündungsprozesses sein.

Ein ungünstiges Symptom ist auch ein Temperaturanstieg, der ständig auf eine Entzündung hinweist. Für die Behandlung werden Antibiotika verwendet.

Die Hauptschritte der Aktion

Um Komplikationen zu vermeiden, müssen die Empfehlungen des Arztes strikt befolgt werden. Wenn sich außerdem die Art der Blutung ändert, muss ein anderer Algorithmus beachtet werden:

  1. Die Hündin hat einen unangenehmen Geruch, verdickt nicht, ist im Gegenteil flüssig - wenden Sie sich an einen Frauenarzt.
  2. Eine starke Blutausscheidung in den ersten Tagen ist ein dringender Appell an den Arzt.
  3. Rosa Blutung während des sexuellen Kontakts einen Monat nach der Intervention - melden Sie sich bei einem Frauenarzt zur Untersuchung an.
  4. Das Auftreten von Schmerzen im Becken oder Fieber - Sie können entzündungshemmende Medikamente zu Hause bei einem Temperaturanstieg von mehr als 38 Grad verwenden und einen Arzt konsultieren.

Es ist möglich, die Blutung von der Menstruation zum Zeitpunkt der Manifestation der Blutung zu unterscheiden. Die ersten Perioden von vielen beginnen in 20–30 Tagen aufzutreten. Zu diesem Zeitpunkt endet die Entladung, die nach der Kauterisation beobachtet wurde. Direkt monatlich in ihrer Farbe variieren im Farbton. Das Blut während der Menstruation ist dunkel, in einigen Fällen werden darin Blutgerinnsel festgestellt. Die Art der Blutung ändert sich ebenfalls - zunächst ist sie unbedeutend, sie nimmt am Ende bis zum Auftreten eines Hämatoms ab.

Risikoprävention

Die kompetente Vorbereitung auf die Behandlung und die Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes hilft, unangenehme Nebenwirkungen zu vermeiden.

Vor der Behandlung sollte eine Frau definitiv einen Vaginalabstrich machen, der auf eine der 4 Reinheitsstufen hinweist, in denen die erste Stufe der vollständig gesunde Zustand der Frau ist und die vierte ein ausgeprägter Entzündungsprozess ist. Wenn bei einer Frau nach einem Abstrichtest ein dritter oder vierter Reinheitsgrad festgestellt wird, sollte eine Vaginitis vor einer Kauterisation behandelt werden. Was ist die Verwendung von lokalen Medikamenten in Form von Kerzen, zum Beispiel Terzhenan, Genezol. Während der geringfügigen Anwesenheit von Coccal-Mikroflora wird der Frauenarzt empfehlen, die Vagina zu behandeln (z. B. mit Candles Povedon-Iodine).

Wenn in einem Abstrich ein Candida- oder Pseudomycelausstrich festgestellt wird, ist eine Antipilzientherapie erforderlich. Der Arzt kann Pimafucin oder Vaginalzäpfchen verschreiben.

In einem Abstrich garderely identifiziert zeigen vaginale Dysbiose oder die wahrscheinliche Entwicklung einer bakteriellen Vaginose. In dieser Situation erfolgt die Behandlung mit Metronidazol-Tabletten.

Wenn nach einer Umfrage sexuell übertragbare Krankheiten identifiziert werden, sollte die notwendige Therapie durchgeführt werden. Ureaplasmen, Chlamydien, Trichomonaden, Mykoplasmen, HPV entwickeln sich häufig gleichzeitig mit der Halserosion und unterstützen den Entzündungsprozess.

Behandlung und Vorbeugung der Krankheit

Um das Auftreten von Nebenwirkungen zu verhindern, ist eine umfassende Voruntersuchung der Vaginalmikroflora erforderlich, um Bakterien zu identifizieren und zu identifizieren.

Nach der Kontrolle der durchgeführten konservativen Therapie kann mit der Kauterisation selbst begonnen werden. Die Wundheilungszeit hängt von der gewählten Methode ab. Die Elektrokoagulation gilt als die traumatischste. Kauterisation mit einem Laser oder Radiowellen ist die modernste Methode, die den Hals minimal verletzt und fast nicht zu blutiger Entladung führt. Während der Auswahl der Behandlung können Sie die Bewertungen anderer Patienten lesen, aber Sie müssen sich unbedingt die Empfehlungen des Frauenarztes anhören.

Nach allen Manipulationen für 3-5 Tage muss der Entladezustand überwacht werden. Direkt während der Heilung ist verboten:

  1. In der Sauna und im Bad dämpfen, ein heißes Bad benutzen.
  2. Sex verboten
  3. Sie können nicht sonnen.
  4. Verbotenes öffentliches Schwimmbad und natürliche Gewässer.
  5. Verwenden Sie keine Tampons.
  6. Sport treiben.
  7. Tragen Sie die Schwerkraft.

Um die Genesung zu beschleunigen, kann der Frauenarzt einige Medikamente verbieten. Dies sind Kerzen Genfiron, Depanol, Betodin. Colpozid kann Patienten verschrieben werden, deren Erosion sich aufgrund viraler Ätiologie entwickelt hat - dieses Medikament hat eine antivirale Wirkung. Antibakterielle Eigenschaften sind Tabletten Serzhenan und Leukomekole Salbe.

Eine wirksame Behandlung einer Krankheit hängt von der Konsistenz aller Handlungen des behandelnden Frauenarztes und der Einhaltung der Empfehlungen der Frau ab. Wenn der Patient die Verschreibungen des Arztes abhört, sie zeitnah durchführt und der Arzt die individuellen Merkmale der Frau berücksichtigt, ist die Wirkung der Behandlung sicherlich nur positiv.

Die Art der Entladung nach der Kauterisation der Gebärmutterhalskrebs-Erosion

Die Diagnose der Gebärmutterhalskrebs-Erosion wird an jede zweite Frau gestellt. Nach Durchführung der erforderlichen Untersuchungen bestimmt der Frauenarzt die Behandlungsmethode. Der Rehabilitationsprozess hängt von der gewählten Methode ab.

Die Kauterisierung der Gebärmutterhalskrebs-Erosion wird durch elektrischen Strom, flüssigen Stickstoff und Chirurgitron (Radiowellen) hervorgerufen. Nachdem die beschädigten Zellen zerstört wurden, beginnt der Heilungsprozess, oft begleitet von Sekretionen unterschiedlicher Farbe und Natur.

Was sind die Austragungen nach Kauterisation der Erosion des Gebärmutterhalses, diskutieren wir weiter unten in dem Artikel.

Erosion und ihre Behandlung

Der Gebärmutterhals ist mit einer Zellschicht bedeckt, die normal funktioniert, vorausgesetzt, es gibt keine Verletzungen oder Verletzungen. Externe oder interne Faktoren können Veränderungen in den Zellstrukturen auslösen und zu Erosion führen (mehr dazu), was eine rechtzeitige Behandlung erfordert.

Nachdem die Diagnose bestätigt wurde, wird das Verfahren zum Entfernen abnormaler Zellen durchgeführt - Kauterisation der Erosion durch flüssigen Stickstoff, Strom oder Radiowellen. Aufgrund dieses Effekts beginnt der äußere Pharynx des Gebärmutterhalses zu bluten, und die Frau bemerkt einen ungewöhnlichen Ausfluss, der zuvor nicht da war.

Einige von ihnen sind ein normaler Heilungsprozess, aber andere können entstehen, die symbolisieren, dass pathologische Veränderungen im Körper einer Frau auftreten.

Dauer und Art der Absonderungen hängen von der Kauterisationsmethode ab:

  1. Funkwellen - braune Entladung kann tagsüber stören.
  2. Elektrischer Strom - eine traumatische Methode, die eine Blutsekretion auslöst, die etwa 3 Tage dauert.
  3. Koagulation - verursacht meist keine Veränderungen.
  4. Laser - seit etwa zwei Tagen ist Blut im Ausfluss.
  5. Kryodestruction - es erscheint ein braunes Sekret eines verschmierenden Charakters.

Veränderungen treten aufgrund der Beteiligung von Blutgefäßen bei der Behandlung der Erosion auf.

Symptome

Die Wundheilung erfolgt innerhalb von 1-2 Wochen, in einigen Fällen kann ein Monat vergehen. Um die Wundheilung zu verstehen oder nicht, müssen Sie die Art der Entladung, ihre Farbe und ihren Geruch überwachen.

Zu den normalen Manifestationen gehören solche Absonderungen:

  • Braunes dickes, schlechtes Sekret, das 8-10 Tage durchläuft;
  • Transparent, weiß und wässrig - erscheinen schwach und enthalten manchmal Blutgerinnsel. Die Sekretion wird in der ersten Woche gestört, mit der Zeit wird die Konsistenz viskos und die Intensität nimmt zu;
  • Rot, blutig und pink - in den ersten 9 bis 14 Tagen treten die Dichte und die Anzahl allmählich in die Höhe. Nach der Heilung wird die Sekretion normal.

Die Liste enthält eine Auswahl normaler Natur. Wenn jedoch eine Frau einen unangenehmen, unangenehmen Geruch wahrnimmt, verläuft der Vorgang fehlerhaft. Höchstwahrscheinlich ist eine Infektion des betroffenen Bereichs aufgetreten.

Die Heilung kann von einem schwachen Schmerz im Unterbauch begleitet werden, der nicht viel Unbehagen verursacht. Nachdem der Schorf weggefallen ist, kann es zu einer blutigen Sekretion kommen. Normalerweise verschwinden sie nach einigen Stunden. Wenn dies nicht der Fall ist, wenden Sie sich an einen Frauenarzt.

Ein gefährliches Signal wird als schwere Schwäche, Fieber, starke Blutungen und Schwindel angesehen.

Gegenanzeigen

Nach der Kauterisation kann der Heilungsprozess nicht gestört werden. Ein Schorf ist vergleichbar mit einer chirurgischen Naht, die sich zerstreuen kann, wenn Sie falsche Handlungen ausführen.

Der erste Monat, den eine Frau ausschließen sollte:

  1. Vaginaler Sex.
  2. Hygienische Tampons tragen.
  3. Gewicht heben (ab 2 kg).
  4. Unabhängiges Verhalten douching.
  5. Baden, zu heiße oder kalte Dusche.
  6. Zugang zu Saunen und Schwimmbädern.
  7. Schwimmen im Meer, Fluss, anderen Stauseen.
  8. Berufe mit intensiver Beladung.
  9. Unter den direkten Strahlen der hellen Sonne sein.
  10. Einstieg in die Vagina aller Werkzeuge für medizinische Manipulationen.
  11. Ultraschall mit einem Sensor.
  12. Einnahme von Arzneimitteln, die Acetylsalicylsäure enthalten.

Wenn Sie diese Empfehlungen nicht befolgen, dauert der Vorgang sehr lange oder wird vollständig gestört, was zu Blutungen und Infektionen führt.

Allokationen sind normal - was ist das?

Wie soll die Zuordnung der Norm sein - diese Frage wird jeder Frau nach einer Behandlungserosion gestellt. Standardsekret hat eine transparente Farbe mit kleinen Blutgerinnseln oder ohne diese. Wenn das Verfahren gemäß den Regeln durchgeführt wird, ist das ausgeschiedene Sekret nicht reich und riecht nicht. Eine Entladung mit einem unangenehmen Geruch weist auf Verstöße hin, daher sollten Sie sich an die Klinik wenden.

Manchmal ist die Flüssigkeit rot. Dies ist der natürliche Prozess des Beginns des Menstruationszyklus. Die Art und der Farbton der Ausscheidung hängen direkt von der gewählten Kauterisationsmethode ab. Bei der Laserkauterisation der Zervixerosion am ersten Tag können starke Blutungen mit einem unangenehmen Geruch auftreten.

Der Prozess wird von leichten Beschwerden und Schmerzen im Unterleib begleitet. Wenn die Symptome nach 1-3 Tagen verschwinden, ist dies normal. Längere Blutungen deuten auf eine unzureichende Heilung der Zervixschleimhaut hin. In diesem Fall chirurgischer Eingriff und Einnahme spezieller Medikamente. Warum dies geschieht, die Gründe dafür sind unterschiedlich, vielleicht ist die Heilung aufgrund des Zusatzes einer Infektion unterbrochen.

Blutabgabe nach Koagulation mit Radiowellen

Wenn ein kleines Geheimnis auffällt, sollten Sie sich keine Sorgen machen. In Fällen, in denen das Sekret mit Blutverunreinigungen in großen Mengen fließt, müssen Sie einen Frauenarzt aufsuchen. Eine starke Blutung weist auf die Entwicklung einer Reihe von Komorbiditäten hin. Brennen der Erosion durch Radiowellen verursacht normalerweise keine größeren Probleme als der Strom.

Meistens erscheint das Blut aufgrund der Verletzung des Gefäßes. Wenn der Schaden geringfügig ist, wird eine kleine Menge Flüssigkeit freigesetzt. Wenn ein großes Gefäß blutet, sollte der Arzt den Patienten untersuchen und ihn verbinden. Außerdem öffnet sich die Blutung und durch falsches Ablösen der Kruste.

Flecken nach der Verätzung der Erosion sind ein normales Phänomen, das darauf hinweist, dass der Heilungsprozess begonnen hat. Das Brennen mit Radiowellen verursacht selten Nebenreaktionen. Wenn eine Frau von starkem Blutausfluss, der von Fieber, Schwäche und Schwindel begleitet wird, gestört wird, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Schwarzer schwerer Ausfluss

Das Sekret wird durch das Vorhandensein von Bluttropfen schwarz. Normalerweise gibt es nach der Kauterisation ein braunschwarzes Sekret, das den Beginn der Menstruation anzeigt. Entladungen können stark oder geringfügig sein. Es wird viel über mögliche Komplikationen gesprochen, die durch unsachgemäße Kauterisation, Nichteinhaltung der Regeln der Rehabilitation oder das Hinzufügen von Infektionskrankheiten verursacht werden.

In einigen Situationen ist das Geheimnis schwarz gefärbt, da sich darin Scherben befinden - dies ist ein normaler Heilungsprozess. In den meisten Fällen weist das Auftreten eines schwarzen Geheimnisses auf das Vorhandensein gynäkologischer Erkrankungen hin, insbesondere wenn sie nach dem Geschlechtsverkehr auftritt. Starkes Jucken, Brennen, Schmerzen im Unterbauch, Fieber, vaginale Trockenheit, das Vorhandensein von schwarzen Sekreten, die nicht mit dem Einsetzen der Menstruation in Verbindung stehen, sind gefährliche Symptome, die bei ernsten intimen Problemen auftreten.

Gelbe Entladung nach Kauterisation

Gelbe Entladungen, die nach der Verätzung der Erosion auftraten, weisen auf solche Verstöße hin:

  • Entzündung der Eierstöcke, der Eileiter oder der Vagina - bewirkt das Auftreten einer geheimen gelbgrünen Farbe mit einer dicken Konsistenz und einem unangenehmen Aroma;
  • Rückfall - tritt aufgrund einer unzureichenden Behandlung des pathologischen Bereichs oder einer Verletzung während der Radiowellenverätzung auf;
  • Bakterielle Infektion - Eine Infektion kann vor und nach dem Eingriff auftreten. Schäumende, gelbliche Entladung in großer Zahl zeigt das Vorhandensein von Trichomoniasis oder Gonorrhoe an. Oft ist das Geheimnis grünlich und riecht unangenehm.

Eine Auswahl kann aus vielen Gründen gelb werden. Normalerweise riechen sie schlecht und erscheinen einige Tage nach der Kauterisation. Ein Infektions- oder Entzündungsprozess erfordert eine dringende Diagnose, daher ist ein Besuch beim Arzt erforderlich.

Braune Entladung

Braunes Sekret ist die Regel in Fällen, in denen es in 2-3 Tagen verschwindet und verschmiert. Reichlich Entlastung, begleitet von unangenehmen Symptomen, spricht von Verletzungen (Endometriose wird manchmal diagnostiziert). Die Pathologie schädigt Blutgefäße, aus denen das Geheimnis mit einer rötlichen oder schwarzen Tönung braun wird.

Der üppige, dicke, dunkelbraune Ausfluss mit unangenehmem Geruch ist das Hauptsymptom für die Entwicklung des Entzündungsprozesses infolge einer Infektion. Die Pathologie geht mit Schmerzen im Unterbauch und schlechter Gesundheit einher.

Rosa schatten

Rosa Entladung tritt in den ersten Tagen nach einigen Kauterisationsmethoden oder infolge einer Halskonisation auf. Eine leuchtend rosafarbene Farbe weist auf das Vorhandensein großer Blutmengen im Sekret hin. Es gilt als normal, wenn ein Geheimnis für mehrere Stunden ausgeschieden und beendet wird.

Mit der Zeit ändert sich die Farbe und wird weiß, und die Intensität nimmt zu. Danach wird das Sekret braun. Bald wird der Ausfluss dick und spärlich. Um den Prozess besser zu verstehen, betrachten Sie die Reihenfolge der Sekretion:

  1. Wasseriges und transparentes Geheimnis, manchmal blutig.
  2. Intensives Rosa.
  3. Dick braun
  4. Nicht intensiv, weiß.

Auf allen Stufen des Sekretes sind Scherben zu sehen. Sobald die Kruste verschwindet, kommt es zu einer leichten Blutung, die nicht länger als zwei Stunden dauert. Eine Frau sollte daran denken, dass die Heilung von einem nicht intensiven Schmerz im Unterbauch begleitet wird, der einem Menstruationsschmerz ähnelt. Starke Schmerzen und starke Blutungen - ein Grund, sich an die Geburtsklinik zu wenden.

Entladung nach Kauterisation mit flüssigem Stickstoff

Nach der Kauterisation der Erosion durch Kälte können reichlich wässrige Ableitungen mit einem bestimmten Geruch beobachtet werden, die bald vergehen. Manchmal enthält das Sekret Blut. Wenn Blutungen auftreten, müssen Sie dringend einen Spezialisten aufsuchen. Gefährliche Symptome sind Schwäche, Fieber, Schwäche, Schwindel, starke Bauchschmerzen.

Wie viel kostet die Auswahl

Nachdem der Vorgang der Kauterisation der Erosion durchgeführt wurde, beginnt der Patient durch die Entladung unterschiedlicher Intensität und Art gestört zu werden. Transparente, flüssige Sekretion ohne unangenehmen Geruch, die fast unmittelbar nach der Kauterisation eintrat, gilt als normal. Sie können 1-2 Wochen und in einigen Fällen mehr als einen Monat dauern.

Je nachdem, welche Behandlungsmethode Sie wählen, wird der Arzt Sie im Voraus über die Höhe der Entlastung informieren. Die Wunden heilen am längsten nach dem Brennen mit elektrischem Strom. Das Geheimnis wird für etwa einen Monat und mehr beobachtet und ändert Farbe, Textur und Geruch.

Die behandelte Oberfläche ist nach dem Brennen mit Radiowellen oder einem Laser am schnellsten. Normalerweise dauert der Prozess nicht mehr als 3 Wochen, wenn keine Pathologie vor dem Hintergrund einer Infektionsinfektion vorliegt. Nach einer Woche nimmt die Menge an Entladung ab und die Konsistenz wird dicker.

Restauration nach Kauterisation der Erosion

Wiederherstellungsaktivitäten zielen darauf ab, Blutungen zu beseitigen. Die Heilung dauert normalerweise 1-2 Monate. Während dieser Zeit wird die Frau beim Frauenarzt beobachtet und führt einige Empfehlungen zur Genesung durch.

Was nicht zu tun:

  1. Spritzen und Einführen von Tampons in die Vagina.
  2. Sexualleben etwa einen Monat zu leben.
  3. Heben Sie auf und spielen Sie Sport.
  4. Nehmen Sie eine heiße oder kalte Dusche.
  5. Nehmen Sie unabhängig Medikamente ein usw.

Nach dem Eingriff wird der Arzt der Frau mitteilen, was nicht kategorisch möglich ist, und Empfehlungen für eine schnelle Genesung geben.

Keine Entladung

Der Heilungsprozess der Wunde wird von andersartigen Sekreten begleitet. Einige Frauen gehen mit einer solchen Frage zum Arzt - gibt es keine Entlassung, ist das normal oder liegt eine Verletzung vor?

Es gibt Fälle, in denen das Sekret vollständig fehlt oder in geringen Mengen vorhanden ist. Es ist nichts Schlimmes daran, viel schlimmer, wenn sich die Blutung öffnet. Wenn keine Schmerzen und andere unangenehme Symptome auftreten, verläuft die Erholung höchstwahrscheinlich normal.

Die Art der Entladung nach Kauterisation der Erosion am Gebärmutterhals

Nach der Behandlung der Erosion des Gebärmutterhalses sollte eine Rehabilitationsphase erfolgen. Wie er vorbeikommen wird, wie sorgfältig eine Frau medizinische Empfehlungen ausführt, hängt von der Wahrscheinlichkeit von Komplikationen und dem Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit in der Zukunft ab. Eine Entlassung nach Kauterisation der Zervixerosion ist fast immer vorhanden und begleitet die Erholungsphase. Es ist jedoch wichtig zu wissen, welche Symptome normal sind und welche Anzeichen auf Komplikationen hindeuten und ein Grund für die sofortige ärztliche Behandlung sind.

Merkmale der Gewebereparatur an der Kauterstelle

Unabhängig von der vom Arzt gewählten Methode zur Entfernung von Herden von verändertem Epithel am Hals erfahren die weichen Strukturen des Organs die gleichen Prozesse der allmählichen Erholung. Es gibt drei Stadien der Rehabilitation der Schleimhaut des Gebärmutterhalses:

  • entzündungshemmend - die Ursache für Entzündungen -, die irritierende Faktoren auf das Epithel ausüben (wenn die Methode der Kryodestruktion verwendet wurde oder nach Verätzung der Erosion durch Radiowellen) und mechanische Beschädigung durch andere Kontaktmethoden
  • Proliferationsstufe - aktive Teilung von Epithelzellen;
  • der Prozess der Epithelisierung - das Wachstum und das Wachstum der aktualisierten Epithelschicht
  • Wie viele können nach der Verätzung der Erosion keinen Sex mehr haben?
  • Kauterisierung der Funkwellenerosion: eine wirksame Behandlung
  • Welche Absonderungen können während der Zervixerosion auftreten

Die Kauterisierung der Zervixerosion führt unabhängig von der Methode des Verfahrens zur Bildung einer Kruste, unter der alle Heilungs- und Genesungsprozesse ablaufen. Diese Periode ist bis zum Scheitern des Schorfs am kritischsten, da die Gefahr von Komplikationen besteht.

Die Konvergenz des Schorfs ist mit solchen Methoden zur Entfernung des pathologischen Prozesses, wie Ätzen mit flüssigem Stickstoff, Laserbelastung und Behandlung mit dem chemischen Präparat Surgitron, schneller.

Zuteilung

Nach der Verätzung der Erosion beginnt die Entladung nicht sofort. Der Schorf schließt die Blutgefäße und verhindert, dass sich die Blutung öffnet. Nach der Erosionsbehandlung beginnen die ersten 1-2 Tage mit dem wässrigen Abfluss. Sie sind transparent, die Intensität ist mäßig, mit einer kleinen Menge Blutstreifen.

Wie viel diese Entladung ist, ist individuell, aber ihre durchschnittliche Dauer beträgt 7 bis 10 Tage. Der Blutabfluss beginnt allmählich zu erscheinen. Zuerst tritt eine rosafarbene Flüssigkeit mit schleimiger Konsistenz aus, die allmählich zu verdicken beginnt. Das Blut nach der brennenden Erosion beginnt sofort zu gehen. Auf der zweiten Stufe der Wiederherstellung des Epithels eines Organs treten bräunliche Flecken auf. Sie sind dick, ihre Dauer beträgt nicht mehr als 1 Woche.

Wenn die Ablösung des Schorfs vom verbrannten Epithel beginnt, begleitet der braune Ausfluss die Freisetzung kleiner Blutgerinnsel. Blutungen nach Kauterisation der Gebärmutterhalskrebs-Erosion erhöhen die Intensität im Intervall von 8 bis 20 Tagen nach gynäkologischer Manipulation. Dies ist normal, eine solche Manifestation weist auf die vollständige Trennung des Schorfs hin.

Intensiver und reichlicher Blutfluss aufgrund von Schäden an den Gefäßen, die nicht mehr von einer Kruste zurückgehalten werden. Die Fleckenbildung nach der Kauterisation während der Periode der Schorfabscheidung dauert nicht länger als einige Stunden. Wenn das Blut längere Zeit ohne sichtbare Anzeichen einer Abnahme der Intensität verschwindet, wird empfohlen, den Arzt unverzüglich aufzusuchen.

Normale Heilung

Die Blutung durch Erosion des Gebärmutterhalses nach der Kauterisation sollte nicht länger als 3 Wochen andauern, und mit jeder Woche sollte das Volumen allmählich abnehmen.

Was ist normal nach brennender Erosion? Zuerst sind sie flüssig, dann schleimig, rötlich, dann fließt das Blut direkt aus.

Und der ganze Zyklus der Heilung des Organs mit einfachen weißen Kleidern endet, nachdem sie mit der Menstruation begonnen haben.

Starke Blutung

Über die Auswahl der Erosion nach der Ätzung wird der Arzt nach dem Eingriff genauer informieren. Das Volumen ändert sich allmählich wie Farbe und Konsistenz. Wenn der Patient nach Entfernung der pathologischen Läsionen unmittelbar am Tag der Kauterisation oder weniger als einen Tag später mit einer Blutung begann, deutet dies auf eine solche Komplikation als Verletzung der Integrität eines großen Blutgefäßes hin. Die Reparatur der Gefäße wird durch Techniken wie Kauterisation oder Verband durchgeführt. Welche Methode zu wählen ist, entscheidet der Arzt je nach Schwere des Schadens.

Die Fleckenbildung nach der Kauterisation kann nach Ende der Heilung verschwinden und die Frau hatte nach der Erosionsbehandlung bereits ihre erste Regelblutung. Nach der Intimität kann eine kleine Menge Blut erscheinen. Blutungen treten in einem sehr spärlichen Volumen auf, eher wie ein Fleck. Zu den wahrscheinlichsten und am häufigsten diagnostizierten Ursachen dieses Phänomens gehört die Bildung einer Zyste auf der Oberfläche des Gebärmutterhalses, während es keine anderen Symptome des pathologischen Prozesses gibt.

Eine Zyste auf dem Organ nach der Verbrennungserosion wird am häufigsten durch angewandte Verfahren wie Kryodestruktion, Entfernung durch elektrischen Strom oder Funkwellenverfahren gebildet. Der gebildete Schorf überlappt die Drüsen und stört den normalen Ablauf des Abflusses des Drüseninhalts. Aus diesem Grund bilden sich Zysten, die beim Geschlechtsverkehr geschädigt werden und bluten.

Das Auftreten von rotem Flecken kurz vor der Menstruation kann ein Zeichen für die Auswirkungen der Kauterisation sein, wie zum Beispiel die Entwicklung einer Endometriose.

Während der Erosion nach der Kauterisation werden rosa und rote Entladung und braune Entladung als normal angesehen. Alle anderen Farben der Abfallflüssigkeit weisen auf die Entwicklung pathologischer Prozesse und Komplikationen hin. Gelbliche und grüne Farben, Konsistenz wie Wasser sind Zeichen der Pathologie. Gelbe Entladung nach Kauterisation der Erosion kann eine Folge des Eindringens infektiöser Erreger sein.

Solche unerwünschten Konsequenzen ergeben sich häufig aus der nachlässigen Arbeit eines Spezialisten, der das Organ vor der gynäkologischen Manipulation unzureichend reorganisiert hat. Oft ist jedoch die Frau selbst dafür verantwortlich, dass die Infektion stattgefunden hat, da sie keine sorgfältige Hygiene beachtet und die Notwendigkeit, alle medizinischen Vorschriften zu erfüllen, vernachlässigte.

Seltene, aber nicht ausgeschlossene Folgen nach Entfernung erosiver Herde - Hefe und Candidiasis. Erosion und Soor sind eine weitere Komplikation.

Welcher Abfluss nach Kauterisation der Gebärmutterhalskrebs-Erosion weist auf pathogene Pilze hin? Großes Volumen, die Farbe ist weiß und grau, die Konsistenz ist schaumig, sehr dünn.

Bei Candidiasis ist die Menge an Ausfluss groß, die Konsistenz ist käsig, es gibt Anzeichen wie ein brennendes Gefühl mit Juckreiz im Vaginalbereich. Die Erosion des Gebärmutterhalses und der Drossel lösen eine Reihe schwerwiegender Komplikationen aus, daher sollte ihre Therapie rechtzeitig durchgeführt werden.

Normaler und atypischer Geruch

Nach der Kauterisation der Erosion des Gebärmutterhalses durch Radiowellen sollten die Ausscheidungen wie bei anderen Methoden geruchsfrei sein.

Wenn eine Frau einen Außenseiter, einen ungewöhnlichen Geruch oder, schlimmer noch, einen unangenehmen Geruch empfindet, deutet dies auf den Beginn des pathologischen Prozesses hin. Jede Entladung mit unangenehmem Geruch, obwohl der Patient keine Schmerzen hat, die Menstruation pünktlich war und es keine anderen Symptome gibt, ist eine obligatorische Behandlung des Arztes erforderlich.

Nach der Kauterisation sollte kein Ausfluss mit Fremdgerüchen erfolgen, insbesondere bei Fäulnisbeimischung. Dieses Symptom weist auf die Entwicklung einer bakteriellen Vaginose hin. Das Vorhandensein von faulem Geruch ist ein Zeichen für die Bildung eines eitrigen Fokus in der Gebärmutterhöhle und dem Gebärmutterhals - eine schwere Komplikation, die auftritt, wenn erosive Herde unvorsichtig entfernt werden. Es ist notwendig, diesen Effekt sofort zu behandeln.

Manifestationen mit Komplikationen

Wurde die Behandlung mit Stickstoff-, Strom- oder Radiowellen durchgeführt, wird die Entlastung von einem leichten Schmerzsyndrom im Unterbauch begleitet. In der Regel sind die Schmerzen moderat. Wenn eine Frau einen schlechten Unterleib hat, steigt die Blutmenge und es ist dringend notwendig, einen Frauenarzt aufzusuchen.

Das Vorhandensein von starken Schmerzen ist ein Zeichen für die Bildung eines entzündlichen Brennpunkts. Wenn der Schmerz stumpf ist, kann dies auf eine Infektion der Anhängsel und der Gebärmutterhöhle hindeuten. In diesen Situationen ist der Schmerz hauptsächlich auf der Seite lokalisiert, auf der sich das infizierte Organ befindet.

Warum kann die Temperatur nach einer Kauterisation der Erosion bei Patienten einen fieberhaften Zustand entwickeln? Es ist wichtig zu wissen, dass diese Symptome den Wiederherstellungsprozess nicht begleiten dürfen. Sie weisen auf eine schwere Pathologie hin, benötigen Nothilfe.

Keine Entladung

Fälle, in denen nach der Kauterisation der Erosion keine Entladung erfolgt, deuten darauf hin, dass das Verfahren ereignislos war. Das Fehlen von Blutungen ist charakteristisch für die berührungslose Entfernung der erosiven Herde - Verätzungen durch Radiowellen. Es besteht kein Grund zur Sorge, dass nach dem Entfernen der erkrankten Epithelstrukturen keine Leukorrhoe, Blutabstriche und Blut mehr vorhanden sind. Dies bedeutet nur, dass der Körper das Verfahren durchlaufen hat und die Blutgefäße nicht beschädigt sind.

Vorbeugende Maßnahmen

Um den negativen Folgen des Abtragungsverfahrens nicht entgegenzutreten, müssen alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden:

  • regelmäßig waschen;
  • Verwenden Sie keine Saunen, Solarien;
  • Schwimmen Sie nicht in den Pools, Teichen.

Es ist verboten, Drogen zu nehmen, ohne einen Arzt zu verschreiben, die Vagina zu waschen und Tampons zu verwenden. Sexuelle Intimität ist für einen Zeitraum von 2 Wochen bis zu einem Monat oder bis zur vollständigen Heilung des Organs ausgeschlossen. 2-3 Wochen nach dem Eingriff lohnt es sich, eine Routineuntersuchung durch einen Frauenarzt zu bestehen.

Anzeichen, bei denen die Anwesenheit eines Arztes sofort sein sollte - gelber, grüner oder grauer Ausfluss, schaumige Textur, erhöhte Körpertemperatur, Schüttelfrost und Fieber. Dieses Symptom weist auf schwere Komplikationen hin, die Diagnose und Behandlung erfordern.

Welche Sekrete nach Kauterisation der Gebärmutterhalskrebs sind normal und welche nicht?

Ein gewisses Maß an Ausfluss ist ein natürliches Phänomen. Ihre Konsistenz, Menge, Geruch und Farbe zeigen den Zustand des Fortpflanzungssystems und den allgemeinen Gesundheitszustand der Frau an.

Die Veränderung der Art der Entlassung ist das erste oder sogar das einzige offensichtliche Symptom gynäkologischer Erkrankungen.

Lassen Sie uns die Konsequenzen nach der Kauterisation der Gebärmutterhalskrebs-Erosion, Entlassung (gelb, weiß, blutig usw.), Bauchschmerzen und andere Symptome genauer betrachten.

Merkmale der Behandlung der Krankheit

Die Zervixerosion kann jahrelang asymptomatisch sein und wird oft zufällig erkannt, wenn Sie sich aus einem anderen Grund kontaktieren oder bei einer Routineuntersuchung.

Die am häufigsten verwendeten Methoden der direkten physischen Einwirkung, die die Erosionsstelle zerstören.

Nach der Behandlung muss sich der Patient einige Zeit um sich selbst kümmern, um den behandelten Bereich nicht zu infizieren und den Gebärmutterhals nicht zu verletzen, um ein Wiederauftreten der Erosion und andere mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Mit der Zerstörung der Stelle des ektopen Epithels bildet sich an seiner Stelle eine Wunde, die mit einem Schorf bedeckt ist. Wenn sich das normale Epithel wieder erholt, bricht der Schorf ab, verschwindet und wird herausgebracht.

Die Dauer der Erholungsphase hängt von der Kauterisationsmethode der Erosion, dem Schadensbereich, dem allgemeinen Gesundheitszustand der Frau und einigen anderen Faktoren ab.

Die Behandlung mit der Diathermokoagulationsmethode (Kauterisation durch elektrischen Strom) ist eine der traumatischsten Methoden zur Beseitigung von EShM.

Die Auswirkungen der Strömung erfassen nicht nur den betroffenen Bereich, sondern auch das angrenzende gesunde Gewebe. Es ist extrem schwierig für einen Arzt, die Expositionstiefe zu kontrollieren.

Daher bilden sich nach der Diathermokoagulation häufig Narben, die Elastizität des Gebärmutterhalses nimmt ab. Die Möglichkeit einer Verengung des Gebärmutterhalskanals ist nicht ausgeschlossen, selten kommt es zu einer Überwucherung des Auslasses.

Bei der Chemofixierung (Kauterisation mit einer Säurelösung) und Kryodestillation (Einfrieren) ist die Aufpralltiefe viel geringer, und das Risiko der Narbenbildung am Ort der Erosion ist viel geringer.

Bei der Auswahl einer dieser Behandlungen zur vollständigen Beseitigung des Defekts sind manchmal mehrere Verfahren erforderlich.

Laserzerstörung und Radiowellenkoagulation von ESM sind die gutartigsten Behandlungsmethoden für ESM. Eine Schädigung von gesundem Gewebe ist nahezu unmöglich, die Wunde heilt schnell und ohne Narben.

Unabhängig von der Expositionsmethode am Erosionsort variiert die Art und der Umfang des vaginalen Ausflusses nach der Behandlung.

Für den Patienten ist es wichtig, die Unterschiede zwischen normalen und pathologischen Sekreten während der Erholungsphase zu kennen, um frühe Anzeichen von Komplikationen zu erkennen und einen Arzt aufzusuchen.