Schwindel während der Menstruation

Etwa 70% der Frauen fühlen sich vor der Menstruation regelmäßig schwindelig.

Diese Pathologie oder dieses Symptom kann völlig entgegengesetzte Gründe haben: In einigen Fällen hängt es mit Blutdrucksprüngen vor der Menstruation zusammen, in anderen mit Anzeichen wie Migräne bei PMS.

Einige sind dann in der Lage, ihren eigenen Körper in Stresssituationen zu bringen oder einfach Drogen zu missbrauchen.

Es ist eine Tatsache, dass Schwindel während der Menstruation nicht nur aufgrund der Ausdehnung der Blutgefäße, sondern auch aufgrund einer Ursache wie der Freisetzung weiblicher Hormone in den Blutkreislauf gebildet wird.

Warum schwindelig während der Menstruation?

Das prämenstruelle Syndrom (PMS) ist ein unangenehmes Gefühl, das vielen Frauen bekannt ist.

Eine seiner populären Manifestationen wird Schwindel sein. Wenn Sie sich während Ihrer Periode schwindelig fühlen, wird es schwierig sein, in einem vertrauten Rhythmus zu leben.

In diesem Zustand gibt es das Gefühl, dass sich alles dreht. Bei einer permanenten Form der Pathologie müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden.

Arten von Schwindel

Wenn ein Patient monatliche Perioden hat und sich Schmerzen gebildet haben, ist es notwendig, Schwindel richtig zu klassifizieren, da dies die Ermittlung der provozierenden Faktoren und die Auswahl der geeigneten Therapie ermöglicht.

  • Zentralschwindel durch unzureichende Versorgung der Gehirnzellen, Blutgefäße mit Sauerstoff, Auftreten von Ödemen. Der Menstruationszyklus ist mit bestimmten Vorgängen im Körper verbunden, während derer sich die Gefäße im Gehirn plötzlich verengen und ausdehnen. Nach Blutdruckanstieg sehr schwindelig.
  • Periphere Schwindel und Menstruationszyklus haben eine direkte Beziehung. Normalerweise kann es diejenigen alarmieren, die verschiedene Pathologien und Entzündungen im Körper haben.

Schwindel kann vom Ursprung her sein:

  1. Systemisch Der Kopf dreht sich ständig, ein solcher Schwindel während der Menstruation hat Gründe: Funktionsstörungen des Vestibularapparates, Hormonstöße.
  2. Nicht-System Es erscheint nicht in allen Fällen, sondern als Folge der Belastung (Überarbeitung, Stresssituationen, körperliche Anstrengung) während des Blutzuckermangels. Schwindelig, während oder nach der Menstruation.
zum Inhalt ↑

Gründe

Übelkeit und Schwindel während der Menstruation haben verschiedene Ursachen. In einigen Fällen ist diese Pathologie vor Beginn des Menstruationszyklus mit PMS assoziiert.

Die Gründe sind jedoch unterschiedlich. Schwindel kann auf eine gefährliche Krankheit hinweisen.

Die folgenden erregenden Faktoren der Pathologie während der Menstruation sind üblich:

  • Entzündung im Mittelohr. In einer solchen Situation werden die Symptome durch eine Abnahme der Hörschärfe, das Auftreten von Ableitungen aus den Ohren und ständige Beschwerden im Kopf ergänzt.
  • Vestibuläre Neuritis. Die Krankheit wird von starkem Schwindel begleitet, während der Menstruation nimmt sie zu. Meistens störend unmittelbar nach dem Aufwachen. Aus dem Bett zu steigen kann ziemlich schwierig sein. Übelkeit und Würgereflex treten wie in der Schwangerschaft auf.
  • Hypotonie oder Osteochondrose im zervikalen Bereich. Wenn starke Schmerzen während der Menstruation und Schwindel, Übelkeit, verschwommene Augen, Blutdruckanstieg und kalter Schweiß auftreten, kann nur ein Fachmann eine genaue Diagnose stellen.
  • Die Schwierigkeiten neurologischer Natur, psychische Störungen. In einer solchen Situation werden Schmerzen und Schwindel durch Ohrensausen gestört.
zum Inhalt ↑

Erste Hilfe

Nachdem die erregenden Faktoren dieser Pathologie festgestellt wurden, ist es leichter, die Frau in diesem Stadium zu unterstützen.

Die Soforthilfe in einer solchen Situation umfasst:

  • Setzen oder setzen Sie sich, sorgen Sie für den Sauerstofffluss, entfernen Sie die atemberaubende Kleidung.
  • Geben Sie Wasser zu trinken, tropfen Sie 1 TL hinein. 0,5% ige Lösung von Atropin.
  • Es ist auch notwendig, Krämpfe zu beseitigen. Tun Sie dies durch No-Shpy, Papaverina, Spazgana usw.
  • Persen, Andaksin, Baldrian helfen, die nervöse Spannung abzubauen.
zum Inhalt ↑

Drogentherapie

Unter Berücksichtigung der nach der Diagnose erzielten Ergebnisse wird eine geeignete Therapie verordnet, bei der die folgenden Medikamente eingesetzt werden:

  • Hormonelle Drogen Kürzlich wurden orale Kontrazeptiva verschrieben, die dazu beitragen, das hormonelle Gleichgewicht während der Menstruation zu normalisieren. Grundsätzlich dauert die Therapie mindestens 3 Monate.
  • Antihistaminika
  • Blocker, die Übelkeit lindern: Dramin, Zeercal.
  • Vitamine und Spurenelemente: Vitrum plus, Magne B6 und andere. Sie tragen zur Verbesserung der endokrinen und reproduktiven Systeme bei und helfen, eine Vielzahl von PMS-Symptomen zu vermeiden.
zum Inhalt ↑

Volksheilmittel

Es ist zulässig, die traditionelle Therapie anzuwenden:

  • Getrocknete Blüten von Wiesenklee (20 g) werden mit Wodka (0,25 l) gegossen und 14 Tage an einem dunklen und kühlen Ort hineingegossen. Akzeptiert 30 Tropfen in 15 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Trockenes Gras aus Zitronenmelisse oder Pfefferminz (20 g) wird mit kochendem Wasser (0,25 l) gebrüht und 60 Minuten lang infundiert. Vor den Mahlzeiten 60 g 4-mal täglich konsumiert
  • Johanniskraut (20 g) wird mit kochendem Wasser (0,25 l) gedämpft und 2 Stunden lang infundiert. Akzeptiert 80 g dreimal täglich.
  • Die gemahlenen Blätter der getrockneten Banane (20 g) werden mit kochendem Wasser (0,25 g) gegossen. Wenn die Tinktur kalt ist, wird Honig hinzugefügt (5 g). Es wird nachts genommen.
  • Petersiliensamen (5 g) werden mit kochendem Wasser (0,25 l) gegossen und über Nacht infundiert. Akzeptiert 60 g für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 4-mal täglich.
  • Weißdorn wird in eine Thermoskanne gestellt und mit kochendem Wasser gebrüht. Fertig Tinktur wird anstelle von Tee getrunken.
  • Pfefferminzgras (100 g), weiße Pfingstrosenwurzeln (50 g) und Lindenblüten (75 g) werden zerkleinert und gemischt. Das fertige Gewicht (20 g) wird mit kochendem Wasser (0,5 l) gefüllt und 12 Stunden lang infundiert. Nehmen Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 4 x täglich 100 g ein.
  • Das getrocknete Brennnesselgras (20 g) wird mit kochendem Wasser (150 g) gebraut. Infundiert für 4 Stunden, eingewickelt in eine Decke. Die Tinktur wird gefiltert und mit Apfelsaft im Verhältnis 1: 1 gemischt, 50 g dreimal täglich 15 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Baldrianwurzeln (10 g) werden mit Pfefferminzblättern (10 g) gemischt, mit Wasser (0,4 l) gefüllt und 15 Minuten gekocht. Der Instantkaffee wird abgekühlt und zugegeben (15 g). Akzeptiert 20 g dreimal täglich.
  • Es wird auch empfohlen, den Saft von Karotten, Granatäpfeln, Rüben, Tee mit Ingwer und Lindenblüten zu nehmen, vor dem Essen Seekohl in Pulverform (5 g) oder 2 Zweige Zitronenmelisse zu sich zu nehmen.
  • Granatapfelsaft erhöht Hämoglobin und beseitigt Hypoxie, und Algen versorgen den Körper mit Phosphor und Jod. Dies verbessert den Zustand des Vestibularapparats. Hypericum hilft dabei, Angstzustände, Depressionen und Apathie zu beseitigen.
  • Weibliche Jugendliche optimal für die Verwendung von Fischöl. Es reduziert paroxysmale Schmerzen.

Die folgenden Medikamente helfen, Schwindel während der Menstruation zu beseitigen:

  • Apfelessig (5 g) und Honig (5 g) in warmem Wasser (0,25 l) gelöst und getrunken;
  • Kampfer und Rosmarinöl in der gleichen Menge mischen;
  • Zerdrücken Sie die Zwiebel und atmen Sie ihr Aroma ein, bis Tränen entstehen.
zum Inhalt ↑

Prävention von Kopfschmerzen

Einfache Vorschriften helfen, eine Vielzahl von Schwierigkeiten zu vermeiden, die mit einer Verschlechterung während der Menstruation verbunden sind:

  1. Um den Tagesablauf anzupassen, genug Zeit zum Ausruhen.
  2. Vermeiden Sie körperlichen und moralischen Stress vor dem Menstruationszyklus.
  3. Seien Sie jeden Tag mindestens 60 Minuten auf der Straße.
  4. Trinken Sie Ingwertee, Säfte und einen Vitaminkomplex.
  5. Vermeiden Sie den Konsum von alkoholischen und koffeinhaltigen Getränken.
  6. Begrenzen Sie die Aufnahme geräucherter, gesalzener und süßer Produkte, indem Sie sie durch Gemüse und Obst ersetzen.
  7. Behandeln Sie alle Krankheiten rechtzeitig.

Wenn Schwindel, Übelkeit und Schwäche nach längerer Zeit beobachtet werden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Er wird sagen, warum eine Pathologie vorliegt und was in einer solchen Situation zu tun ist.

Schwindel ist ein häufiges Symptom von PMS. Dies geschieht aufgrund hormoneller Veränderungen, die mit diesem Prozess zusammenhängen.

Eine solche Pathologie kann sich jedoch unabhängig von der ICP manifestieren und mit der monatlichen übereinstimmen. Traditionelle Heilmittel ergänzen oft die medikamentöse Therapie gegen Schwindel.

Vor der Menstruation sollten Präventionsmaßnahmen nicht vernachlässigt werden. Wenn unangenehme Empfindungen im Kopf und Schwindel mit Symptomen einhergehen, die für PMS nicht typisch sind, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Warum vor dem monatlichen Krankenstand und Schwindel?

Die meisten Frauen erleben die Ankunft der Menstruation einige Tage vor ihrem unmittelbaren Beginn. Jemand erhöht den Appetit, jemand fühlt sich schlechter, jemand hat starke Stimmungsschwankungen. Aber kann es vor der Menstruation Übelkeit geben? Und welche Gründe können ein solches Symptom auslösen?

Ursachen von Übelkeit

Die Hauptursache für Übelkeit sind Magenkrämpfe. Dadurch wird Essen, das bereits da ist, wieder in die Speiseröhre geworfen. Wenn die Krämpfe stark genug sind, führt der gebildete Druck zu Erbrechen und Schwindel.

Die physiologischen Ursachen von Übelkeit eine Woche vor der Menstruation sind nicht nur Krämpfe, sondern auch die folgenden Faktoren:

  • hormonelle Veränderungen, die im weiblichen Körper in der zweiten Hälfte des Zyklus auftreten,
  • Lebensmittel oder andere Vergiftungen
  • Schwangerschaft
  • Allergie
  • sowohl körperlich als auch emotional überfordern.

Es gibt auch pathologische Ursachen von Übelkeit vor der Menstruation. Zunächst ist es eine Krümmung des Uterus, die sowohl angeboren als auch erworben sein kann. Eine solche Biegung der Gebärmutter ist der Grund dafür, dass die Nervenenden während der Kontraktionen zusammengedrückt werden. Und das Auftreten von Übelkeit kann in diesem Fall eine Art Reaktion des Körpers auf solche Irritationen sein.

Übelkeit als Teil des prämenstruellen Syndroms

Kann es vor der Menstruation manchmal zu Übelkeit kommen, wenn alles im Körper normal ist und sich so entwickelt, wie es sollte? Es hängt alles davon ab, wie eine Frau ein prämenstruelles Syndrom hat. Schließlich beginnt es für einige, fast eine Woche vor der Menstruation, und wird von vielen unangenehmen Symptomen begleitet, während es für andere nur einen Tag dauert und fast nicht wahrnehmbar ist.

Alle Manifestationen des prämenstruellen Syndroms werden durch Sexualhormone beeinflusst: Östrogen und Progesteron. Sie sind dafür verantwortlich, ein Kind zu zeugen, ein befruchtetes Ei anzubringen und dann einen Fötus zu tragen. Deshalb hängen die meisten Prozesse im Fortpflanzungssystem direkt von diesen Hormonen ab. Bei der Vorbereitung des Uterus für die Implantation beginnt der Körper eine erhöhte Anzahl von Hormonen zu produzieren. Wenn keine Befruchtung stattfand, ist der Progesteronspiegel, der die Anhaftung der Eizelle gewährleisten sollte, stark reduziert. Ein derart starker Ausfall des Hormonhaushalts ist die Ursache vieler unangenehmer Symptome.

In der Regel verspüren Frauen vor der Menstruation Schwäche, Schwindel, Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken, starke Stimmungsschwankungen. Manchmal kann es zu Übelkeit und Erbrechen kommen, die Brustdrüsen tun weh und es kommt zu einem spürbaren Hautausschlag.

Wenn Übelkeit vor der Menstruation auftritt, gibt es einen anderen Grund dafür, wenn der Progesteronspiegel sinkt. Tatsache ist, dass dieses Hormon zur Ansammlung von Flüssigkeit im Körper beiträgt, da es für das Anschwellen des Endometriums und die Vorbereitung auf die Implantation sehr wichtig ist. Gleichzeitig kommt es zu einer Ansammlung von überschüssigem Wasser im Fettgewebe und in der Nasenschleimhaut.

All dies ist die Ursache für eine geringfügige Zunahme des Körpergewichts etwa eine Woche vor der Menstruation und als Folge davon ein Druckanstieg.

Aufgrund des erhöhten Drucks im Magen können Übelkeit und Sodbrennen auftreten. Alle diese Symptome verschwinden jedoch, sobald die Menstruation beginnt.

Übelkeit vor der Menstruation und Schwangerschaft

Das erste Anzeichen, dass Übelkeit, begleitet von Schwindel, auf eine Schwangerschaft hindeuten kann, ist die Tatsache, dass das prämenstruelle Syndrom zuvor keine unangenehmen Symptome hatte. Das Unangenehmste in dieser Situation ist, dass es zu einem so frühen Zeitpunkt immer noch nicht möglich ist, das Vorhandensein einer Schwangerschaft mit Ultraschall zu bestätigen. Im Zweifelsfall, zum Beispiel bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr in letzter Zeit, können Sie einen Test durchführen und Tests für hCG bestehen. Dieses humane Choriongonadotropin kommt nur während der Schwangerschaft im Blut vor, da das Hormon vom Keimgewebe produziert wird.

Und obwohl Übelkeit und Schwindel vor der Menstruation nicht immer die Vorstellung eines Kindes signalisieren, sollte eine Frau, bis sie die Gründe für das Auftreten solcher Symptome genau feststellt, einem bestimmten Schema folgen. Schließlich werden in den ersten Wochen nach der Empfängnis viele lebenswichtige Organe und Systeme des Babys gelegt. Bewertungen von Gynäkologen sagen, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft in einer solchen Situation sehr hoch ist. Es wird daher empfohlen, die meisten Drogen vor dem Test für eine Weile zu trinken, zu rauchen, um schwere Belastungen und Belastungen zu vermeiden.

Andere Ursachen für Übelkeit

Manchmal hängt das Auftreten von Übelkeit vor der Menstruation nicht mit dem weiblichen Fortpflanzungssystem und den dort ablaufenden Prozessen zusammen. Wenn neben Übelkeit auch Schüttelfrost, Durchfall oder andere abnorme Stühle vorhanden sind, kann es sich um eine Lebensmittelvergiftung oder Alkoholvergiftung handeln. In diesem Fall versucht der Körper, zusammen mit Durchfall, den Reiz loszuwerden.

Es kommt vor, dass Durchfall, Übelkeit und Erbrechen nicht mit dem Einsetzen des Menstruationsflusses enden. Dann kann es sich um Gastritis, ein Geschwür oder eine Pankreatitis handeln. Auch Übelkeit und Schwindel vor der Menstruation können Erkrankungen des Ohrs und des Vestibularapparates sowie Pathologie der Schilddrüse hervorrufen.

Bei übermäßiger körperlicher Anstrengung in der Zeit vor dem Einsetzen der Menstruation können Übungen zu kleinen Veränderungen der Lage der Gebärmutter führen, die sich auf die Wirbelsäule auswirkt. Druck auf das Rückenmark kann zu vielen unangenehmen Symptomen wie Übelkeit, Schwindel und Schüttelfrost führen.

Gelegentlich verursacht Übelkeit vor der Menstruation Ursachen wie Probleme im psychologischen Bereich. Normalerweise gilt dies für Frauen, die aus fast allen Gründen gewohnt sind, schwach und weinend zu wirken. All dies wirkt sich im Allgemeinen negativ auf den Körper aus und kann vor Beginn der Menstruation zu unangenehmen Symptomen führen. Wenn Übelkeit und Schwindel häufig auftreten und keine anderen Gründe gefunden werden, sollten Sie wahrscheinlich einen Psychotherapeuten aufsuchen.

Zu den seltenen Ursachen von Übelkeit vor der Menstruation gehören abrupter Klimawandel, und dies kann von Schüttelfrost oder Veränderungen im Tagesablauf oder im Lebensrhythmus begleitet sein.

Das erste prämenstruelle Syndrom bei Mädchen

Übelkeit vor Beginn der Menstruation tritt bei Jugendlichen häufig zu einer Zeit auf, in der sich der Zyklus nur normalisiert. Machen Sie sich in den ersten Zyklen keine Sorgen über Krankheiten oder Anomalien, wenn Übelkeit und Schwindel auftreten. Normalerweise nach 1-2 Jahren, wenn der Menstruationszyklus völlig normal ist, verschwinden diese Symptome. Obwohl einige von ihnen für das Leben bleiben werden.

Übelkeit während der ersten Menstruation kann auch darauf hinweisen, dass sich die Muskeln nur an Kontraktionen im Fortpflanzungssystem gewöhnen. In diesem Fall ist Übelkeit ein Zeichen dafür, dass der Körper empfindlich ist.

Etwas stärkere Symptome können bei Mädchen auftreten, die regelmäßig Sport treiben. In diesem Fall empfehlen die Gynäkologen in ihren Reviews, die Belastung in der prämenstruellen Periode zu reduzieren.

Wie kann ich Ihren Zustand lindern?

Zuerst müssen Sie überprüfen, ob eine Schwangerschaft vorliegt und ob die unangenehmen Symptome nach Beginn der Menstruation bestehen bleiben. Wenn Krankheiten ausgeschlossen werden, lohnt es sich, Ihren Lebensstil zu normalisieren. Wenn der Organismus von wenigen negativen Faktoren beeinflusst wird, laufen alle Prozesse normal ab, und die Organe und Systeme funktionieren so, wie sie sein sollten.

Nachdem der Schwangerschaftstest durchgeführt wurde und klar wurde, dass er nicht Übelkeit verursacht, können Sie Medikamente einnehmen. In diesem Fall kann der Gynäkologe Beruhigungsmittel, Magenkrämpfe oder Kopfschmerzen lindern.

Wenn bei fast jedem Zyklus Probleme auftreten, können Sie vor der Menstruation Ihren Zustand lindern, indem Sie in etwa einer Woche eine spezielle Diät beginnen. Die Reduzierung von fetthaltigen, geräucherten, würzigen und frittierten Lebensmitteln sowie die Erhöhung von Getreide und anderen komplexen Kohlenhydraten wird zu einer Erhöhung des Serotonins beitragen. Eine erhöhte Ballaststoffaufnahme normalisiert die Darmfunktion, was das Übelkeitsgefühl verringert und den Stuhlgang normalisiert. Kohlensäurehaltige Getränke und Kaffee können zum Auftreten von Sodbrennen und anderen unangenehmen Symptomen beitragen, daher sollte ihre Anzahl deutlich reduziert werden.

Normalerweise empfehlen Ärzte in ihren Bewertungen, nach 2-3 Fällen von Übelkeit zur Rezeption zu kommen. Wenn nach dem Testen keine Abnormalitäten festgestellt werden, sollten Sie einfach die unangenehmen Symptome reduzieren und hoffen, dass sie von selbst abgehen.

Warum ist Schwindel vor der Menstruation?

Die meisten Frauen sind nicht nur wund, sondern auch schwindlig vor der Menstruation. Dies ist die Mehrheit der Frauen (ca. 85%). Darüber hinaus hat dieses Symptom nichts mit den pathologischen Anzeichen im normalen Zustand des weiblichen Körpers zu tun. Mildes Unwohlsein, Schwindel, Reizbarkeit, Müdigkeit, Schmerzen im Lendenbereich während des Eisprungs sind das Ergebnis einer monatlichen hormonellen Anpassung.

Darüber hinaus kann Schwindel durch Änderungen des Blutdrucks in einem bestimmten Zeitraum verursacht werden. Normalerweise neigt dieser Zustand dazu, sich zu verändern, dauert etwa 2 Stunden und kann dann für eine Weile aufhören. Diese Situation sollte ruhig behandelt werden, und bei Beschwerden ist es besser sich zu entspannen und auszuruhen.

Es ist zu beachten, dass mit dem Alter des prämenstruellen Syndroms Veränderungen des Gesundheitszustands während der Menstruation zu einer schlechteren oder besseren Seite führen können. Hier hängt alles von der Individualität der Struktur und Funktionalität der Systeme jedes Organismus ab. Wenn jedoch Schwindel vor der Menstruation und damit verbundene Schmerzen unerträglich werden, Erbrechen und Übelkeit, starke Schwäche, Schwere im unteren Rücken und in den Beinen auftreten, müssen Sie darauf achten.

Arten von Schwindel während der Menstruation

Bedingtes Schwindelgefühl wird nach provozierenden Faktoren in Untertypen unterteilt. Wenn das Nervensystem während der Menstruation instabil ist, werden sie unterteilt in:

  1. Schwindel zentraler Charakter.

Der Zustand wird durch Schwellung (nicht Schwellung) des Gehirns und unzureichende Versorgung der Gehirngefäße mit Sauerstoff verursacht. Während der Zyklen neigen die Gehirngefäße dazu, sich stark einzuschränken und auszudehnen, wobei der intrakraniale Druck springt und schwindlig wird.

  1. Peripherer Schwindel ist direkt mit der Menstruation verbunden.

Am häufigsten wird es jedoch von Frauen erlebt, die Probleme mit den pathologischen oder entzündlichen Prozessen des Innenohrs und Erkrankungen des Nervus vestibularis haben, die für das Empfangen von Impulsen aus dem Gehirn des Rückens und des Kleinhirns verantwortlich sind. Das gesamte vestibuläre System erhält das Gleichgewicht des Körpers in der Umgebung aufrecht und reguliert die vegetativen Reaktionen.

Schwindel wird nach der Art des Ereignisses klassifiziert. Sie können sein:

  1. System. Kopf dreht sich bei jedem neuen Zyklus. Die Gründe dafür können eine Fehlfunktion des Vestibularapparats und hormonelle Stöße während der Menstruation sein.
  2. Nicht-System In diesem Fall kann sich der Kopf nach körperlichem und nervösem Stress, hormonellen Veränderungen einzelner oder dauerhafter Natur aufgrund von Glukosemangel im Blut drehen.

Laut Statistik haben einige Frauen während des Menstruationszyklus, während und vor dem Eisprung keine Probleme. Die Ursache für Schmerzen und Schwindel liegt an der Oberfläche. Dies gilt insbesondere für gesunde Frauen, die keine gynäkologischen Probleme haben. Während der Menstruation können Sie Junk Food nicht zu viel essen und missbrauchen. Als Folge davon werden Schwindel, Übelkeit und Blutdruck normalisiert.

Ursachen von Schwindel während der Menstruation

Trotzdem ist es unmöglich, das Auftreten von Schwindel nur in PMS abzuschreiben, insbesondere wenn sie dazu neigen, sich zu erhöhen und jeden Monat beobachtet zu werden. Diese Phänomene sind oft ein Signal für eine schwere Erkrankung. In diesem Fall sollten Sie den Besuch beim Frauenarzt nicht verschieben, es ist besser, die Beratung und medizinische Betreuung in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall kann eine bestimmte Behandlung oder eine genauere Untersuchung vorgeschrieben werden.

Dieses Symptom kann beispielsweise auf einen sich entwickelnden Entzündungsprozess des Mittelohrs hindeuten. Schwindel wird oft begleitet von Hörverlust, Ohrenentlastung und wiederkehrenden Kopfschmerzen. Am häufigsten tritt die Krankheit als Folge einer Hypothermie auf.

Eine vestibuläre Neuritis geht immer mit spürbarem Schwindel einher, der während der Menstruation verstärkt wird. Ein charakteristisches Merkmal ist das Auftreten unmittelbar nach dem Aufwachen, während das Anheben eines Patientenbetts eine gewisse Komplexität darstellt. Erbrechen und Übelkeit können jederzeit auftreten.

Wenn nach dem Aufrichten am Morgen nicht nur schwindelig wird, sondern auch in den Augen dunkler wird, Schweiß erscheint und der Blutdruck springt, dann handelt es sich höchstwahrscheinlich um die Entwicklung einer Hypotonie oder Osteochondrose. Nur eine gründliche Untersuchung bietet die Möglichkeit, die wahre Ursache des Problems zu ermitteln.

Wenn die Symptome von einem Tinnitusgefühl begleitet werden, treten neurologische Erkrankungen oder psychische Störungen auf. In diesem Fall ist die Diagnose mit Hilfe spezieller Geräte erforderlich.

Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden, um Schwindel zu vermeiden?

Es wird nicht empfohlen, sich selbst zu behandeln. Zu vorbeugenden Zwecken sind Änderungen der Ernährung und häufigere Spaziergänge an der frischen Luft erlaubt. In schweren Fällen sollten Sie sich an den Therapeuten, Gynäkologen, Neuropathologen, Neurologen, Psychotherapeuten, Endokrinologen und HNO-Arzt wenden. Natürlich sollten die ersten Besuche beim Frauenarzt und dem Therapeuten gemacht werden.

Bei einem starken Schwindel, dem Auftreten von Schwäche im ganzen Körper, Sprachstörungen, Gefühlsverlust in den Gliedmaßen müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Zuvor ist es notwendig, den Blutdruck zu messen und die Art des Pulses zu bestimmen. Nur wenn der Druck niedrig ist, kann Heptamyl oder Fetanol eingenommen werden. Es ist jedoch ratsam, auf die Ankunft von Ärzten zu warten und keine unabhängigen Entscheidungen zu treffen.

In einigen Fällen kann dem Patienten nach der Untersuchung ein Komplex der Physiotherapie verschrieben werden, der es ermöglicht, die Manifestationen der Krankheit auszuschließen. Es ist insbesondere notwendig, die Gesundheit von Frauen zu behandeln, die sich nach einem Schlaganfall einer Rehabilitationsphase unterziehen. In diesem Fall müssen Sie Stresssituationen, dunkle Gedanken vermeiden und versuchen, sich auf das Positive einzustellen. Im Übrigen, auch bei der Einnahme von Medikamenten, ist es erforderlich, die ärztlichen Vorschriften strikt einzuhalten.

Durch die Feststellung der Osteochondrose wird die Behandlung der Hauptfaktoren durchgeführt, um Schwindel und Symptome der Krankheit zu beseitigen. Die Behandlung basiert auf einem integrierten Ansatz. In diesem Fall dienen gängige Methoden als Hilfsmaßnahmen. Am wirksamsten sind nichtsteroidale Mittel, die eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung haben. Die Dosis sollte strikt angepasst werden, wobei für jeden Patienten eine individuelle Behandlung erforderlich ist. Die komplexe Behandlung umfasst physiotherapeutische Verfahren, die direkt auf den betroffenen Bereich abzielen.

Auch Dystonie, die die Funktionen des Nervensystems und des Blutkreislaufs stört, macht sich bemerkbar.

Während der Menstruation tritt Schwindel häufiger auf und gilt als eines der Hauptsymptome.

In dieser Situation sind Massagen und Physiotherapie hilfreich. Die Krankheit ist behandelbar bei der Aufrechterhaltung eines mobilen Lebensstils, der zur vollen Versorgung der Gehirnzellen mit Sauerstoff beiträgt.

Allgemeine Empfehlungen

Für Frauen ist es sehr wichtig, die Notwendigkeit zu verstehen, bei dem geringsten Verdacht auf das Auftreten pathologischer Prozesse während der Menstruation Maßnahmen zu ergreifen. Ein rechtzeitiger Besuch der Klinik wird dazu beitragen, viele schwerwiegende Manifestationen in den frühen Entwicklungsstadien zu stoppen.

Eine Erklärung der Natur von Beschwerden und Schwindel, die natürliche Manifestationen der Menstruation sind, wird es einer Frau ermöglichen, sich zu beruhigen.

Warum schwindelig während der Menstruation?

Schwindel oder Schwindel - Desorientierung im Raum, wenn alles vor Ihren Augen schwebt, fühlen sich Möbel und Gegenstände um eine Person herum gedreht oder ein Gefühl der Bewegung der Person selbst.

Mehr als die Hälfte der Frauen klagt, dass sie während ihrer Periode Schwindelgefühle haben. Dieses Unwohlsein wird durch verschiedene Faktoren verursacht. Meistens wird es durch das prämenstruelle Syndrom verursacht, aber wenn das Krankheitsgefühl zyklisch ist, wird es von anderen Symptomen begleitet.

Zusätzliche Symptome: schwere Schwäche, Übelkeit

Wenn vor der Menstruation Schwindel und Schwäche auftreten, kann dies durch PMS erklärt werden. Es ist gefährlich, wenn es in schwerer Form auftritt, erhöht die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen. Begleitsymptome von PMS sind:

  • geschwollen;
  • juckende Haut;
  • Übelkeit;
  • Schüttelfrost
  • Rückenschmerzen, Schmerzen;
  • Depression;
  • Taubheit der Gliedmaßen;
  • hoher Blutdruck;
  • Reizbarkeit, ursächliche Tränen, Angst;
  • Kopfschmerzen

Bei atypischen Formen des prämenstruellen Syndroms kann Schwindel einhergehen mit:

  • allergische Reaktionen bis hin zum Angioödem (Schwellung von Gesicht und Kehlkopf, Erstickungsgefahr);
  • Schläfrigkeit, die während der Menstruation oder 2 Tage vor Beginn auftritt;
  • unwillkürliches Schließen eines Auges;
  • das Auftreten von Geschwüren an der Mundschleimhaut;
  • starke Übelkeit und wiederholtes Erbrechen nach Beginn der Menstruation, die nicht medikamentös behandelt werden können;
  • Augenentzündung;
  • Migräne-Anfälle an kritischen Tagen.

Solche schweren Symptome können nicht ignoriert werden, da sie das Leben erheblich erschweren.

Einstufung von Schwindel

Wenn während der Menstruation schwindlig wird, verdunkelt es sich in den Augen, übel, dies liegt an Verletzungen der Arbeit von Blutgefäßen oder der Aktivität des zentralen Nervensystems. Experten identifizieren die folgenden Arten von Schwindel während der Menstruation:

  • peripheren;
  • zentral;
  • systemisch;
  • Nicht-System.

Peripheriegerät

Nicht im Zusammenhang mit der Menstruation, sondern ist das Ergebnis einer Verletzung des Vestibularapparats, einschließlich Erkrankungen des Innenohrs.

Um den Grund für das Auftreten von Kopfschmerzen und das Drehen zu bestimmen, müssen Sie den Zeitpunkt des Beginns der Unwohlsein bestimmen: während oder eine Woche vor der Menstruation. Dies hilft zu bestimmen, ob Schwindel mit den natürlichen Vorgängen im weiblichen Körper zusammenhängt.

Zentral

Aufgrund von Sauerstoffmangel im Gehirn oder Ödem. Während der Menstruation dehnen sich die Gefäße oft erst schnell aus, dann eng. Als Folge davon entwickelt sich ein Krampf und es kommt zu einem prämenstruellen Syndrom, begleitet von Schwindel.

Systemisch

Tritt während jedes Zyklus auf, ist systematisch, manchmal begleitet von Aura.

Systemischer Schwindel ist normalerweise die Folge hormoneller Störungen oder Erkrankungen des Vestibularapparates.

Nicht-System

Es kommt nicht regelmäßig vor, aber nach einer starken intellektuellen oder körperlichen Anstrengung, aufgrund einer Veränderung des Hormonhaushaltes, einem Mangel an Glukose im Blut.
Während der Menstruation ist es wichtig, dass Frauen Überessen vermeiden und richtig essen. Dies wird Übelkeit verhindern.

Ursachen für PMS

Um Schwindel mit PMS effektiv zu beseitigen, ist es wichtig, die Gründe herauszufinden. Und sie können vielfältig sein. Warum so? Übliche Faktoren, die den Schwindel auslösen, sind unten aufgeführt.

Hormone sind häufig schuld: Progesterone und Östrogene.

Das Auftreten schmerzhafter Symptome ist oft ein Zeichen für hormonelle Störungen, die vor der Menstruation auftreten. Am ersten Tag der Menstruation fällt also der Progesteron- und Östrogenspiegel im weiblichen Körper stark ab. Zur gleichen Zeit werden die Gefäße erweitert, was Schwindelgefühle verursacht, die Frau taumelt und beginnt, von Seite zu Seite zu werfen.

Dies ist normal und am Ende kritischer Tage verschwinden die Symptome von selbst. Wenn das prämenstruelle Syndrom jedoch in einer komplexen Form auftritt, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, der spezielle Medikamente (Biocyclin usw.) verschreibt.

Blutdruckabfall

Häufige Schwankungen in der Arbeit des Gefäßsystems aufgrund eines Blutdruckanstiegs oder -abfalls können den Menstruationszyklus nicht beeinträchtigen.

Wenn eine Frau unter einem hormonellen Ungleichgewicht vor und während der Menstruation unter IRR leidet, geht es ihr schlechter.

Mangel an Hämoglobin und Eisen

Nicht der letzte Grund, warum eine Frau die Verschlechterung der Gesundheit und Müdigkeit verspürt - eine Veränderung des Blutbildes an kritischen Tagen.
Normalerweise verliert eine Frau während der Menstruation bis zu 150 ml Blut, und wenn eine Pathologie des weiblichen Genitaltrakts vorliegt, kann im Körper ein Mangel an Eisen und Hämoglobin sein.

Als Folge davon kommt es zu Anämie, manchmal zu einer schweren Form, die Bluttransfusionen und spezielle Medikamente erfordert.

Medikamenteneinnahme

Die häufige Anwendung einiger Schmerzmittel kann unangenehme Nebenwirkungen verursachen. Beispielsweise verwenden Frauen, die Kopfschmerzen oder Unterleib haben möchten, Paracetamol oder Ibuprofen.

Selbst in den empfohlenen Fällen können diese Medikamente Schwindel verursachen, ganz zu schweigen von ihrer übermäßigen Einnahme.

Blutverlust

Wenn die Menstruation einer Frau schwer und lang ist, führt dies unweigerlich zu einer Abnahme von Hämoglobin und Anämie.

Anämie verursacht Müdigkeit, Schwäche, Blutdrucksprünge, Schwindel.

Migräne

Die Menstruation ist ein Migräne-Faktor. Vor dem Hintergrund eines Migräneanfalls Kopfschmerzen auf einer Seite und Wirbeln.

In schweren Fällen kommt es zu einem Ohnmachtsanfall und völliger Ohnmacht. Helfen Sie mit dem Problem der Triptane (Sumatriptan).

Häufiger Stress und Stimmungsschwankungen

Unterschiede im Hormonspiegel während eines Zyklus führen häufig zu plötzlichen Stimmungsschwankungen und Depressionen vor und während der Menstruation.

Während eines Anfalls von Depressionen will die Frau nichts tun, es gibt eine schreckliche Müdigkeit, ein Mangel an körperlicher und emotionaler Stärke. Die Bedingung bis zum Ende des Monats ist vergangen, jedoch einige Tage vor dem nächsten.

Störung des Vestibularapparates

Begleitet von Schwindel, der mit der Menstruation ansteigt.

Normalerweise dreht sich in diesem Fall der Kopf unmittelbar nach dem Schlaf, es ist schwierig, das Bett zu verlassen, Übelkeit und Erbrechen, und Tinnitus beginnt. Der Zustand kann mit einer Toxikose während der Schwangerschaft verwechselt werden.

Einwirkung von Kälte und Zugluft

Frauen während des prämenstruellen Syndroms ist es wünschenswert, Kälte und Zugluft zu vermeiden, da die Kälte nur die unangenehmen Symptome verschlimmern wird.

Bei Fieber, Fieber, Husten, Halsschmerzen kann Schwindel unerträglich werden.

Übergewicht

Schwindel vor allem während der Menstruation sind übergewichtige Frauen, die häufigen Stimmungsschwankungen und Stress ausgesetzt sind. Ein paar Tage vor der Menstruation nehmen Frauen durchschnittlich 1-3 kg zu, was den Zustand weiter verschärft.

Häufig verschwinden nach der Geburt und bei Erreichen des 30. Lebensjahres die unangenehmen Symptome von PMS.

Zigaretten und Alkohol

Schädliche Gewohnheiten beeinträchtigen die Gesundheit, insbesondere bei Frauen. Vor dem Hintergrund des Tabakrauchens und der übermäßigen Alkoholabhängigkeit kann es zu Verzögerungen kommen, da die Menstruation mit einer braunen oder bräunlichen Farbe aufgrund einer Störung der Ovarialfunktion schwach ausfällt.

Um Schwindel und Kopfschmerzen für kritische Tage zu vermeiden, sollten Sie auf Zigaretten und Alkoholkonsum verzichten.

Warum schwindlig nach der Menstruation?

Wenn Ihre Perioden verstrichen sind, Sie sich jedoch schlecht fühlen und schwindelig sind, ist dies wahrscheinlich eines der Symptome der hormonellen Anpassung des Körpers vor dem Hintergrund kritischer Tage. Normalerweise tritt Lungenschwindel zwischen Menstruation und Eisprung auf.

Schwindel nach der Menstruation kann jedoch aus anderen Gründen auftreten. Manchmal bedeutet dieses Symptom den Beginn einer Schwangerschaft, obwohl es zu Blutungen gekommen ist. Normalerweise gibt es während der Schwangerschaft keine Menstruation, aber gleich nach der Empfängnis beginnt es zu schmieren.

Weitere Gründe, warum Sie sich nach kritischen Tagen schwindlig und übel fühlen:

  • atypische Struktur der Gebärmutter;
  • schlechte Entfernung von Flüssigkeiten aus dem Körper;
  • intensive Workouts;
  • zu hoher oder zu niedriger Druck;
  • Vergiftung durch Lebensmittel oder Toxine (Darminfektionen);
  • hormonelle Verhütungsmittel.

Was tun, wenn Schwindel auch nach Ablauf der Perioden häufig auftritt? Müssen Sie zum Arzt gehen.

Schnelle Hilfe

Wenn eine Frau Schwindel, Übelkeit, Erbrechen hat, dann laut Berichten die folgenden Maßnahmen:

  • offene Fenster im Raum für frische Luft;
  • Legen Sie sich auf ein Sofa oder nehmen Sie eine bequeme Position ein, wenn Sie auf der Arbeit sind
  • Atemübungen machen: tief einatmen und ausatmen. Durch Übungen wird das Gehirn mit Sauerstoff gesättigt und die Funktion des Gefäß- und Blutsystems verbessert.
  • Wenn keine Erleichterung eintritt, nehmen Sie ein Beruhigungsmittel: No-shpa, Persen, Fetanol usw.

Denken Sie daran, Zeiten sind eine Zeit, in der eine Frau sich sorgfältig behandeln sollte. Immerhin kommt es gerade in diesen Tagen zu Verschlimmerungen aller Übelkeiten, es beginnt zu rühren, zu ziehen, zu schütteln, in Schweiß einzutauchen, ich möchte schlafen. Selbst Ohnmacht ist möglich. Am besten gönnen Sie sich ein paar Tage frei.

Nehmen Sie an der weiblichen Umfrage teil

Wenn Schwindel regelmäßig gestört wird und in der Natur nicht nachvollziehbar ist, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, um zu verstehen, warum er sich nicht wohl fühlt. Besuchen Sie einen Frauenarzt und einen Neurologen, bestehen Sie eine diagnostische Untersuchung.

Die Diagnose lautet:

  • Beschwerden und Anamnese des Patienten sammeln;
  • eine objektive Untersuchung, um den Zustand von Blutdruck, Herz und Blutgefäßen festzustellen;
  • Instrumentelle Studie: CT-Scan, MRI, Ultraschall.

Behandlung mit Pillen

Je nach Ursache des Schwindelanfalls verschreibt der Arzt folgende Medikamente:

  • Antihistaminika;
  • hormonelle Medikamente (meistens orale Kontrazeptiva);
  • Übelkeitskontrollprodukte: Dramin oder Zeercal.

Um den Zustand während der Menstruation zu verbessern, wird empfohlen, reines Wasser zu trinken, um einen normalen Wasserhaushalt im Körper aufrechtzuerhalten.

Als Grundversorgung können Sie folgende Medikamente einnehmen:

Arten von Schwindel und Mittel, um Schwindel vor der Menstruation loszuwerden

Laut WHO-Statistiken leiden bis zu 85% der Frauen an einem prämenstruellen Syndrom. Viele von ihnen sind vor der Menstruation schwindelig. Die ersten Symptome treten drei Tage vor der Menstruation auf, die Symptome können jedoch variieren. Frauen empfinden häufig Schwere und Unbehagen im Unterleib, Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel vor der Menstruation.

Warum vor der Menstruation schwindelig ist

Vor Beginn der Menstruation ändert sich der hormonelle Hintergrund des Körpers. Das Nervensystem und die Gefäße reagieren auf die neue Hormonstufe. Schwindel ist meistens eine vegetative Reaktion, deren Ursachen auf solche Zustände zurückzuführen sind:

  • plötzlicher Druckabfall;
  • prämenstruelles Syndrom;
  • Instabilität des Nervensystems;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Anämie

Blutverlust und Druckabfall während der Menstruation erhöhen nur den Schwindel. Stress führt zur Labilität des Nervensystems, und emotionale Instabilität führt zur Freisetzung von Adrenalin, wodurch die Gefäße verengt werden. Die Freisetzung des Hormons und die starke Abnahme des Blutvolumens führen zu einem plötzlichen Druckabfall.

Schwindel vor der Menstruation

Schwindel unmittelbar vor der Menstruation ist mit einer Funktionsstörung des Nerven- und Herz-Kreislauf-Systems verbunden. Diese Symptome sind eine Reaktion auf den Wechsel von Hormonen. Der Manifestationsgrad unterscheidet zwischen zentralem und peripherem Schwindel.

Schwindel der zentralen Genese wird durch Schwellungen des Gehirns aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts verursacht. Der Körper behält eine überschüssige Menge an Salzen, die Flüssigkeit anziehen. Die Schwellung von Hirngewebe führt zu einem Mangel an Blutversorgung und Sauerstoffzufuhr.

Periphere Schwindel, verursacht durch Störungen des Kleinhirn- und Vestibularapparates.

Aufgrund der Art der Symptome von Schwindel gibt es zwei Arten:

Cyclic wiederholte jeden Menstruationszyklus mit derselben Frequenz und Intensität. Sie können ein klares Muster und ihre Beziehung zum Menstruationszyklus nachzeichnen.

Bei nicht-zyklischen Anfällen gibt es kein klares Muster. Symptomatologische Manifestationen, die stärker von äußeren Einflussfaktoren abhängen: Stress, frühere Krankheiten, körperliche Aktivität. Menstruation lindert die Symptome nicht. Nicht-zyklischer Schwindel ist oft mit Begleiterkrankungen verbunden:

Bei Anämie ist Schwindel eine Folge von Sauerstoffmangel. Gegen Hypoglykämie resultiert Schwindel aus mangelnder Ernährung des Gehirns. Und wenn es überarbeitet ist, ist es mit Stoffwechselstörungen verbunden. Wenn vor der Menstruation immer schwindeliger wird - ist dies der Grund, einen Arzt zur Untersuchung aufzusuchen.

Wie Sie vor der Menstruation Schwindel loswerden

Um Schwindel loszuwerden, müssen Sie Ihren Lebensstil überarbeiten. Dies beruhigt und stabilisiert das Nervensystem. Bei wiederholtem Schwindel brauchen Sie:

  • sich vor den negativen Auswirkungen von Alkohol und Tabak schützen;
  • Rest mehr;
  • in die frische Luft gehen;
  • Physiotherapie machen;
  • nimm Vitamine (Gruppen B, A, E);
  • Kalziumaufnahme natürlich (Calcemin, Calcium-D3).

Diese Aktivitäten erhöhen die Stabilität des Nervensystems, normalisieren die rhythmische Freisetzung von Hormonen und stärken die Gefäßwand.

Calcium und Magnesium entfernen überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper. B-Vitamine normalisieren das Gleichgewicht der Hormone, entspannen die Gefäßwände. Vitamine A und E haben schützende Eigenschaften.

Zwei Wochen bis zur Menstruation wird empfohlen, sich an eine Diät zu halten. Es ist ratsam, weniger fetthaltige, frittierte, würzige Speisen und Salz zu verwenden. Diese Nahrungsmittel ziehen dem Körper Flüssigkeit an und erhöhen die Schwellung des Gehirns.

Emotionaler Stress und körperliche Erschöpfung führen dazu, dass ein erheblicher Teil der Hormone, die die Blutgefäße erweitern, in das Blut freigesetzt wird. Wenn sich das Nervensystem beruhigt, sinkt der Stresshormonspiegel. Ein Ungleichgewicht der Hormone und eine ungleichmäßige Füllung des Blutkreislaufs bewirken eine Anpassung des Körpers. Dies führt zu Schwindel.

Hilfreiche Ratschläge

Wenn Sie sich vor der Menstruation schwindlig fühlen, Schwäche, Übelkeit und Kopfschmerzen verspüren, müssen Sie die Ursachen dieser Symptome verstehen. Erst nachdem Sie den Faktor ermittelt haben, der die Beschwerden verursacht hat, können Sie mit einer unangenehmen Manifestation fertig werden.

Es ist ratsam, ein Tagebuch zu führen und seinen Zustand zu beurteilen: Geben Sie den Tag des Zyklus, den Zeitpunkt und die Häufigkeit des Auftretens eines Symptoms an. Nach einiger Zeit wird die Häufigkeit des Auftretens und des Verschwindens von Unbehagen dargestellt.

Im Falle eines zyklischen Schwindelgefühls ist eine Rücksprache mit einem Frauenarzt und einem Neuropathologen erforderlich, um die Ursachen des pathologischen Zustands zu ermitteln. Wenn Schwindel nicht zyklisch ist, ist eine Konsultation des Therapeuten obligatorisch.

Volksheilmittel

Es gibt viele Kräuter, die den Zustand stabilisieren und das permenstruelle Syndrom beseitigen können. Der Extrakt aus Heilpflanzen wird unerwünschten Symptomen vorbeugen und Vitalität verleihen.

Meistens werden solche Pflanzen verwendet:

Volksheilmittel müssen eine Woche vor dem erwarteten Monat beginnen. Die regelmäßige Anwendung homöopathischer Arzneimittel wirkt sich auf viele Körpersysteme positiv aus.

Klee-Tinktur

Für die Zubereitung der Tinktur werden 20 g getrocknete Kleeblüten und 250 ml medizinischer Alkohol benötigt. Die Komponenten müssen gemischt werden und dann zwei Wochen lang an einem dunklen Ort bestehen. Nehmen Sie eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten 35 Tropfen. Das Werkzeug hat eine kräftigende und erholsame Wirkung. Die Behandlung dauert 3 Monate.

Kurativer Tee mit Melisse oder Minze

Für die Zubereitung von Tee benötigen Sie 20 Gramm trockenen Zitronenmelisse oder Minze. Gras wird gesammelt, um kochendes Wasser zu gießen und eine Stunde an einem warmen Ort zu lassen. Nehmen Sie dreimal täglich eine halbe Tasse. Für einen angenehmen Geschmack können Sie dem Tee Zitrone und Honig hinzufügen. Die Therapie sollte für sechs Monate fortgesetzt werden, dann sollte die Behandlung für einen Monat unterbrochen werden und erst dann kann sie wiederholt werden.

Petersilie-Infusion

Um eine solche Infusion vorzubereiten, müssen Sie 5 Gramm Petersiliensamen nehmen und ein Glas kochendes Wasser einschenken. Innerhalb von 12 Stunden ist das Arzneimittel infundiert und erst dann einsatzbereit. Sollte vor den Mahlzeiten in 50 ml 6-mal täglich eingenommen werden. Die Therapie dauert 3 Monate. Die Infusion von Petersiliensamen normalisiert die Hormone und beruhigt das Nervensystem.

Infusion Weißdorn

Weißdornfrüchte werden in einer Thermoskanne in kochendes Wasser gegossen und für eine Stunde in einer Thermoskanne wie Tee aufbewahrt. Die Infusion sollte dreimal täglich nach einer Mahlzeit mit einem Glas getrunken werden.

Das Medikament beruhigt das Nervensystem, beseitigt die Reizbarkeit, normalisiert die Hormone.

Weißdorn ist eine natürliche Eisenquelle. Es erhöht perfekt Hämoglobin, sättigt das Blut mit Sauerstoff. Sie können es lange dauern.

Baldrian-Tee

Dieses Rezept erfordert einen Esslöffel Baldrianwurzel, einen Esslöffel Minze und 500 ml kochendes Wasser. Die Komponenten sollten gemischt und gekocht werden und eine Stunde lang bestehen. Nehmen Sie dreimal täglich 25 ml eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Es gibt keine Beschränkungen für den Zeitpunkt des Geldeingangs.

Fazit

Systematischer Schwindel ist ein gefährliches Signal an den Körper. Es ist notwendig, die Ursache und die Faktoren zu ermitteln, die ein solches Symptom verursachen. Nur mit diesem Ansatz können Sie mit der Krankheit fertig werden. Schwindel jeder Art erfordert eine sorgfältige Untersuchung und ärztliche Korrektur.

Schwindel während der Menstruation

Etwa 70% der Frauen fühlen sich vor der Menstruation regelmäßig schwindelig.

Diese Pathologie oder dieses Symptom kann völlig entgegengesetzte Gründe haben: In einigen Fällen hängt es mit Blutdrucksprüngen vor der Menstruation zusammen, in anderen mit Anzeichen wie Migräne bei PMS.

Einige sind dann in der Lage, ihren eigenen Körper in Stresssituationen zu bringen oder einfach Drogen zu missbrauchen.

Es ist eine Tatsache, dass Schwindel während der Menstruation nicht nur aufgrund der Ausdehnung der Blutgefäße, sondern auch aufgrund einer Ursache wie der Freisetzung weiblicher Hormone in den Blutkreislauf gebildet wird.

Warum schwindelig während der Menstruation?

Das prämenstruelle Syndrom (PMS) ist ein unangenehmes Gefühl, das vielen Frauen bekannt ist.

Eine seiner populären Manifestationen wird Schwindel sein. Wenn Sie sich während Ihrer Periode schwindelig fühlen, wird es schwierig sein, in einem vertrauten Rhythmus zu leben.

In diesem Zustand gibt es das Gefühl, dass sich alles dreht. Bei einer permanenten Form der Pathologie müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden.

Arten von Schwindel

Wenn ein Patient monatliche Perioden hat und sich Schmerzen gebildet haben, ist es notwendig, Schwindel richtig zu klassifizieren, da dies die Ermittlung der provozierenden Faktoren und die Auswahl der geeigneten Therapie ermöglicht.

  • Zentralschwindel durch unzureichende Versorgung der Gehirnzellen, Blutgefäße mit Sauerstoff, Auftreten von Ödemen. Der Menstruationszyklus ist mit bestimmten Vorgängen im Körper verbunden, während derer sich die Gefäße im Gehirn plötzlich verengen und ausdehnen. Nach Blutdruckanstieg sehr schwindelig.
  • Periphere Schwindel und Menstruationszyklus haben eine direkte Beziehung. Normalerweise kann es diejenigen alarmieren, die verschiedene Pathologien und Entzündungen im Körper haben.

Schwindel kann vom Ursprung her sein:

  1. Systemisch Der Kopf dreht sich ständig, ein solcher Schwindel während der Menstruation hat Gründe: Funktionsstörungen des Vestibularapparates, Hormonstöße.
  2. Nicht-System Es erscheint nicht in allen Fällen, sondern als Folge der Belastung (Überarbeitung, Stresssituationen, körperliche Anstrengung) während des Blutzuckermangels. Schwindelig, während oder nach der Menstruation.
zum Inhalt ↑

Gründe

Übelkeit und Schwindel während der Menstruation haben verschiedene Ursachen. In einigen Fällen ist diese Pathologie vor Beginn des Menstruationszyklus mit PMS assoziiert.

Die Gründe sind jedoch unterschiedlich. Schwindel kann auf eine gefährliche Krankheit hinweisen.

Die folgenden erregenden Faktoren der Pathologie während der Menstruation sind üblich:

  • Entzündung im Mittelohr. In einer solchen Situation werden die Symptome durch eine Abnahme der Hörschärfe, das Auftreten von Ableitungen aus den Ohren und ständige Beschwerden im Kopf ergänzt.
  • Vestibuläre Neuritis. Die Krankheit wird von starkem Schwindel begleitet, während der Menstruation nimmt sie zu. Meistens störend unmittelbar nach dem Aufwachen. Aus dem Bett zu steigen kann ziemlich schwierig sein. Übelkeit und Würgereflex treten wie in der Schwangerschaft auf.
  • Hypotonie oder Osteochondrose im zervikalen Bereich. Wenn starke Schmerzen während der Menstruation und Schwindel, Übelkeit, verschwommene Augen, Blutdruckanstieg und kalter Schweiß auftreten, kann nur ein Fachmann eine genaue Diagnose stellen.
  • Die Schwierigkeiten neurologischer Natur, psychische Störungen. In einer solchen Situation werden Schmerzen und Schwindel durch Ohrensausen gestört.
zum Inhalt ↑

Erste Hilfe

Nachdem die erregenden Faktoren dieser Pathologie festgestellt wurden, ist es leichter, die Frau in diesem Stadium zu unterstützen.

Die Soforthilfe in einer solchen Situation umfasst:

  • Setzen oder setzen Sie sich, sorgen Sie für den Sauerstofffluss, entfernen Sie die atemberaubende Kleidung.
  • Geben Sie Wasser zu trinken, tropfen Sie 1 TL hinein. 0,5% ige Lösung von Atropin.
  • Es ist auch notwendig, Krämpfe zu beseitigen. Tun Sie dies durch No-Shpy, Papaverina, Spazgana usw.
  • Persen, Andaksin, Baldrian helfen, die nervöse Spannung abzubauen.
zum Inhalt ↑

Drogentherapie

Unter Berücksichtigung der nach der Diagnose erzielten Ergebnisse wird eine geeignete Therapie verordnet, bei der die folgenden Medikamente eingesetzt werden:

  • Hormonelle Drogen Kürzlich wurden orale Kontrazeptiva verschrieben, die dazu beitragen, das hormonelle Gleichgewicht während der Menstruation zu normalisieren. Grundsätzlich dauert die Therapie mindestens 3 Monate.
  • Antihistaminika
  • Blocker, die Übelkeit lindern: Dramin, Zeercal.
  • Vitamine und Spurenelemente: Vitrum plus, Magne B6 und andere. Sie tragen zur Verbesserung der endokrinen und reproduktiven Systeme bei und helfen, eine Vielzahl von PMS-Symptomen zu vermeiden.
zum Inhalt ↑

Volksheilmittel

Es ist zulässig, die traditionelle Therapie anzuwenden:

  • Getrocknete Blüten von Wiesenklee (20 g) werden mit Wodka (0,25 l) gegossen und 14 Tage an einem dunklen und kühlen Ort hineingegossen. Akzeptiert 30 Tropfen in 15 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Trockenes Gras aus Zitronenmelisse oder Pfefferminz (20 g) wird mit kochendem Wasser (0,25 l) gebrüht und 60 Minuten lang infundiert. Vor den Mahlzeiten 60 g 4-mal täglich konsumiert
  • Johanniskraut (20 g) wird mit kochendem Wasser (0,25 l) gedämpft und 2 Stunden lang infundiert. Akzeptiert 80 g dreimal täglich.
  • Die gemahlenen Blätter der getrockneten Banane (20 g) werden mit kochendem Wasser (0,25 g) gegossen. Wenn die Tinktur kalt ist, wird Honig hinzugefügt (5 g). Es wird nachts genommen.
  • Petersiliensamen (5 g) werden mit kochendem Wasser (0,25 l) gegossen und über Nacht infundiert. Akzeptiert 60 g für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 4-mal täglich.
  • Weißdorn wird in eine Thermoskanne gestellt und mit kochendem Wasser gebrüht. Fertig Tinktur wird anstelle von Tee getrunken.
  • Pfefferminzgras (100 g), weiße Pfingstrosenwurzeln (50 g) und Lindenblüten (75 g) werden zerkleinert und gemischt. Das fertige Gewicht (20 g) wird mit kochendem Wasser (0,5 l) gefüllt und 12 Stunden lang infundiert. Nehmen Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 4 x täglich 100 g ein.
  • Das getrocknete Brennnesselgras (20 g) wird mit kochendem Wasser (150 g) gebraut. Infundiert für 4 Stunden, eingewickelt in eine Decke. Die Tinktur wird gefiltert und mit Apfelsaft im Verhältnis 1: 1 gemischt, 50 g dreimal täglich 15 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Baldrianwurzeln (10 g) werden mit Pfefferminzblättern (10 g) gemischt, mit Wasser (0,4 l) gefüllt und 15 Minuten gekocht. Der Instantkaffee wird abgekühlt und zugegeben (15 g). Akzeptiert 20 g dreimal täglich.
  • Es wird auch empfohlen, den Saft von Karotten, Granatäpfeln, Rüben, Tee mit Ingwer und Lindenblüten zu nehmen, vor dem Essen Seekohl in Pulverform (5 g) oder 2 Zweige Zitronenmelisse zu sich zu nehmen.
  • Granatapfelsaft erhöht Hämoglobin und beseitigt Hypoxie, und Algen versorgen den Körper mit Phosphor und Jod. Dies verbessert den Zustand des Vestibularapparats. Hypericum hilft dabei, Angstzustände, Depressionen und Apathie zu beseitigen.
  • Weibliche Jugendliche optimal für die Verwendung von Fischöl. Es reduziert paroxysmale Schmerzen.

Die folgenden Medikamente helfen, Schwindel während der Menstruation zu beseitigen:

  • Apfelessig (5 g) und Honig (5 g) in warmem Wasser (0,25 l) gelöst und getrunken;
  • Kampfer und Rosmarinöl in der gleichen Menge mischen;
  • Zerdrücken Sie die Zwiebel und atmen Sie ihr Aroma ein, bis Tränen entstehen.
zum Inhalt ↑

Prävention von Kopfschmerzen

Einfache Vorschriften helfen, eine Vielzahl von Schwierigkeiten zu vermeiden, die mit einer Verschlechterung während der Menstruation verbunden sind:

  1. Um den Tagesablauf anzupassen, genug Zeit zum Ausruhen.
  2. Vermeiden Sie körperlichen und moralischen Stress vor dem Menstruationszyklus.
  3. Seien Sie jeden Tag mindestens 60 Minuten auf der Straße.
  4. Trinken Sie Ingwertee, Säfte und einen Vitaminkomplex.
  5. Vermeiden Sie den Konsum von alkoholischen und koffeinhaltigen Getränken.
  6. Begrenzen Sie die Aufnahme geräucherter, gesalzener und süßer Produkte, indem Sie sie durch Gemüse und Obst ersetzen.
  7. Behandeln Sie alle Krankheiten rechtzeitig.

Wenn Schwindel, Übelkeit und Schwäche nach längerer Zeit beobachtet werden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Er wird sagen, warum eine Pathologie vorliegt und was in einer solchen Situation zu tun ist.

Schwindel ist ein häufiges Symptom von PMS. Dies geschieht aufgrund hormoneller Veränderungen, die mit diesem Prozess zusammenhängen.

Eine solche Pathologie kann sich jedoch unabhängig von der ICP manifestieren und mit der monatlichen übereinstimmen. Traditionelle Heilmittel ergänzen oft die medikamentöse Therapie gegen Schwindel.

Vor der Menstruation sollten Präventionsmaßnahmen nicht vernachlässigt werden. Wenn unangenehme Empfindungen im Kopf und Schwindel mit Symptomen einhergehen, die für PMS nicht typisch sind, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.