Ovarialzystenruptur: Krankheitsbild und Erste Hilfe

Am häufigsten sind follikuläre oder korpuskuläre Zysten, die eher dünnwandig sind. Deshalb werden sie meistens bei körperlicher Anstrengung, Unterleibsverletzung, Geschlechtsverkehr gebrochen.

Selbst wenn eine Frau die Pathologie, die sie hat, nicht kennt, wird eine Reihe charakteristischer Anzeichen helfen, zu verstehen, was passiert ist. Versuchen wir herauszufinden, wie Sie selbstständig feststellen können, dass eine Ovarialzyste geplatzt ist?

Eierstockzysten platzen: Symptome

Leider kann selbst ein unerfahrener Arzt die Symptome einer aufgebrochenen Ovarialzyste mit Anzeichen einer Blinddarmentzündung verwechseln. Das klinische Bild ist wirklich ähnlich, aber wenn eine Frau sicher ist, dass sie eine Zyste hat, sollte sie untersucht werden - auf welche Symptome ein Ruptur folgen kann, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

So sind die Symptome:

  • Temperaturerhöhung. Wenn eine Ovarialzyste geplatzt ist, aber keine rechtzeitige Hilfe geleistet wurde, entwickelt die Frau einen entzündlichen Prozess, der von Fieber begleitet wird. Bei einer leichten Blutung kann das Fieber für einige Tage vorhanden sein, wenn die Lücke für "das übliche weibliche Unwohlsein" angenommen wird.
  • Plötzlicher Schnittschmerz, der auf der Seite des Unterleibs, wo sich der Eierstock mit der Zyste befindet, ausgeprägter ist. Manchmal bedecken schmerzhafte Empfindungen den gesamten Beckenbereich;
  • Symptome wie Übelkeit und Erbrechen werden bemerkt. Die in der Ovarialzyste enthaltene Flüssigkeit kann nach dem Bruch in die Bauchhöhle fallen. In diesem Fall tritt eine Vergiftung auf - die Vergiftung des Körpers, die eine Frau zum Erbrechen und Übelkeit veranlasst;
  • Die Vergiftung des Körpers geht häufig mit einer erhöhten Gasbildung einher. Daher sind Anzeichen wie Völlegefühl und eine Verletzung des Ausscheidungsprozesses von Stuhlmassen möglich. Diese Symptome können jedoch auch aus einem anderen Grund auftreten: Die Anhäufung von Blut bei schweren Blutungen führt zu einer Vergrößerung des Bauchraumvolumens und zu einer Quetschung des Darms, wodurch der Akt des Stuhlgangs gestört wird.
  • Blässe der Haut, Schwäche, Schwindel. Wenn eine follikuläre Ovarialzyste geplatzt ist, ist der Blutverlust unerheblich. In der Regel überschreitet das Volumen an freigesetztem Blut 50-100 ml nicht. Wie bei jeder Blutung fühlt sich die Frau jedoch schwach und schwindelig. Wenn es zu einem Bruch eines Endometrioids oder eines Dermio-Ovarialkarzinoms gekommen ist, kommt es zu einem signifikanten Blutverlust. In diesem Fall ist sogar ein Bewusstseinsverlust wahrscheinlich;
  • Wenn eine Ovarialzyste aufgrund von Blutverlust geplatzt ist, gibt es Anzeichen wie eine Erhöhung der Pulsfrequenz, eine Abnahme des Drucks;
  • Wenn eine follikuläre Ovarialzyste platzt, sammelt sich das Blut normalerweise nicht in der Bauchhöhle an, sondern fließt durch die Vagina. In jedem Fall sollte das Erkennen außerhalb des Menstruationszyklus die Frau alarmieren und zu einem Grund werden, eine medizinische Einrichtung zu kontaktieren.

Wie Sie sehen, sind die Symptome eines Neoplasma-Risses ziemlich spezifisch, und es ist möglich, die Pathologie auch ohne körperliche Untersuchung zu vermuten.

Zyste am Eierstock: Wie behandelt man die Auswirkungen eines Risses?

Wenn eine Zyste an den Eierstöcken reißt, umfasst die Behandlung zwei Optionen: Medikamente und Operation.

Wenn eine follikuläre Zyste platzt, sind die Folgen nicht so schwerwiegend. Das Volumen des Blutflusses ist minimal, es sammelt sich nicht in der Bauchhöhle an, so dass keine chirurgische Behandlung erforderlich ist.

Der Entzündungsprozess sollte jedoch beseitigt werden. Für diese Frau wurde Antibiotika verschrieben.

Die Behandlung eines gebrochenen Neoplasmas ist viel schwerwiegender. In diesem Fall müssen die Ärzte den Eierstock häufig entfernen.

Darüber hinaus droht eine Lücke in einem solchen Tumor immer mit Peritonitis sowie nekrotischen Prozessen, da der Bildungsinhalt des Dermoid- oder Endometrioid-Typs hohe toxische Eigenschaften aufweist und zu einer Infektion des Blutes führt. Daher ist die Verzögerung beim Brechen eines solchen Tumors mit dem Todesrisiko verbunden.

Derzeit wird diese Operation mit Laparoskopie durchgeführt. Dies ist die harmloseste Methode, bei der die weitere Behandlung und die Rehabilitationsphase sehr schnell vergehen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass eine Operation am Eierstock oder die Entfernung eines Organs in der Folge zu einer Verminderung der Wahrscheinlichkeit der Empfängnis und manchmal zu Unfruchtbarkeit führt.

Neoplasma-Prävention

Wenn Sie die Symptome eines Tumorrisses kennen, können eine Frau oder ihre Angehörigen rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen. Aber manchmal erkennt eine Frau nicht, dass Veränderungen in ihrem Körper stattgefunden haben und eine Zyste aufgetreten ist. Daher sind die Lücke und die nachfolgende Behandlung unerwartet.

Eine solche Situation kann jedoch vermieden werden, wenn die Prävention gynäkologischer Erkrankungen nicht vergessen wird. Es reicht aus, die Klinik 1-2 Mal im Jahr zu besuchen, um das Auftreten eines Tumors rechtzeitig zu erkennen.

Wie kann dies helfen, einen Neoplasma-Riss zu verhindern?

Sehr einfach. In Anwesenheit eines solchen Tumors sollte körperliche Anstrengung reduziert und weniger nervös sein. Dies hilft, eine Pause zu vermeiden. Im Falle eines Tumorwachstums ist es ratsam, die Empfehlungen des Arztes zu hören und eine chirurgische Behandlung durchzuführen - die Entfernung des Tumors.

Übrigens ist eine chirurgische Behandlung nicht immer zu empfehlen. Die gleichen follikulären Tumoren lösen sich nach mehreren Menstruationszyklen auf. Alles, was eine Frau zu diesem Zeitpunkt benötigt, ist, sich vor unnötigem Stress, Angstzuständen und Verletzungsrisiken zu schützen.

Ovarialzyste ist gebrochen

Frauen, bei denen eine Ovarialzyste diagnostiziert wurde, müssen sehr vorsichtig sein. Es ist bekannt, dass die Krankheit keine starken Schmerzen und Beschwerden hervorruft, jedoch schwerwiegende Komplikationen verursachen kann. Einige Arten von Neoplasmen lösen sich von selbst auf, erfordern keinen Eingriff, während andere an Größe zunehmen und platzen.

Ursachen der Ovarialzystenruptur bei Frauen

Häufiger platzen funktionelle Geschwülste mit dünneren Kapselwänden. Frauen selbst können einen Riss der Zyste des Corpus luteum des Eierstocks hervorrufen, zum Beispiel durch das Anheben von Gewichten oder durch übermäßige körperliche Anstrengung. Sie provozieren eine Komplikation von Schlägen, Verletzungen in der Leistengegend und Aktivitäten beim Sex. Andere Ursachen, die zum Reißen der follikulären Zyste und des Corpus luteum führen:

  • Chirurgie;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • verschiedene Entzündungen in den Genitalien;
  • Torsion des Neoplasmas;
  • blutungsstörung.

Symptome eines Zystenbruchs

Wenn die Formation platzt, können die Symptome der Mädchen je nach Art des Tumors unterschiedlich sein, an welchem ​​Tag des Menstruationszyklus es aufgetreten ist. Nach den Beobachtungen von Ärzten verspüren die Patienten vor dem Bruch, Schmerzen, stumpfe Schmerzen im Unterbauch und starke Beschwerden. Nach dem Platzen der Formation treten sofort die Symptome einer Verletzung der Integrität auf. Die wichtigsten sind:

  1. Starke, oft akute Schmerzen im Bereich des Platzens. Nach einiger Zeit wird das Unbehagen nicht mehr an einem Ort lokalisiert und deckt den gesamten Bauchraum ab.
  2. Hohe Temperatur, die von Pillen nicht abgeschlagen werden kann.
  3. Vergiftungszeichen (Erbrechen, Stuhlfehlern, Übelkeit).
  4. Scheidenausfluss, manchmal mit Blut.
  5. Allgemeines Unwohlsein, Schwäche.
  6. Blässe der Haut im Gesicht.
  7. Blutdruckabfall.
  8. Blähungen
  9. Verlust des Bewusstseins

Was tun, wenn eine Zyste am Eierstock platzt?

Nach einer Zystenruptur tritt die Flüssigkeit in die Bauchhöhle ein, was für die Patienten sehr gefährlich ist. Bei Nichtgebrauch können sich Peritonitis und Infektion entwickeln. Die Situation ist kritisch: Sobald die zystische Bildung des Eierstocks geplatzt ist, die ersten Symptome und Blutungen aufgetaucht sind, muss ein Notarzt gerufen werden, um die Notfallversorgung zu gewährleisten. Die Ärzte führen eine Untersuchung (Laparoskopie, Ultraschall) durch und führen nach Bestätigung der Diagnose eine Operation durch.

Was ist es Zunächst wird im Peritoneum ein Einschnitt gemacht, um medizinische Instrumente und eine Kamera einzuführen. Danach prüft der Arzt die Ausbildung, entscheidet über die Entfernung des Follikels oder die Entfernung eines Teils der Genitalorgane (vollständig, teilweise). Der Patient benötigt möglicherweise eine Bluttransfusion, eine Anti-Schocktherapie. Nach der Operation werden ihr hormonelle und entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Physiotherapie wird empfohlen. Leider besteht auch nach der operativen Methode die Gefahr des Bildungswachstums, weshalb eine ständige Überwachung durch einen Frauenarzt erforderlich ist.

Kann eine Ovarialzyste während der Schwangerschaft platzen?

Neoplasmen können vor und während der Schwangerschaft auftreten. In der Regel bildet sich in den ersten drei Monaten nach der Befruchtung bei Frauen eine Gelbkörperzyste, die sich unabhängig von den Folgen für den Fötus und die werdende Mutter selbstständig bildet. Sie braucht keine Behandlung. Während der Schwangerschaft werden Neoplasmen zu großen Körpern und in seltenen Fällen gerissen. Wenn der Hohlraum einer Ovarialzyste geplatzt ist, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen, ansonsten kann es zu einer Fehlgeburt kommen.

Folgen

Wenn die Burst-Formation nicht richtig behandelt wird, kann sie zu einer bösartigen Bildung degenerieren. Es gibt wenige solcher Konsequenzen, die jedoch nicht ausgeschlossen werden. Wenn sich der Ausbruch negativ auf das Fortpflanzungssystem auswirkt, entscheiden sich Ärzte manchmal dafür, die Ausbildung zusammen mit einem Teil der Genitalien zu entfernen. Danach ist die Konzeption kompliziert. Ein geplatztes Neoplasma kann zur Entwicklung anderer gynäkologischer Erkrankungen führen, da die Genitalien anfällig für Infektionen sind.

Aufgrund des großen Blutverlusts tritt manchmal Anämie auf, und nach einer Operation ist die Entwicklung einer eitrigen Peritonitis möglich. Im Becken, die Bildung von Adhäsionen, verursacht Eileiterschwangerschaft, Unfruchtbarkeit. Wenn eine Ovarialzyste platzte und das Mädchen nicht rechtzeitig ärztlich behandelt wurde, ist der Tod möglich. Schlussfolgerung - Wenn ein Tumor diagnostiziert wird, sollten Sie sehr sorgfältig auf alle Veränderungen achten. Zystische Schmerzen treten nicht immer auf, daher müssen Sie öfter zum Arzt gehen.

Ein Ovarialzystenausbruch: Symptome, Notfallversorgung, Konsequenzen

Die Eierstöcke sind ein wesentlicher Bestandteil des weiblichen Fortpflanzungssystems. Die häufigste Pathologie in den Drüsenpaaren sind Zysten. Eine Zyste ist eine tumorartige Formation mit flüssigem oder halbflüssigem Inhalt, die sich sowohl im Ovar (öfter einerseits) als auch darauf befinden kann.

Der Nachweis einer Zyste erfolgt häufig bei der prophylaktischen Ultraschalluntersuchung und ist für eine Frau völlig überraschend, da ihre Entstehung und Entwicklung in 90% der Fälle asymptomatisch ist. Es gibt eine lange Einteilung der Zysten nach Ort, Inhalt, Gefährdung usw. Ungeachtet des Platzes in der Liste kann jedes hohle Geschwür eine schreckliche, lebensbedrohliche Komplikation mit sich bringen - eine Lücke.

Was sind einige der Gründe, warum eine Ovarialzyste platzen kann?

Zum leichteren Verständnis kann eine Ovarialzyste mit einem aufgeblasenen Ballon verglichen werden. Wenn Sie es übertreiben, wird seine Wand so dünn, dass sie es nicht aushält und platzt. So kann die Zystenhülle plötzlich brechen, weil:

  • zu viel Spannung (bei Größen über 4 cm). Eine solche Zyste kann sogar während einer vollständigen Ruhepause brechen - beispielsweise nachts schlafen;
  • jede plötzliche Bewegung;
  • aggressive vaginale Untersuchung;
  • Bauchtrauma;
  • Geschlechtsverkehr;
  • aktive körperliche Aktivität.

Wenn eine Zyste bricht, ist ihr Inhalt nicht mehr eingeschränkt und fällt zwangsläufig direkt in die Bauchhöhle. Aufgrund der verschütteten Flüssigkeit besteht ein hohes Risiko für eine Peritonitis (Entzündung der Peritonealblätter). Eine Behandlung ohne Operation einer gebrochenen Zyste ist nur in Ausnahmefällen möglich, wenn der Blutverlust unbedeutend ist. Am häufigsten wird eine Operation dringend durchgeführt.

Etwa 60-70% der geplatzten Ovarialzysten werden bei ungeprüften Frauen beobachtet, die ihren Gesundheitszustand lange nicht überwacht haben und das Frauenarztamt nicht besucht haben. Durch das Auftreten von Tumoren ist niemand versichert. Bei Frauen, die die Hygiene vernachlässigen und promiskuitiven Sex haben, treten Zysten etwas häufiger auf als andere.

Es ist zu bedenken, dass das Wachstum und damit Zystenbrüche im rechten Eierstock 3-4 mal häufiger auftreten als im linken. Wissenschaftler führen dieses Phänomen auf eine stärker entwickelte Blutversorgung der rechten Drüse zurück, da diese durch die Fütterungsarterie direkt mit der Hauptaorta verbunden ist.

Symptome einer Ovarialzystenruptur

Wenn die Bildung einer Zyste in den meisten Fällen ohne Symptome verläuft, ist es einfach unmöglich, ihren Bruch nicht zu bemerken. Typische Anzeichen, an denen man eine geplatzte Ovarialzyste erkennen kann:

  1. Starker Dolchschmerz im Unterleib, manchmal begleitet von Bewusstseinsverlust.
  2. Blässe der Haut.
  3. Herzklopfen.
  4. Erhöhte Körpertemperatur (über 38 ° C), die durch Antipyretika nicht niedergeschlagen wird.
  5. Allgemeine Schwäche, Lethargie.
  6. Übelkeit, Erbrechen.
  7. Schwindel
  8. Darmstopp
  9. Ein starker Blutdrucksprung, dessen Abnahme infolge von Blutverlust abfällt.
  10. Fleckenbildung aus dem Genitaltrakt (mäßig).

Bei einem der oben genannten Symptome können Sie auf keinen Fall einen Arztbesuch in Anspruch nehmen. Sie müssen auch nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß zum Krankenhaus gelangen. Die beste Option ist, einen Krankenwagen zu rufen, ein persönliches Auto zu benutzen oder in extremen Fällen ein Taxi zu rufen. Denken Sie daran, dass die Verzögerung beim Einfüllen von Flüssigkeit in die Bauchhöhle schwerwiegende Folgen hat.

Diagnose einer rupturierten Ovarialzyste

Wenn eine Zyste platzt, haben Ärzte keine zusätzliche Zeit, um eine detaillierte Untersuchung durchzuführen, detaillierte Laboruntersuchungen durchzuführen oder mit dem Patienten zu kommunizieren. Die Partitur geht manchmal nicht für Stunden, sondern für Minuten. Um richtig zu diagnostizieren und zu verstehen, mit was zu arbeiten ist, verwenden Ärzte die folgenden Diagnosemethoden:

  1. Eine schnelle Untersuchung und Registrierung von Symptomen. Blutdruckmessung
  2. Ultraschall der Bauchorgane durch die Vorderwand des Bauches und Verwendung eines Transvaginalsensors.
  3. Punktion der Bauchhöhle durch die Rückwand der Vagina mit einer speziellen Nadel, mit der das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Vagina geklärt werden kann.
  4. Diagnostische Laparoskopie. Informative Methode, um die Schmerzursache mit 100% iger Genauigkeit zu bestimmen und eine gebrochene Zyste von anderen Pathologien mit ähnlichen Symptomen (z. B. akute Blinddarmentzündung) zu unterscheiden.
  5. Schneller Bluttest auf Gerinnung und Hämoglobin.

Der ICD-10-Code weist keine gebrochene Zyste auf. Diese Pathologie wird normalerweise als "Sonstige nicht entzündliche Erkrankungen des Eierstocks, des Eileiters und des Breitbandes" bezeichnet. Schreiben Sie unter die Nummer 83.8. Verwechseln Sie den Bruch einer Zyste nicht mit einer Apoplexie (Ovarialruptur), die unter Nr. 83 im ICD-10 steht.

Guten Tag. Ich habe eine follikuläre Zyste am rechten Eierstock von 36 mm. Ich war beim Termin beim Frauenarzt, mir wurde die Therapie verschrieben. Sag mir, kann es platzen? Und wie groß ist eine Zyste, die plötzlich brechen kann? Vielen Dank im Voraus. (Olga, 28 Jahre)

Hallo, Olga. Sie haben eine sehr kleine Zyste, außerdem besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie unabhängig innerhalb von 2-3 Monaten verschwindet. Nehmen Sie Medikamente ein, die von einem Arzt verordnet wurden. Führen Sie einmal im Monat eine Ultraschalluntersuchung durch, machen Sie keinen Sport und beobachten Sie die sexuelle Ruhe. Die Wahrscheinlichkeit eines Zystenbruchs ist gering, aber immer noch vorhanden. Sogar eine kleine Zyste mit einer Größe von 2 cm oder mehr kann platzen. Dies liegt in der Regel an einer Magenverletzung. Die Bruchwahrscheinlichkeit einer Zyste ist größer als 40-50 mm.

Die Schwere des Zustands

Die Taktik des Arztes hängt von der Diagnose ab, die während der Untersuchung festgestellt wurde. Vergrößerte Zysten nach Schweregrad werden unterteilt in:

  • milder Grad. Der Blutverlust beträgt nicht mehr als 150 ml.
  • Durchschnitt Die Blutmenge in der Bauchhöhle kann 150 bis 500 ml betragen.
  • schwerer Blutverlust, bei dem 0,5 Liter übersteigen. Blut

In Abhängigkeit von den erkannten Symptomen werden Burstzysten auch nach den Formen klassifiziert:

  • Wenn sich schmerzhafte Flüssigkeit unter der Hülle des Neoplasmas ansammelt, bildet sich ein Gerinnsel, das den freien Fluss der Flüssigkeit verhindert. Der Druck dieses Blutgerinnsels auf das Gewebe des Eierstocks verursacht starke Schmerzen aufgrund der ständigen Reizung der Schmerzrezeptoren. Aber in dieser Form gelangt das Blut überhaupt nicht oder nur in geringen Mengen in die Bauchhöhle.
  • anämisch Das Schmerzsyndrom ist nicht so ausgeprägt, jedoch stört nichts das Blut und dringt frei in die Bauchhöhle ein.
  • gemischt Kombiniert die beiden obigen Formen.

Behandlung von gebrochenen Zysten

Der geringste Verdacht auf eine geplatzte Ovarialzyste ist ein Hinweis auf einen sofortigen Krankenhausaufenthalt für die Notfallversorgung.

Entgegen der landläufigen Meinung endet diese Pathologie nicht immer mit einer Operation. Wenn das Mädchen, das um Hilfe gebeten hat, keine Flüssigkeit in der Bauchhöhle hat und ihr Zustand im Allgemeinen stabil ist, wird ihm strikte Bettruhe verordnet, Schmerzmittel und Hämostasemittel, krampflösende Mittel, Eiswärmer werden am Unterleib vorgeschrieben. Es ist besser, wenn sich der Patient mindestens einige Tage unter ärztlicher Aufsicht im Krankenhaus aufhält, da sich die Situation möglicherweise verschlimmert, und es ist wahrscheinlich, dass ein Eingriff des Chirurgen erforderlich ist.

Wenn sich der Zustand des Patienten verschlechtert und Flüssigkeit in der Bauchhöhle gefunden wird, wird ein Operationssaal ohne Ausfall eingesetzt. Die Operation kann mit einem Laparoskop mit Beleuchtung oder mit der klassischen Laparotomie durchgeführt werden - durch einen Einschnitt in die vordere Bauchwand. Jede Methode ist auf ihre eigene Art und Weise gut und es liegt am Chirurgen, zu entscheiden, welche Methode er wählen soll. In der Regel wird die Laparotomie mit starken Blutungen durchgeführt, wenn ein schneller Zugang zu den inneren Organen erforderlich ist.

Komplikationen

Bei Verspätung, Behandlung mit Volksheilmitteln und Missachtung der Verschreibungen des Arztes kann eine Ovarialzystenruptur ernste Komplikationen hervorrufen:

  1. Peritonitis Wie oben erwähnt, ist die Peritonitis eine Entzündung der Peritoneumblätter aufgrund von eingedrungener Flüssigkeit. Bei vorzeitiger Behandlung führt die Peritonitis zu schweren Störungen der Vitalfunktionen und kann sogar tödlich sein.
  2. Sepsis - Blutvergiftung.
  3. Komplette Entfernung des Eierstocks auf der betroffenen Seite. Wenn der Schaden an der Drüse zu stark ist und es keinen Sinn macht, sie zu retten, entscheiden die Chirurgen die Sache einfach - durch vollständige Entfernung (Ovariektomie). Ein solch trauriges Ergebnis kann von denjenigen erwartet werden, die es vorziehen, von „Großmutters Methoden“ behandelt zu werden und bis zum letzten Moment zu Hause zu bleiben.

Aus diesen Gründen eine offensichtliche Antwort auf die Frage, warum es unmöglich ist, den Arztbesuch nicht einmal für eine Stunde zu verschieben. Eine platzende Zyste kann auch zu Zuständen führen, die sich nicht sofort entwickeln:

  1. Anämie Diese Pathologie ist jedoch jetzt leicht mit Eisenpräparaten zu heilen.
  2. Verletzung der Bauchorgane. Dieser Zustand entwickelt sich unter der Bedingung, dass der Patient eine Peritonitis erlebt hat. Wenn Komplikationen festgestellt werden, kann eine zweite Operation erforderlich sein.
  3. Adhäsionsprozess. Adhäsionen nach einer Zystenruptur bilden sich häufig in der Beckenhöhle und verursachen Unfruchtbarkeit und körperliche Schmerzen. lädt. Um diese Pathologie zu vermeiden, verschreiben Ärzte entzündungshemmende Medikamente, Physiotherapie.

Guten Tag, Doktor. Ich hatte vor 3 Tagen eine Zyste am rechten Eierstock. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht einmal etwas über seine Existenz. Ein Krankenwagen brachte mich ins Krankenhaus, wo sie nach einer Ultraschalluntersuchung eine solche Diagnose gestellt hatten. Sie haben mich nicht operiert, ich habe den Krankenhausaufenthalt abgelehnt, der Arzt verschrieb mir eine ganze Liste von Medikamenten. Jetzt bin ich zu Hause und habe Angst. Wie gefährlich ist ein zystischer Bruch? (Diana, 42)

Hallo, Diana. Ich hoffe, Sie nehmen das von Ihrem Arzt verschriebene Medikament ein. Sie operierten nicht bei Ihnen, weil sich Flüssigkeit in der Bauchhöhle angesammelt hatte, was bereits ein sehr gutes Zeichen ist und auf eine leichte Form des Risses hinweist. Aber Sie haben den Krankenhausaufenthalt vergeblich abgelehnt, es wäre gut, wenn Sie unter der Aufsicht erfahrener Ärzte im Krankenhaus bleiben. Wenn Sie jedoch zu Hause sind, halten Sie sich strikt an alle vorgeschriebenen Termine, stehen Sie nicht auf. Sie können ein mit Eis gefülltes Heizkissen (für kurze Zeit 2-3 Mal pro Tag) auf den Unterbauch auftragen. Setzen Sie sich auf keinen Fall körperlicher Anstrengung aus. Besuchen Sie in einigen Tagen den Arzt, um die Dynamik der Genesung zu verfolgen.

Prävention von Ovarialzystenbrüchen

Wie Sie wissen, ist Vorbeugen immer besser als heilen. Um sowohl den Bruch selbst als auch seine Folgen zu vermeiden und die Gesundheit und die Nerven zu erhalten, ist es daher notwendig:

  1. Besuchen Sie mindestens einmal im Jahr einen Frauenarzt und die beste Option - 1 Mal in sechs Monaten. Bei der gleichen Frequenz ist es auch notwendig, die Beckenorgane mit Ultraschall zu untersuchen, da der Arzt bei Betrachtung auf einem Stuhl die Zyste möglicherweise nicht "sieht", wenn sie klein ist oder nicht "an der Oberfläche".
  2. Behandeln Sie rechtzeitig und gut alle entzündlichen Prozesse des Urogenitalsystems.
  3. Zeit, um die gebildeten Zysten zu entfernen. Eine Zyste geht nicht immer von selbst weg, wie zum Beispiel eine funktionelle oder eine Zyste des Corpus luteum. Manchmal machen konservative Behandlungen oder erwartungsvolle Taktiken nichts, während die Zyste weiter an Größe gewinnt.
  4. Wenn Sie bereits eine Zyste haben und zum behandelnden Arzt gegangen sind, sollten Sie seinen Termin nicht ignorieren. Dies gilt nicht nur für die Einnahme von Medikamenten, sondern auch für körperliche und sexuelle Aktivitäten.

Hallo, Doktor. Ich hatte vor 5 Tagen eine Zyste an meinem Eierstock. Es war groß - 8 cm im Durchmesser. Ich musste dringend operiert werden. Es scheint, dass alles gut gelaufen ist, ich bin schon zu Hause. Ich habe jedoch Angst vor den Folgen, die sich aus dieser Lücke ergeben können. Mein Mann und ich wollen ein Kind planen... (Anna, 29 Jahre)

Hallo Anna. Nichts hindert Sie daran, in Zukunft ein Baby zu zeugen. Komplikationen nach der Operation sind natürlich möglich, sie gelten jedoch nur für diejenigen, die die ärztlichen Vorschriften nicht einhalten. Jetzt müssen Sie die vorgeschriebenen Medikamente trinken, körperliche und sexuelle Ruhe bewahren. Denken Sie daran, dass Sie mehrmals den Arzt aufsuchen müssen, um die Dynamik der Genesung zu überwachen und um keine Langzeiteffekte zu verpassen. Sobald alles gut geheilt ist, planen Sie die Schwangerschaft, aber nicht bevor der Arzt es erlaubt.

Kann eine Zyste von selbst platzen?

Wenn die Zyste geplatzt ist

Eine Zyste ist eine Durchstechflasche mit Flüssigkeit. Und jede Blasenbildung kann platzen, woraufhin sich der Inhalt ausbreitet. Das innere Öffnen ist viel gefährlicher als oberflächlich.

Kleine Zysten am Gebärmutterhals oder an der Brust reißen sich manchmal selbst und heilen dann, wenn kein Eiter erfolgt. Aber ohne Behandlung wachsen sie oft am selben Ort zurück.

Wenn eine Zyste in den Eierstöcken, in der Niere, am Gebärmutterkörper, in der Leber oder in einem anderen Organ in der Bauchhöhle platzt, kommt es zu inneren Blutungen. Selbst im günstigsten Fall, wenn der Inhalt der Zyste nicht infiziert ist und nur kleine Gefäße beschädigt sind, sammelt sich das Blut allmählich an und komprimiert die inneren Organe. Ohne notfallbauchchirurgie beim platzen kann eine innere zyste in keiner weise auskommen.

Die routinemäßige Entfernung eines Neoplasmas erfolgt mittels Laparoskopie. Wenn die Zyste von selbst platzt, muss die Bauchhöhle von Blut befreit werden, und minimalinvasive Methoden passen hier meist nicht. Daher ist es besser, die Krankheit nicht vor dem Zustand zu beginnen, wenn die Blase sich selbst auflöst. Die Wahrscheinlichkeit dieses Ereignisses hängt ab von:

  • menschliche Tätigkeit, da Erschöpfung durch gewalttätiges Geschlecht, Verletzungen, Gewichtheben, Springen, Laufen, Anstrengung mit Anstrengung auftreten kann;
  • Zystengröße - wenn der Eierstock auf 5 cm angewachsen ist, müssen Sie über die Operation nachdenken, und bei 17 cm können Sie ihn nicht weiter ziehen;
  • Vorsicht Verhalten, weil die Zyste aufgrund von Verletzungen platzen kann, sogar ein kleiner Schlag gegen die Kante der Tischplatte;
  • Tumorstellen:
  • Wandstärke.

Selten, aber es kommt vor, dass ein kleiner Bruch einer inneren Zyste sich selbst heilt. Eine Person kann eine leichte Unwohlsein ertragen und versteht ihre Ursachen nicht. Die Schädigung des Organs heilt allmählich, aber aufgrund des Mikrotraumas bilden sich Adhäsionen, die sich im Laufe der Zeit bei Schmerzen und Organfehlfunktionen bemerkbar machen. Bei Frauen können Verwachsungen im Beckenbereich zu Unfruchtbarkeit führen.

Symptome

Bei einem großen Stoß entwickelt sich ein akuter Zustand, der einen dringenden Krankenhausaufenthalt erfordert. Es wird begleitet von:

  • starke Schmerzen, aber manchmal ist dieses Symptom nicht ausgeprägt oder fehlt, wenn die Nerven nicht betroffen sind;
  • Spannung der Wand der Presse, wenn die Zyste im Unterleib geplatzt ist;
  • manchmal hohes Fieber;
  • kalter, klebriger Schweiß;
  • Druckabfall;
  • Blässe

Ovarialzystenapoplexie

Zerrissenes Ovarialgewebe mit innerer Blutung wird Apoplexie genannt. Am häufigsten tritt dieser akute Zustand auf, wenn eine Zyste platzt. In diesem Fall gelangt nicht nur Blut, sondern auch der Inhalt der Zyste in die Bauchhöhle.

Wenn die Lücke klein ist, kann es zunächst zu einer leichten Unwohlsein kommen. Allmählich wird die Frau immer schlechter. Trotz der leichtfertigsten Einstellung zu ihrer Gesundheit muss man zu einem Frauenarzt gehen. Oft werden diese Patienten mit einem Rettungswagen direkt aus der vorgeburtlichen Klinik für Notoperationen ins Krankenhaus gebracht.

Der Zustrom solcher Patienten in die gynäkologischen und chirurgischen Abteilungen großer Krankenhäuser ist an Feiertagen: Neujahr, 8. März. Frauen gehen in Restaurants, tanzen von Herzen und vergessen dabei die Vorsicht, die bei einer Zyste im Eierstock zu beachten ist. Und viele wissen nicht einmal über dieses Problem.

Wenn die Ovarialzyste klein war und ihre Dissektion sofort gefunden wurde, besteht die Chance, mit einer weniger traumatischen Laparoskopie auszukommen. Bei ausgedehnten Blutungen muss man sich jedoch einer Bauchoperation mit einem großen Schnitt unterziehen.

Während der Schwangerschaft

Besonders gefährlich ist der Bruch einer Ovarialzyste während der Schwangerschaft. Wenn eine Empfängnis geplant ist, sollten Ovarialzysten, die auf Ultraschall 5 cm und mehr identifiziert wurden, entfernt werden. Kleine Blasen während der Schwangerschaft werden manchmal resorbiert. Aber in einigen Fällen beginnen wir leider zu wachsen. Jede Operation für eine schwangere Frau ist unerwünscht. Es ist besser, sich sehr sorgfältig zu benehmen, bevor Sie gebären. Dann wird die Zyste gleichzeitig mit dem Kaiserschnitt entfernt.

Wenn eine Zyste während der Schwangerschaft platzt oder eine ernsthafte Ruptur droht, wird das Neoplasma während der Schwangerschaft beseitigt. Es ist wünschenswert, wenn die Laufzeit mehr als 14 Wochen beträgt. Die Operation wird laparoskopisch durchgeführt. Es ist besser, eine große Zyste zu entfernen, ohne zu warten, bis sie platzt - dann ist der Eingriff für den Fötus nicht so gefährlich.

Die Situation mit der Zyste während der Schwangerschaft ist äußerst schwierig. Um richtig zu bestimmen, was in diesem Fall angemessener ist - um den Begriff Kaiserschnitt abzuwarten oder eine Zyste im Voraus zu entfernen, benötigen Sie einen sehr erfahrenen und denkenden gynäkologischen Chirurgen.

Die Wahrscheinlichkeit einer Zystenruptur im rechten Eierstock ist 200-400% höher als im linken Eierstock. Der Druck in der rechten Arterie ist rechts höher, da er unmittelbar von der Aorta abweicht und die Blutversorgung in dieser weiblichen Drüse intensiver ist. Daher treten viele Pathologien häufiger auf und entwickeln sich im rechten Eierstock schneller.

Jede Art von ovarialer Vesikelbildung kann platzen. Die Endometrioid-, Follikel- und Gelbkörperzystenrupturen haben ihre eigenen Eigenschaften.

Endometrioid

In Zysten, die sich an den Eierstöcken mit Endometriose entwickeln, können kleine Löcher auftreten, durch die ein Teil des blutigen Inhalts verläuft. Wir können nicht sagen, dass die Zyste platzt. Es bleibt bestehen, aber um diesen herum beginnt der Entzündungsprozess des Peritoneums und es bilden sich Adhäsionen. Dies ist ein weiterer zusätzlicher Faktor für die Unfruchtbarkeit bei Endometriose.

Die Auswirkungen solcher kleinen Perforationen in endometriotischen Zysten können sich als schmerzende Beckenschmerz manifestieren, die eine Entzündung begleiten. Allmählich wächst das Loch in der Zyste.

Bei einer Belastung ist ein starker Bruch einer Endometrioidzyste möglich, was eine Operation erfordert. Wenn eine mit blutigem "Schokoladeninhalt" gefüllte Zyste platzt, fließt die gesamte Masse in die Bauchhöhle. Dies führt zu einer chemischen Peritonitis, dh zu einer nichtinfektiösen Entzündung des Peritoneums. Anzeichen für diesen akuten Zustand, tödlich gefährlich ohne dringende Operation:

  • Schwindel, Druckabfall;
  • starke, möglicherweise Dolchschmerzen;
  • eine scharfe Verschlechterung der Gesundheit;
  • Herzklopfen;
  • einige haben Erbrechen;
  • kalter Schweiß

Bei der Notfall-Laparotomie wird die endometrioide Ovarialzyste entfernt und der Hohlraum gewaschen. Überprüfen Sie gleichzeitig das Vorhandensein von Endometriumherden an anderen Organen, falls notwendig, beseitigen Sie diese.

Endometrioide Zysten können während der Schwangerschaft aufgrund der Veränderung des Hormonanteils resorbiert werden. Sie können aber auch eine Unterbrechung hervorrufen, da sie die Kontraktion der Gebärmutterwände erhöhen. Wenn eine Schwangerschaft geplant ist, ist es besser, die Endometrioidzyste im Voraus zu entfernen.

Gelber Körper

Lutealzyste ist eine funktionelle Einheit. Es kann spurlos verschwinden und platzen. Der Bruch der Zyste des Corpus luteum tritt in 9 von 10 Fällen nach dem Eisprung in der zweiten Hälfte des Zyklus auf, wenn die Blase ihre maximale Größe erreicht.

Neben Anzeichen eines akuten Abdomens, die mit einer Zystenruptur in der Bauchhöhle einhergehen, das heißt Schmerzen, Schwäche und Härte der Bauchwand, kann die Apoplexie auch von einem bläulichen Fleck im Bereich des Nabels begleitet werden.

Während der Operation werden kleinere Autopsien genäht. Wenn die Zyste des Corpus luteum sehr groß ist und der Schaden während der Apoplexie signifikant ist, dann ist es für eine Frau, die nicht zur Welt kommt, manchmal besser, den Eierstock vollständig zu entfernen. Für Patienten, die Kinder haben wollen und können, müssen Ärzte alles tun, um die Sexualdrüse zu retten.

Follikular

Bei einem Bruch einer follikulären Zyste ist neben den typischen Anzeichen einer Apoplexie ein blutiger Ausfluss der Vagina möglich. Dies tritt auf, wenn Blut aus dem Bauchraum durch die Eileiter und den Uterus austritt. Meistens platzen follikuläre Ovarialzysten in der Mitte des Zyklus.

Wenn ein kleines Fläschchen platzt und es keine Ansammlung von Blut im Unterleib gibt, wird der Schaden konservativ mit Antibiotika behandelt. Bei einem großen Bruch Laparoskopie oder Laparotomie durchführen, je nach Ausmaß der Apoplexie. In fortgeschrittenen Fällen muss eine Oophorektomie durchgeführt werden. Entfernen Sie den Eierstock vollständig.

Öffnung der Gebärmutterzyste

Fälle, in denen die Zyste eines Gebärmutterausbruchs in der gynäkologischen Praxis sehr selten vorkommt. Der Bruch kleiner Zysten am Gebärmutterhals, insbesondere Endometrioid, mit Entleerung des Inhalts kann asymptomatisch sein. Es gibt nur wenige Nervenenden in diesem Bereich, daher ist eine solche Lücke oft schmerzlos. In einigen Fällen treten jedoch Blutungen und Bauchschmerzen auf.

Eine Gebärmutterzyste kann aufgrund der Größe und des Drucks der umgebenden Organe sowie während des harten Geschlechtsverkehrs oder bei der Geburt platzen.

Die Lücke heilt. Es kann jedoch ein Entzündungsherd bleiben. Endometrioide Zyste ist meistens einige Zeit nach dem Platzen wieder mit blutigen Inhalten gefüllt.

Warum kann eine Zyste in der Brust brechen?

Zystenbrüche in der Brustdrüse sind meist auf ein Trauma oder eine aktive Massage zurückzuführen. Wurde das Neoplasma infiziert, so ist nach einer Ruptur eine ausgedehnte Entzündung mit Schädigung der Lymphknoten möglich.

Selbst unkomplizierte Brustzysten bei Verletzung der Integrität heilen selten ohne Folgen, wenn sie nicht behandelt werden. Manchmal bleiben die Wände zusammen und lösen sich allmählich auf. In den meisten Fällen wächst die Blase in der Brust von Neuem.

Nierenverarmung

Je größer eine Nierenzyste ist, desto größer ist die Gefahr ihres Zerreißens. Ein sehr hohes Risiko, dass die Blase platzt, mit einem Durchmesser von 5 cm oder mehr. Bei Traumata und starker körperlicher Anstrengung ist eine Apoplexie einer Nierenzyste jeder Größe möglich.

Das Blut und der Inhalt des Nierengeschwürs können, wenn es beschädigt ist, eingegossen werden in:

  1. Tassen, Becken, Harnwege,
  2. retroperitonealer Raum.

In der ersten Variante tritt Blut in der Harnabhäufung des Harns auf, in milderen Fällen wird es nur durch Analyse nachgewiesen. Mehr Blut im Urin nach dem Bruch komplexer Zysten der Nieren mit Septen. Wenn der Inhalt der Zyste und des Blutes in die Bauchhöhle gelangt, kommt es zu Schmerzen im unteren Rücken, im Bauch und in den Oberschenkeln.

Wenn eine Nierenzyste platzt, sind die gefährlichsten Folgen davon:

  • Sepsis - Blutvergiftung;
  • innere Blutung

Die Behandlung nach einer Zystenruptur in der Niere kann konservativ sein, eine chirurgische Behandlung ist jedoch häufiger erforderlich, insbesondere wenn Blutungen auftreten.

In der Nase

Eine Zyste in der Kieferhöhle kann im ungünstigsten Moment platzen:

  • während des Fluges, wenn die Luftlöcher starke Druckabfälle verursachen;
  • in einem Traum durch Druck auf die Wange;
  • im Fall oder Verletzung.

Es kommt vor, dass dies ohne Einwirkung von außen geschieht, da die gewachsene Nasenzyste durch das umgebende Gewebe zusammengedrückt wird.

Das Risiko eines Zerreißens der Zyste der Nasennebenhöhle hängt in erster Linie mit der Nähe des Gehirns zusammen. Vor allem, wenn der Tumor in der Kieferhöhle eitrig war. Schäden an der Zyste können zu Folgendem führen:

  • Infektion der Meningen, dh zu Meningitis;
  • Entzündung des Mittel- und Innenohrs: Otitis, Labyrinthitis.

Wenn ein Kind im Trauma eine Nasenzyste hat, ist es auch gefährlich, wenn eine eitrige Flüssigkeit in die Atemwege gelangt und die Apnoe durch das Atmen gestoppt wird.

Was kann mit einer Zahnzyste passieren?

Eine Zahnzyste tritt meistens aufgrund entzündlicher Prozesse um die Wurzeln auf - Parodontitis. Dies ist eine der Komplikationen von Karies. Erstens ist der Herd klein und wird Granulom genannt. Aus Granulomen kann sich jedoch ein großer Abszess bilden. Dies wird begleitet von ersten Schmerzen und dann starken Schmerzen.

Der Schmerz wird schwächer, wenn eine Zahnzyste platzt, dh eine Fistel mit einer Blase erscheint auf dem Zahnfleisch, die dann bricht. Durch die Fistel, oder Fistel, eitriger Inhalt heraus.

Wenn sich eine Zahnzyste an der Oberfläche des Zahnfleisches öffnet, ist sie nicht so gefährlich wie eine Fistel in Richtung Kieferhöhle, von der aus sie sich in der Nähe der Schädelhöhle befindet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Zahnzyste nach ihrer Ruptur in Form einer Fistel zu behandeln. Am einfachsten ist es, einen schlechten Zahn zu entfernen. Ein guter Zahnarzt kann einen Zahn mit einer Zyste retten, aber dafür brauchen Sie eine lange Behandlung mit Kanalreinigung, antiseptischem Waschen und Wiederauffüllen.

Wenn die eitrige Masse im Kiefer nicht behandelt wird, kann dies zu einer Blutinfektion führen. Eine ständige Quelle für bakterielle Infektionen im Körper ist die Bedrohung anderer solcher Läsionen, beispielsweise in den Nieren.

Antibiotika helfen, die Fistel loszuwerden: Doxycyclin-Kapseln, Lincomycin intramuskulär, in schwierigen Fällen Cephalosporine wie Ciprolex-Tabletten.

Um die Zyste nicht selbst platzen zu lassen, benötigen Sie:

  • Vermeiden Sie körperliche Anstrengung, die einen Riss mit Anstrengung, Vibration, Schlaganfällen auslöst, während einer Zyste nur Schwimmen und einzelne Yoga-Asanas gezeigt werden können.
  • kleine stumme Zysten beobachten, mittelgroße oder komplizierte behandeln, große oder zu problematische rechtzeitig entfernen;
  • Flugreisen, Tauchen und andere Situationen mit starken Druckabfällen aufgeben;
  • Vermeiden Sie thermische Behandlungen, Bäder, Saunen, die zum Blutfluss in den Zystenbereich führen.

Wenn eine Ovarialzyste geplatzt ist

Eine Ovarialzyste ist normalerweise eine gutartige Läsion, dh eine Blase mit flüssigem Inhalt. Selbst bei absolut gesunden Frauen während der Reifung des Eies treten manchmal follikuläre Zysten auf. Ein kleines hormonelles Versagen und ein emotionaler Schock können verursacht werden, wenn der Follikel, in dem die Eizelle gereift ist, nicht reißt und sich weiterhin mit Flüssigkeit füllt, wodurch eine zystische Phiole entsteht.

Follikuläre (funktionelle) Zyste ist verborgen und ohne Symptome. Meistens vergeht es von selbst bis zu den nächsten kritischen Tagen. Klinisch interessant, nur um die Gründe für die Unmöglichkeit der Schwangerschaft festzustellen. In seltenen Fällen wächst eine follikuläre Zystenart sehr groß und kann nicht nur körperliche Beschwerden hervorrufen, sondern auch platzen. Schwerwiegende Folgen, Peritonitis und Tod können drohen, wenn sich ein Geheimnis im Bauchraum ausgebreitet hat.

Morphologische Unterschiede der Wände und des Inhalts

Zusätzlich zu den follikulären Frauen, die an einer Entzündung der Anhängsel oder endokrinen Erkrankungen leiden, gibt es möglicherweise andere Arten von Zysten, die bereits überwacht, behandelt oder operiert werden müssen:

  • Zyste des Corpus luteum - eine Unterart der funktionellen Zyste. Anstelle von nicht regressiv gebildet, nachdem der Corpus luteum im Eierstock nicht befruchtet war. Wie die follikuläre Form ist sie äußerst selten. In den meisten Fällen löst es sich von selbst aus.
  • Hämorrhagisch - entsteht aus einer nicht resorbierten follikulären Zyste infolge einer Blutung in sie.
  • Dermoid (kongenital) - entwickelt sich aus den verbleibenden embryonalen Flugblättern, die aufgrund von Abnormalitäten während der fötalen Entwicklung in den Eierstöcken verbleiben können. Der Inhalt kann aus geleeartiger Masse oder flüssigem Fett mit Einschlüssen von Haar, Haut, Nägeln, Zähnen und Ohrknorpel bestehen.
  • Mucinous - Multikammerformation von großer Größe, die mit Schleim (Mucin) gefüllt ist. Es kann eine sehr große Größe nicht aufgrund der Zunahme des Flüssigkeitsvolumens erreichen, sondern aufgrund des Wachstums der Wände selbst. Es ist gefährlich, weil es sich zu einem Krebsgeschwür entwickeln kann.
  • Paraovaria - betrifft nicht das Gewebe des Eierstocks und wird aus den Geweben der Eileiter gebildet. Manchmal erreicht sie eine riesige Größe und "imitiert" die Schwangerschaft.
  • Endometrioid - wird an den Eierstöcken aus pathologisch überwachsenen Geweben der Gebärmutter gebildet. Gefüllt mit einer braunen, blutigen Substanz, die an Schokolade erinnert.

Warum ist eine Zyste zerrissen?

In der Klinik einer Ovarialzyste wird der Bruch als die schwerwiegendste Komplikation angesehen - ein Zustand, bei dem die Wände der Blasenblase platzen und der Inhalt in die Peritonealhöhle gegossen wird.

Die Wände der Zystenbildung können platzen von:

  • körperliche Übungen im Zusammenhang mit einer abrupten Änderung der Körperposition;
  • Gewichtheben;
  • Geschlechtsverkehr;
  • verwirrtes Abdominaltrauma;
  • hormonelle Störungen;
  • pathologische Veränderungen von Blutgefäßen, z. B. Sklerose der Wände oder Varikosedilatation;
  • Einnahme von Medikamenten, die das Risiko von Blutgerinnseln verringern;
  • nach Beulen oder Stürzen.

Anzeichen eines Bruchs

Wenn eine Ovarialzyste bricht, sehen die Symptome wie folgt aus:

  1. Plötzlich treten Schmerzen im Unterleib auf und wachsen schnell wie ein Dolchschlag. Sie sind in der Regel einerseits lokalisiert, jedoch sind Schmerzen im gesamten Bauchraum möglich, die vom Solarplexus ausgehen. Lendenschmerzen, Unwohlsein im Becken und Schmerzen im Peritoneum während der Bewegung können starken Schmerzen vorausgehen.
  2. Die Haut wird weiß (zu Zyanose) und es kommt zu einer starken Schwäche.
  3. Der Blutdruck fällt stark ab. In der Folge kann es periodisch ansteigen und wieder auf bedrohliche Indikatoren zurückgehen.
  4. Die stetige Tachykardie entwickelt sich.
  5. Die Körpertemperatur steigt an, was durch Antipyretika nicht gesenkt werden kann.
  6. Es gibt Ausfluss und Blutungen aus der Vagina (Uterus).
  7. Es gibt Probleme mit Defäkation und Blähungen.
  8. Bauchschmerzen sind möglich, so dass häufige Synkope oder vorbewusste Zustände möglich sind.

Ein erfahrener Notarzt kann feststellen, welche Art von Zyste durch den Zustand des Patienten gerissen ist. Zum Beispiel:

  • Ein seltener Bruch einer Gelbkörperzyste führt dazu, dass sich eine Frau „um die Hälfte faltet“. Wenn der Schaden in der Gefäßzone auftrat, kommt es zu einer Apoplexie der Eierstöcke, die einen Schock verursacht.
  • Bei Ruptur einer ausgedehnten Follikelform sind die Symptome nicht katastrophal - Fleckenbildung ist nicht reichlich vorhanden, ein starker Unterleibsschmerz führt nicht zu Ohnmacht, sondern verursacht nur starken Schwindel;
  • dass die endometrioide Zyste geplatzt ist, deutet auf eine Abschwächung der Darmbeweglichkeit, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen hin; häufiger Bewusstseinsverlust durch starke Schmerzen; Die Körpertemperatur bleibt innerhalb der normalen Grenzen.

Komplikationen

Verschleppung nach dem Platzen einer Zyste hat schwere Folgen für die Gesundheit einer Frau.

  • ausgedehnter Blutverlust kann zu Anämie (Anämie) führen;
  • Paresen und Verwachsungen im Darm können ektopische Schwangerschaften und Unfruchtbarkeit verursachen.
  • eitrige Peritonitis kann wiederholte Operation, Bauchspülung und teilweise oder vollständige Entfernung des Eierstocks erfordern;
  • Im Falle einer vorzeitigen Behandlung der Hilfe führt eine Ovarialzystenruptur zum Tod.

Wenn schwangere Frauen muzinöse oder endometrioide Ovarialzysten nachweisen, werden diese sofort entfernt, unabhängig vom Gestationsalter.

Behandlung

Die Therapie der Ovarialzystenruptur wird in einem Krankenhaus durchgeführt. In den meisten Fällen wird eine Operation angewendet. Diese Methode reduziert das Risiko von Nebenwirkungen. Am besten geeignet ist die Laparoskopie. Diese Methode ermöglicht den Eingriff durch kleine Hautschnitte. Während der Operation muss die Zystenkapsel entfernt werden. Dies ist notwendig, um die Entwicklung des Entzündungsprozesses und die Umwandlung in einen malignen Tumor zu vermeiden.

Wenn die Zyste klein war, ist eine konservative Behandlung möglich. Bei der Diagnose von Veränderungen im Eierstock, die einer Behandlung nicht zugänglich sind, wird eine vollständige Entfernung des Organs durchgeführt.

Die Erholungsphase umfasst die Einnahme bestimmter Medikamente und Hormone.

Wenn Sie die ersten Anzeichen für entzündliche Läsionen der Bauchhöhle und den geringsten Verdacht auf eine Zystenruptur feststellen, sollten Sie sich sofort an den Arzt wenden - um die Diagnose auszuschließen oder fachkundige Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nur eine rechtzeitige Behandlung sichert die Erhaltung des Lebens und bietet gute Chancen für eine weitere Geburt.

Wie zu verstehen, dass eine Ovarialzyste platzte - klare Zeichen

Eine Zyste ist eine gutartige Neubildung der Eierstöcke. Diese Art von Beutel besteht aus Drüsenzellen, in denen sich seröse Flüssigkeit befindet.

Während der Entzündung füllt es sich mit Eiter und kann platzen. Dieser Vorgang führt zu einer starken Verschlechterung des Körperzustands, die zu schwerwiegenden Folgen führen kann.

Es gibt viele Symptome einer gebrochenen Ovarialzyste, zum Beispiel schwere Unterleibsschmerzen, Blutungen. Sie sind ziemlich ausgeprägt und benötigen eine Notfallversorgung.

Kann die Ovarialzyste platzen?

Häufig zeigen die Mädchen Tumoren an den Eierstöcken, die mit Hilfe von Medikamenten beseitigt werden können. Aber die Zyste kann brechen.

Es gibt solche Arten von Tumoren an den Eierstöcken, die innerhalb einiger Monate auftreten und sich von selbst lösen können, beispielsweise follikulär.

Aber manchmal gibt es eine Lücke aufgrund physiologischer Veränderungen. Neoplasmen des Corpus luteum können auch brechen.

Der Bruch erfolgt aufgrund der Ansammlung einer gutartigen Bildung seröser Flüssigkeit in der Höhle, die manchmal in einen Eiterzustand übergeht, gegen die Wände drückt, und wenn sie nicht aufstehen.

Dies geschieht meistens durch äußere Einflüsse, beispielsweise durch plötzliche körperliche Anstrengung. Wenn eine Ovarialzyste geplatzt ist, ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich.

Wenn ein Mädchen weiß, dass es eine Zyste hat, sollte es behandelt werden und aktiven Sport, Sexualität und schwere körperliche Anstrengung beseitigen.

Wenn die Zyste bereits gebrochen ist, müssen die gleichen Präventionsmethoden eingehalten werden und nach der Operation allmählich wieder der normale Rhythmus des Lebens erreicht werden, ohne den Körper zu überfordern.

Wie zu verstehen, dass eine Zyste auf einem Eierstock platzt

Es gibt mehrere Gründe, warum eine zystische Formation platzen kann, beispielsweise ein starkes Gewichtheben.

Um den Verlauf der Pathologie nicht durch Selbstbehandlung oder Beseitigung von Anzeichen, die Unbehagen verursachen, zu verschlechtern und das Risiko von Komplikationen nicht zu erhöhen, müssen die Symptome rechtzeitig erkannt und Hilfe gesucht werden.

Um zu verstehen, dass eine Apoplexie aufgetreten ist, kann nicht nur der Patient, sondern auch der Arzt es nicht immer tun. Tatsache ist, dass die Symptome eines Risses dem Reißen des Blinddarms sehr ähnlich sind.

Dennoch gibt es eine Reihe von Anzeichen, an denen man eine gebrochene Blasenentzündung erkennen kann:

  • Starke starke Schmerzen in der rechten oder linken Seite des Unterleibs, abhängig vom Ort der Pathologie.
  • Wenn die Körpertemperatur auf 39 Grad erhöht wird, ist es fast unmöglich, niederzuschlagen.
  • Herzklopfen werden häufig - Tachykardie.
  • Schwäche, Lethargie.
  • Aufgrund von Veränderungen der Darmmotilität kann es zu anhaltendem Durchfall oder Verstopfung des Patienten kommen.
  • Die Vorderwand des Bauches in einem angespannten Zustand.
  • Niedriger Blutdruck, begleitet von Schwindel, Orientierungsverlust und Übelkeit.
  • Blutungen aus der Vagina.
  • Bei schwerer Körpervergiftung - Erbrechen, möglicherweise Bewusstlosigkeit.

Wenn ein Mädchen Symptome einer gebrochenen Zyste am Eierstock findet, braucht es dringend ärztliche Hilfe und weitere Behandlung.

Wenn ein Neoplasma platzt, wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt, gefolgt von der Verwendung von Medikamenten.

Wenn eine follikuläre Ovarialzyste geplatzt ist, wird keine Operation durchgeführt. Aufgrund der Sekretion der Symptome ist es schwierig, den Zeitpunkt der Ruptur zu bestimmen. Vaginalblutungen und starke Schmerzen sind nicht vorhanden, so dass häufiger Anzeichen einer Vergiftung beobachtet werden.

Ein gerissener Tumor ist gefährlich für den Körper - sein Inhalt dringt in die Bauchhöhle ein und erhöht somit das Risiko von inneren Infektionen, wie z. B. einer Peritonitis.

Was tun, wenn eine Zyste geplatzt ist?

Es gibt Methoden der vorübergehenden Selbsthilfe, wenn eine Ovarialzyste geplatzt ist. In diesem Fall empfehlen Ärzte, ruhig zu bleiben, nicht in Panik zu geraten und sich auf den Rücken zu legen.

Es ist notwendig, eine kalte Kompresse auf die Schmerzstelle aufzutragen, um die starken Schmerzen und Blutungen aus der Vagina zu reduzieren. Warme Kompresse kann nicht angewendet werden, um keinen übermäßigen Blutverlust zu verursachen.

Am besten rufen Sie einen Krankenwagen oder bitten Sie Ihre Angehörigen, sie schnell ins Krankenhaus zu bringen. Die Symptome sind sehr ausgeprägt, sodass Ärzte eine Zyste, die geplatzt ist, leicht erkennen können.

Gynäkologen handeln in diesem Fall sehr schnell, um eine Vergiftung des Körpers zu verhindern. Die Ärzte führen eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle durch, um eine Zystenruptur zu erkennen und eine Blinddarmentzündung auszuschließen.

Wenn die Zyste des Corpus luteum des Eierstocks geplatzt ist, wird eine Operation vorgeschrieben, um die Blutung zu beseitigen und die Tumorkapsel zu entfernen.

Bei schwerem Organschaden wird auch eine Resektion oder Entfernung mit Anhängen durchgeführt. Die Infektion und die Ausbreitung im ganzen Körper kann die Funktion anderer Organe und Gewebe beeinträchtigen.

Bei einer follikulären Zystenruptur wird eine medikamentöse Behandlung mit entzündungshemmenden und hormonellen Medikamenten verschrieben.

Während der Geburt kann der Arzt den Patienten aufgrund der Unmöglichkeit der Resektion des Organs mit Bluttransfusionen behandeln, um keine Abtreibung zu verursachen.

Folgen

Wenn plötzlich eine Ovarialzyste geplatzt ist und ihre Symptome erkannt werden, muss dringend ein Arzt konsultiert werden, um schwerwiegende Folgen wie Peritonitis, Adhäsionen, Anämie usw. zu vermeiden.

Selbstbehandlung oder längerer Zugang zu einem Arzt führt nicht nur zu einer Komplikation der Situation, sondern auch zu Komplikationen nach dem Eingriff.

Im Inneren des Neoplasmas befindet sich eine Flüssigkeit, die Eiter mit einer Infektion enthält, und wenn sie reißt und die Flüssigkeit in den Körper gelangt, tritt eine Vergiftung auf.

Pathologische Veränderungen in den Organen oder Geweben des Körpers können beginnen. Ein Bruch kann auch zu mehr Blutverlust und Peritonitis führen.

Häufig löst eine Infektion bei Ruption das Auftreten anderer Krankheiten aus, zum Beispiel ist Apoplexie häufig ein Vorläufer von Krebs.

Wenn Sie längere Zeit nicht zu einem Frauenarzt gehen oder sich selbst behandeln, können Sie warten, bis die Eierstöcke vollständig entfernt werden müssen. Dadurch steigt das Risiko einer Unfruchtbarkeit bei Mädchen und Frauen dramatisch.

Natürlich gibt es eine Chance, schwanger zu werden und das Baby zu gebären, aber es ist sehr klein.

Wenn also eine follikuläre Zyste geplatzt ist, muss der Empfang beim Frauenarzt nicht verzögert werden, sondern es muss dringend zu ihm gegangen werden, damit er die richtige Behandlung vorschreibt, und anschließend Prävention, um die Gefahr schwerwiegender Folgen zu minimieren.

Was provoziert eine Pause

Das Auftreten von Tumoren an den Eierstöcken kommt im weiblichen Körper häufig vor. Sie können sich auflösen und platzen.

Die Hauptursache für Ruptur ist eine Entzündung, während die Wände der Zystenbildung dünner werden, sich der Eiter im Inneren der Drüsenzellen ansammelt und unter dem Einfluss äußerer oder innerer kleinerer Faktoren bricht.

Der follikuläre Tumor zerreißt häufig während des Eisprungs und die Corpus luteum-Zyste - in der zweiten Hälfte der Menstruation.

Einer der Risikofaktoren für einen Bruch kann plötzliche körperliche Anstrengung sein - schnelles Laufen, schwere Gegenstände heben. Dieser Grund wird häufig bei Mädchen gefunden, die sich der Existenz von Tumoren nicht bewusst sind.

Und wenn eine Frau weiß, dass sie es ist, dann sollte sie auf ihren Körper hören, ihn nicht überlasten und keinem unnötigen Stress ausgesetzt sein.

Ein weiterer Faktor ist der hektische Sex. In diesem Fall gibt es auch starke Belastungen für den Körper, und selbst eine unbequeme Bewegung des Penis oder sein tiefes Eindringen führt zu einer Reizung des zystischen Tumors, worauf er platzt.

Auch ein Schlag auf den Magen, ein Sturz und andere Verletzungen der Bauchhöhle führen zu einem Bruch.

Mädchen müssen auf ihre Gesundheit und vor allem auf die Fortpflanzungsorgane achten, so dass sie verpflichtet sind, regelmäßig den Frauenarzt aufzusuchen, um vorbeugende Untersuchungen und die Erkennung von Pathologien in den frühen Entwicklungsstadien durchzuführen.

Es gibt auch Ursachen innerer Natur, dazu gehören hormonelle Störungen, Blutgerinnung, Entzündungen im Körper und verdrehte Beine des Tumors.

Apoplekien treten aus verschiedenen Gründen auf, meistens aufgrund äußerer Faktoren, und dies kann zu schwerwiegenden Folgen führen, einschließlich Unfruchtbarkeit.

Daher ist es sehr wichtig, regelmäßig den Frauenarzt aufzusuchen. Bei einer Unterbrechung die Symptome schnell erkennen, sofort Hilfe suchen und mit der Behandlung beginnen.